Menü

Haben Sie Ihren SAP Disaster Recovery-Plan bereit, wenn die IT mit dem Bat-Signal ruft?

SAP Disaster Recovery – Bild
Table of Contents

Diese Seite teilen

Selbst in Universen voller Superhelden kann gelegentlich etwas schiefgehen. Aber auch wenn in Ihrer Welt etwas aus dem Gleis läuft, ist Datenverlust nie akzeptabel. Haben Sie einen SAP-Plan zur Datenrettung parat, wenn Ihre Infrastruktur ein Notsignal versendet?

Unser Portfolio an SAP Disaster Recovery-Lösungen unterstützt Sie bei diesen Rettungsmaßnahmen und bietet:

  • asynchrone und synchrone Storage-Replizierung,
  • Replizierung von Daten, die nicht aus Datenbanken stammen, z. B. Applikations-Server-Binärdateien,
  • Nutzung von Disaster-Recovery-Ressourcen zu Entwicklungs- und Testzwecken,
  • Nutzung replizierter Daten zur Aktualisierung von Entwicklungs- und Testsystemen
  • auf Klonen basierende Disaster-Recovery-Tests,
  • SAP HANA System Replication.

Ganz gleich, welches unerwartete Szenario Sie am Ende vor sich haben: Sie können beruhigt schlafen, weil Sie über einen soliden SAP Disaster Recovery-Plan verfügen, um Ihre Daten zu schützen. So wird Ihre SAP-Umgebung extrem ausfallsicher und für alles bereit, was als Nächstes auf Sie zukommt.

Flare Image

Die richtigen Lösungen verleihen der Disaster Recovery-Strategie von myBrand SAP wahre Superkräfte

Stellen Sie sich vor, Sie könnten Ihren Kundenstamm einmal im Jahr verdoppeln, ohne dabei Abstriche bei hochwertigen Standards, Kundenzufriedenheit oder einfachem Management hinzunehmen. Der niederländische SAP-Dienstleister myBrand stand vor dieser unmöglichen Aufgabe – mit der zusätzlichen Herausforderung, belastende Ausfallzeiten für Wartung und Migrationssysteme zu verhindern.

An dieser Stelle trat das unschlagbare Team von NetApp und Fujitsu auf den Plan. Mit dieser zusätzlichen Unterstützung implementierte myBrand eine hochverfügbare, redundante Business-Continuity-Lösung, die umfassende Disaster-Recovery-Upgrades und Schutz vor Ausfällen bietet. Dank dieser tatkräftigen Unterstützung durch SAP Disaster Recovery konnte myBrand die Zahl der wachsenden Kunden bewältigen UND eine ausfallfreie SAP-Umgebung bereitstellen.

Supre Image

Wann startet die SAP Disaster Recovery-Mission?

Wenn Sie eine SAP Disaster Recovery-Lösung erstellen möchten, bestimmen Sie zunächst die Anforderungen Ihrer Business-Applikationen – d. h., wie viel Verlust bzw. Ausfallzeiten können Sie verkraften, bevor Sie Verstärkung anfordern?

Zur Definition dieser Anforderungen gibt es zwei Parameter:

  • Recovery Point Objective (RPO) – maximal tolerierbarer Datenverlust
  • Recovery Time Objective (RTO) – maximal tolerierbare Ausfallzeit für Business-Applikationen

Die Ermittlung von RPO und RTO wirkt sich direkt auf die verfügbaren technischen Optionen aus. Wenn Sie hart durchgreifen und beschließen, dass Sie KEINEN Datenverlust oder Ausfallzeiten tolerieren können, stehen Sie am Ende mit einer SAP Disaster Recovery-Lösung da, die wohl teurer und komplizierter als wirklich erforderlich ist. Da keine zwei virtuellen Probleme das gleiche Ausmaß haben, können Sie verschiedene RTO- und RPO-Anforderungen für verschiedene Fehlersituationen festlegen, von einem Stromausfall vor Ort zu einem Komplettausfall des Datacenters.

Sobald Sie Ihre Anforderungen festgelegt haben, ist der Weg frei für einen Disaster-Recovery-Plan, der Sinn für Ihr Unternehmen macht. Wenn dann Probleme auftreten, brauchen Sie Ihre SAP Disaster Recovery nur noch zu starten.

Mit SAP-Backups an zwei Stellen gleichzeitig sein

Ihre SAP-Anwendungen haben möglicherweise keine Superkräfte und können auch nicht die Zeit manipulieren – aber sie können an zwei Orten gleichzeitig sein. Backups sind eine Schlüsselfunktion der Disaster Recovery. Sie bewahren Ihre Daten an einem zweiten Standort auf für den Fall, dass in Ihrem System Probleme auftreten.

NetApp Snapshot Technologie erstellt Datenbank-Backups innerhalb von Minuten, unabhängig von der Datenbankgröße und ohne Performance-Einbußen. Sie können Teile oder ganze Datenbanken zu jedem beliebigen Zeitpunkt wiederherstellen. Im Vergleich zu herkömmlichen Single-Cycle Tape-Backups wird die RTO von mehreren Stunden auf wenige Minuten reduziert. Wenn sich Ihre SAP-Umgebung selbst an zwei Stellen gleichzeitig befindet (lokal und in der Cloud), kann NetApp SnapCenter als ein zentrales Tool zum Managen der Datensicherung und der Datenreplizierung in beiden Umgebungen eingesetzt werden.

Anwendungsreplikation: Geheimverstecke für Ihre Daten

Backups sind zwar sehr gut, aber sie bieten dennoch das Risiko eines Datenverlusts zwischen dem letzten Backup und dem Zeitpunkt des Ausfalls. Stattdessen entscheiden sich viele Unternehmen für Replizierung – entweder auf Storage-Ebene oder auf Applikationsebene. Diese Lösungen stellen replizierte Daten in Remote-Netzwerk-Storage-Systemen bereit – eine Art Geheimversteck für Ihre Daten.

Aus unserem Portfolio aus Technologien und Tools wurde eine äußerst vielseitige Disaster-Recovery-Lösung für SAP HANA entwickelt. Die Lösung beinhaltet NetApp SnapMirror Replizierung, die NetApp MetroCluster Software und die NetApp FlexClone Thin-Cloning-Technologie. Egal, mit welchem Szenario Sie konfrontiert werden – Sie können sicher sein, dass Ihre SAP HANA-Umgebung ausfallsicher ist.

Fortress
Was ist der erste Schritt bei der Planung des Disaster Recovery?

Der beste Ausgangspunkt ist ein klares Bild und eine klare Vorstellung davon, welche Systeme und Anwendungen für Ihre kritischen Geschäftsabläufe am wichtigsten sind. Diese Systeme und Applikationen sind für den Geschäftsbetrieb Ihres Unternehmens von zentraler Bedeutung und müssen daher rund um die Uhr verfügbar sein.

Wie wirkt sich ein Ausfall auf mein Geschäft aus?

Viele Studien haben gezeigt, dass Ausfallzeiten von Business-Applikationen beträchtliche negative Auswirkungen auf das Geschäft haben. Neben den möglicherweise verheerenden Auswirkungen auf die finanzielle Lage könnte ein Ausfall auch die Arbeitsmoral der Mitarbeiter, die Kundentreue oder Ihren wertvollen Ruf beeinträchtigen.

Sind NetApp Disaster-Recovery-Lösungen lokal und in der Cloud verfügbar?

Ja, ob vor Ort oder in der Cloud: Mit ONTAP Lösungen können Sie Ihre SAP-Umgebungen unabhängig vom Standort am effizientesten betreiben.

Wie lange wird ein normaler Backup- und Restore-Vorgang bei ungeplanten Ausfallzeiten dauern?

Ein Backup- und Restore-Vorgang für SAP ist ein schwieriger und manueller Prozess, der viele Stunden dauern kann. Doch dank NetApp SnapCenter und Automatisierung lassen sich Backup- und Restore-Prozesse unabhängig von der Datenbankgröße in wenigen Minuten durchführen.

Woher weiß ich, ob mein Disaster Recovery-Plan funktioniert?

Ein wichtiger Schritt beim Disaster Recovery-Planungsprozess ist das Testen dieses Plans. Durch Tests wird ermittelt, ob die Systeme wie vorgesehen reagieren. NetApp führt diesen wichtigen Schritt direkt mit der FlexClone Technologie durch. Führen Sie Ihren Disaster-Recovery-Failover-Test aus, ohne die laufende Replizierung zu beeinträchtigen oder zu unterbrechen.