Menü

Nutzung heißer Daten, Tiering bei kalten Daten: unkomplizierter Umgang mit Datenwachstum

Cloud Tiering

Vereinfachte Hybrid-Cloud-Nutzung

See am Waldrand
Inhalt

Diese Seite teilen

Cathi Allen
Cathi Allen
740 Aufrufe

Ich lebe im majestätischen US-Bundesstaat Colorado und liebe es hier. Von meinem Haus aus gelange ich in wenigen Stunden zur kontinentalen Wasserscheide auf einer Höhe von 4.352 Metern. Als Freizeitmöglichkeiten bieten sich mir Wildwasser-Rafting und Camping. Ich kann jederzeit in einer der vielen natürlichen Thermalquellen entspannen. Langweilig wird es nie – vor zwei Wochen brachte ein Wetterumschwung innerhalb von 24 Stunden nach über 30 Grad Celsius mehr als 30 Zentimeter Schnee im Vorgebirge. Mit mehreren Kleidungsschichten und einem kleinen Survival Kit im Auto sind wir auf alles vorbereitet. Mein Chef meint ja, ich trüge eine Gewitterwolke mit mir herum – das gehört hier aber alles zum Charme des Ortes und Lebensstil dazu.

Interessanterweise gibt es hier Parallelen zum Management unstrukturierter Daten: Daten sind entweder „heiß“, also aktiv genutzt und geschäftskritisch, oder „kalt“ für ungenutzte, veraltete Daten, die letztlich nur Platz wegnehmen. Unternehmen müssen die aktuellen Daten in der Nähe aufbewahren und die kalten Daten durch Tiering auslagern.

In meinem Blog-Beitrag Vom Chaos zur entspannten Ruhe: So könnte die Geschichte Ihres Datenwachstums aussehen habe ich vor Kurzem dargelegt, wie wichtig Daten-Tiering in der heutigen Zeit ist und welchen Nutzen NetApp Cloud Tiering dabei liefert. Diese Inhalte will ich jetzt nicht wiederholen. Stattdessen möchte ich Sie über einige neue Funktionen und Optimierungen informieren, um Ihnen vor Augen zu führen, dass sich ein näherer Blick auf NetApp Cloud Tiering für Sie lohnt.

Tiering zu jedem Ort, ausgehend von einem zentralen Kontrollpunkt

Wie Sie wissen, bietet NetApp ein Konzept für einheitliches Management in der gesamten Hybrid-Multi-Cloud-Umgebung: NetApp Cloud Manager. Unser Daten-Tiering-Ansatz ist entsprechend.

Das Cloud-Tiering-Angebot wurde erweitert – für On-Premises- oder Cloud-basierten Objektspeicher, inklusive NetApp StorageGRID, steht jetzt vereinfachtes und einheitliches Daten-Tiering-Management ausgehend von einem zentralen Kontrollpunkt zur Verfügung. Sie wissen vielleicht schon, dass in StorageGRID die FabricPool Software integriert ist, deren Management (bis jetzt) per System Manager erfolgt. Mit Cloud Tiering können Sie das Tiering von ONTAP Systemen zu Ihren StorageGRID Systemen jetzt direkt in Kombination mit Ihren Cloud-Tiering-Zielen managen. Beim Daten-Tiering-Management müssen nicht mehr für jedes FAS/AFF System einzelne System Manager Instanzen ausgeführt werden, denn ein zentrales Dashboard bietet nun volle Übersicht zu allen Tiering-Aktivitäten – mit Status, aktuellen Echtzeit-Einsparungen, potenziellen Einsparungen und weiteren Informationen. Sie haben beispielsweise die Möglichkeit, Richtlinien zu ändern, das Tiering für neue Volumes oder Aggregate (Storage-Tiers) festzulegen und Kühlzeiten anzupassen … Sie können sich aber auch einfach zurücklehnen und Ihre wachsenden Einsparungen beobachten.

Einsparungen durch günstigere Preisstrukturen

Wenn Sie nach Colorado fliegen möchten, um sich zu erholen oder etwas zu erleben, werden Sie schnell feststellen, dass die Preise für Flugtickets – insbesondere auf Direktrouten – gestiegen sind. Sie kommen rascher ans Ziel, müssen aber auch mehr dafür bezahlen. Wenn Sie bereit sind, ein klein wenig zu warten, erschließen Sie sich Einsparpotenzial – gegebenenfalls in enormer Höhe. Tiering weist eine ähnliche Dynamik auf, die Sie nun dort nutzen können, wo es für Sie am besten passt.

Cloud Tiering unterstützt jetzt AWS Glacier Instant Retrieval für Zielobjektspeicher. AWS Glacier Instant Retrieval „ist eine neue Archivspeicherklasse [von Amazon], die den kostengünstigsten Speicher für langlebige Daten bietet, auf die nur selten zugegriffen wird und die einen Abruf in Millisekunden erfordern“. Laut Amazon können Sie damit im Vergleich zur Speicherklasse S3 Standard – Infrequent Access bis zu 68 Prozent einsparen. Das Tiering von kalten Daten in AWS Glacier Instant Retrieval ermöglicht in Kombination mit den Wirtschaftlichkeitseinsparungen und dem einfachen Management bei Cloud Tiering einen enormen Mehrwert für Sie und Ihr Unternehmen.

Kein Auslassen von Einsparungsmöglichkeiten

Neu bei Cloud Manager ist unter anderem die Art der Integration von NetApp Active IQ. Sie erfahren dadurch, welches Einsparpotenzial mit Tiering verbunden ist. Aus Analysen auf Basis von künstlicher Intelligenz werden durch maschinelles Lernen Handlungsempfehlungen für Cloud Tiering bei spezifischen Umgebungen, Aggregaten (Storage-Tiers) oder Volumes abgeleitet, um unmittelbare Einsparungen nutzbar zu machen. Ein Element ist dabei der intuitiv verständliche Assistent von Cloud Tiering – Informationen zum Quellspeicherort sind darin bereits konfiguriert, was das gesamte Verfahren vereinfacht. Sie müssen lediglich den Assistenten starten und Ihren Zielspeicherort anlegen. Dann beginnen Ihre Einsparungen.

Kinderleicht!

Unmittelbare Einsparungen durch richtigen Umgang mit kalten Daten

Wir Einwohner von Colorado wissen, wie man sich mit mehreren Kleidungsschichten für jedes Wetter wappnet. Beim Management unstrukturierter Daten geht man analog dazu vor: Heiße Daten bleiben in der Nähe, während kalte Daten per Tiering in den Objektspeicher ausgelagert werden. Durch Cloud Tiering ist der Vorgang jetzt einfacher. Objektspeicher für höhere Einsparungen wird unterstützt, und Sie verpassen keine Einspargelegenheiten mehr.

Sollten Sie noch nicht überzeugt sein, können Sie sich mit dem praktischen Cloud Tiering TCO-Rechner selbst ein Bild machen. Sie tragen dort Ihre Cloud- und Storage-Informationen ein, wählen Ihr ONTAP System aus, geben Ihre Zahlen und Ihre Tiering-Methoden an. Daraufhin werden Ihre potenziellen Einsparungen angezeigt. Einen detaillierten Ergebnisbericht können Sie herunterladen.

Unter dem Strich erfüllt NetApp Cloud Tiering Ihre Anforderungen an das Management unstrukturierter Daten, und Sie erzielen damit auf einfachste Weise die erhofften Einsparungen.

Weitere Informationen zu Cloud Tiering stehen auf den Websites NetApp.de und Cloud.NetApp.de zur Verfügung.

Weitere Informationen über eine vereinfachte Hybrid-Cloud-Nutzung finden Sie hier.

Cathi Allen

Cathi Allen beschäftigt sich schon sehr lange mit Technologie. Sie begann als Programmiererin und arbeitete anschließend als Systemingenieurin, Netzwerk- und Virtualisierungsadministratorin sowie im Produktmanagement und Produktmarketing. Basis für Ihre Arbeit sind unter anderem drei Master-Abschlüsse: MSM im Bereich Sicherheit von Informationssystemen, MBA im Bereich Projektmanagement sowie MBA im Bereich IT-Management. Angesichts von über dreißig (30) Jahren Erfahrung in der IT-Branche ist Cathi Allen eine echte Fachexpertin. Derzeit ist Cathi Allen als Product Marketing Manager für Cloud-Datenservices bei NetApp tätig. Sie mag Reisen, Antiquitäten, Filme, Off-Road-Fahrten und Camping; außerdem verbringt sie sehr gern Zeit mit ihren Vierbeinern.

Alle Beiträge von Cathi Allen anzeigen

Hilfreiche Links

Drift chat loading