Komprimierung: Eine weitere Effizienztechnologie von NetApp

Ein Gespräch mit Jay Kidd

 

Storage-Effizienz ist heutzutage für viele Unternehmen das wichtigste Kaufkriterium, insbesondere angesichts zunehmender Datenmengen und immer kleinerer Budgets.

Wir rühren ja schon seit langem die Buschtrommel, möchten es aber an dieser Stelle nochmals unterstreichen: Mit NetApp ist es absolut möglich, die Auslastung von bereits vorhandenem Storage zu steigern und Kapazitätserweiterungen um Monate zu verschieben. Unsere innovativen, gemeinsam nutzbaren Storage-Effizienz-Funktionen unterstützen Ihr gesamtes Unternehmen dabei, die anspruchsvollsten Geschäftsziele mit weniger Ressourcen zu erreichen.

Wir arbeiten unermüdlich an Innovationen, damit Sie unsere aktuellen Storage-Effizienz-Funktionen optimal in Ihrem Datacenter nutzen können, um Ihre IT-Kosten unmittelbar zu senken und das Wachstum Ihres Unternehmens voranzutreiben. Seit einiger Zeit sorgt Komprimierung als Effizienztechnologie für einigen Gesprächsstoff. Komprimierung gelangte in Verbindung mit mehreren großen Übernahmen ins Rampenlicht und ist vor allem für Sekundärspeicher ein wichtiges Tool.

Der Wert der Komprimierung entsteht nicht nur durch eine einzige Applikation. Das volle Potenzial der Komprimierung schöpfen Sie in Kombination mit einer Reihe weiterer Storage-Effizienz-Funktionen und
-Technologien aus. Wählen Sie die geeignetsten Effizienztechnologien und -funktionen aus unserem integrierten Portfolio aus und schaffen Sie das ideale Gleichgewicht zwischen Technologie und Geschäftsanforderungen.

Wir sprachen mit Jay Kidd, Senior Vice President, Product Strategy and Development der Storage Solutions Group, über die neue NetApp Datenkomprimierung.

Das Wertversprechen der NetApp Datenkomprimierung ist recht beeindruckend. Können Sie uns mehr über diesen aktuellen Neuzugang zur Storage-Effizienz-Familie erzählen?
Jay: Datenkomprimierung gibt es schon seit einiger Zeit, und sie wird in unterschiedlichsten Formen implementiert. Die Herausforderung besteht schon immer darin, den Performance-Einbußen entgegenzuwirken, die bei der Komprimierung und Dekomprimierung von Daten durch die erhöhte CPU-Auslastung verursacht werden. Daher erfolgte Komprimierung bis vor kurzem hauptsächlich in der Hardware für Bandlaufwerke und VTLs. Wir haben eine Möglichkeit entwickelt, die Komprimierung in der Software durchzuführen und gleichzeitig die dazu erforderlichen Rechenressourcen zu verringern.

Das heißt, die Komprimierung erfolgt ohne Einbußen?
Jay: Jede Software-Komprimierung hat Auswirkungen, doch sind wir der Meinung, ein gutes Gleichgewicht gefunden zu haben. Wir nutzen die vorhandenen Funktionen von Data ONTAP und WAFL (Write Anywhere File Layout), um maximale Einsparungen durch Komprimierung bei minimalen Performance-Einbußen zu erzielen.

Wenn Daten in das System geschrieben werden, erstellen wir mit einigen wenigen 4K WAFL-Blöcken eine Komprimierungsgruppe. Daraufhin führen wir einen Test durch, während sich die Daten noch im Speicher befinden, und entscheiden, ob diese komprimiert werden können. Falls nicht, werden sie einfach an die Festplatten weitergegeben. Wenn der Test ergibt, dass die Daten komprimiert werden können, werden sie in komprimierter Form auf Festplatte gespeichert. In Data ONTAP laufen noch einige weitere Vorgänge ab, doch dies ist im Prinzip die Vorgehensweise.

Wir haben auch Deduplizierung kurz erwähnt. Können Komprimierung und Deduplizierung zusammen durchgeführt werden?
Jay: Ja. Komprimierung ist der ideale Begleiter für Deduplizierung und andere Storage-Effizienz-Technologien. Benutzer können zwischen einem NetApp Volume oder LUN wählen, um Komprimierung, Deduplizierung, beides oder keines von beiden durchzuführen.

Ein entscheidender Vorteil, den NetApp bietet, ist die Bereitstellung eines integrierten Storage-Effizienz-Portfolios, für das die Technologien und Funktionen derart entwickelt wurden, dass sie entweder einzeln oder für noch mehr Einsparungen zusammen genutzt werden können. Letztendlich ist es unser Ziel, dass Sie den größtmöglichen Nutzen aus Ihren IT-Ressourcen ziehen und so Ihre TCO senken.

Komprimierung in Verbindung mit Effizienztechnologien wie Thin Provisioning, effizientem RAID und Deduplizierung minimieren die Festplattenkapazität, die für die Bereitstellung eines bestimmten Workload Service Levels erforderlich ist. Wie in der nachfolgenden Tabelle gezeigt, können die Gesamteinsparungen aus Deduplizierung und Komprimierung im Vergleich zur Nutzung nur einer der beiden Möglichkeiten wesentlich höher ausfallen. Dann haben wir es mit einem Kompromiss aus gesteigerter CPU-Auslastung und höheren Platzeinsparungen zu tun.

  Eingesparter Storage (in Prozent) mit:
Applikationstyp nur Komprimierung
(durchschnittlich)
nur Deduplizierung
(durchschnittlich)
Deduplizierung +
Komprimierung
(durchschnittlich)
File Services:
Home Directories
50 % 30 % 65 %
File Services:
Engineering-Daten
55 % 30 % 75 %
File Services:
Geoseismik
75 % 3 % 75 %
virtuelle Services 55 % 70 % 70 %
Datenbank:
Oracle ERP
65 % 0 % 65 %
Datenbank:
SAP
70 % 15 % 70 %
E-Mail:
Exchange 2010
35 % 15 % 40 %

Welchen Performance Overhead können Benutzer erwarten?
Jay: Da die Komprimierung zusätzlichen Verarbeitungsaufwand erfordert, gibt es einige Auswirkungen. Die tatsächliche Auswirkung ist abhängig vom Datentyp (Komprimierbarkeit) und der zum jeweiligen Zeitpunkt gegebenen Systemauslastung. Wir haben Best Practices ausgearbeitet, die unsere Kunden durch derartige Dimensionierungsaktivitäten führen und sie bei der Optimierung ihrer Implementierungen unterstützen.

Für Kunden ist die Datenkomprimierung im Sekundärspeicher für Backup und Archivierung besonders interessant - vor allem, wenn sie das kombinierte Einsparungspotenzial von Deduplizierung und Komprimierung nutzen.

Sehen wir uns zum Beispiel Datenbanken an. Viele unserer Kunden äußern uns gegenüber den Wunsch, den zum Sichern ihrer Datenbanken erforderlichen Storage zu verringern. Unsere Tests haben gezeigt, dass Platzeinsparungen von bis zu 70 % durch Komprimierung und nachfolgende Deduplizierung erzielt wurden. Es gibt zahlreiche Benutzer, die eine höhere CPU-Auslastung für Kapazitätseinsparungen in Höhe von 70 % gern in Kauf nehmen.

Als wir die Deduplizierung vor einigen Jahren eingeführt haben, gab es ein eingeschränktes Zugangsprogramm nur für die ersten Anwender. Ist so etwas auch für die Komprimierung geplant?
Jay: Ja. Es gibt ein Verfahren, mit dem unsere Kunden eine Komprimierungslizenz erwerben können. Wir bewerten ihre Umgebung und sprechen unsere Best Practice-Empfehlungen aus. So können wir sicherstellen, dass der Anwendungsfall zu den von uns gebotenen Funktionen passt und es keine bösen Überraschungen gibt.

Im Grunde genommen möchten wir in der Anfangsphase engen Kontakt mit den Nutzern der Datenkomprimierung halten. Letztendlich werden wir das Feature allgemein zugänglich machen. Dann wird keine spezielle Überprüfung mehr nötig sein.

Muss ein NetApp Kunde einen Kauf tätigen, um Komprimierung nutzen zu können?
Jay: Nein. Unsere Komprimierungsfunktion ist kostenfrei erhältlich. Sie ist Bestandteil des Upgrades auf unsere aktuelle Version von Data ONTAP.

Danke, Jay. Dieses Gespräch war sehr informativ. Möchten Sie noch etwas hinzufügen?
Jay: Für NetApp sehe ich einige starke Parallelen zwischen Komprimierung und der Einführung der Deduplizierung vor etwa vier Jahren. Obwohl wir die ersten waren, die die in einen herkömmlichen Storage Controller integrierte Deduplizierung auf den Markt gebracht haben, unterstützten wir Deduplizierung für Primärspeicheranwendungen erst nach und nach, denn angesichts der großen Vielfalt an Datentypen wollten wir die Auswirkungen und die Vorteile zunächst klar überblicken. Ebenso vorsichtig werden wir bei der Markteinführung der Komprimierung vorgehen, und aus demselben Grund beginnen wir zunächst mit Sekundärspeichern. Unsere Kunden sollen wissen, welche Vorteile sie erwarten können und welche Ressourcen sie für die Nutzung unserer Storage-Effizienz-Funktionen benötigen. Diese sollen Sie so verwenden können, dass sie ihre Vorteile bei möglichst niedrigen Betriebskosten maximieren.

„Das einstige Start-up-Unternehmen NetApp erwirtschaftet heute einen Umsatz in Höhe von 4 Milliarden US-Dollar. Es bietet seinen Kunden Technologien für mehr Storage-Effizienz – Snapshot, Thin Provisioning, flexible Volumes, Deduplizierung, RAID-DP und vieles mehr. Dank all dieser Technologien benötigen Sie weniger Storage. Und wir arbeiten auch weiter an Innovationen und neuen Technologien, mit denen unsere Kunden noch mehr sparen können. Unser Unternehmen wächst und steigert seinen Marktanteil ständig. Wenn Sie Kunden helfen, Geld zu sparen, sind diese eher dazu geneigt, mehr Daten auf Ihrem Storage zu speichern.“
- Jay Kidd, NetApp

Viele andere Hersteller bieten ebenfalls Datenkomprimierung, doch kommt keiner auch nur annähernd an unsere Storage-Effizienz- und Datenreduzierungs-Technologien heran, die wir sowohl für Primär- als auch für Sekundärspeicher bieten. Angebote anderer Anbieter sind häufig nicht so gut integriert, verfügen nicht über die Breite und Tiefe an ergänzenden Funktionen oder betreffen nur die Dateiebene, wodurch die Anwendung eingeschränkt wird. NetApp integriert diese Effizienztechnologien direkt in all seine Storage-Systeme, sodass sie ohne Einschränkung auf Dateien und Blockdaten anwendbar sind. Dedizierte Appliances, die nur einem bestimmten Zweck dienen und zusätzliches Management und weitere Toolsets benötigen, sind nicht erforderlich.

Als wir unsere Deduplizierungsfunktion vorstellten, sind wir auf große Skepsis gestoßen. Wir haben den Beleg erbracht, dass Deduplizierung bei Primärspeichern mit unterschiedlichsten Workloads zu überzeugenden Ergebnissen führt, insbesondere in Verbindung mit VMware. NetApp ist mittlerweile ein führender Anbieter von Deduplizierungstechnologie – sowohl bei den Kundenzahlen als auch den Systemkapazitäten. Dasselbe Ziel werden wir auch bei der Datenkomprimierung verfolgen. Mit der Zeit werden wir beweisen, dass Software-Komprimierung auch auf allen Storage Tiers – primär, sekundär und zur Archivierung – effektiv eingesetzt werden kann.

Vielen Dank, Jay, dass Sie sich Zeit für dieses Gespräch genommen haben.

Wenn Sie die Effizienz Ihrer IT-Umgebung maximieren möchten, dann setzen Sie auf integrierte Storage-Effizienz-Technologien. Mit effizienter IT können Sie die für den IT-Betrieb erforderliche Zeit sowie den Aufwand und die Ressourcen minimieren und sich somit auf zukünftige Innovationen konzentrieren.

Erfahren Sie mehr über NetApp Datenkomprimierung und über unsere Familie von Storage-Effizienz-Technologien.

Lesen Sie auch unsere aktuellen Informationen zur Entwicklung von Future-ReadyFlexible IT-Umgebungen auf der Grundlage einer Shared IT Infrastructure.