NetApp EF540 Flash-Array Software

Für dieses Produkt ist eine neue Version erhältlich.
Weitere Informationen finden Sie auf der EF550 Seite.

Das EF540 Flash-Array wird von der optimierten NetApp SANtricity Software unterstützt, die ideal für Systeme mit hoher Performance ist.

Die NetApp SANtricity Software wurde aufbauend auf der Erfahrung von 20 Jahren mit hochperformanten Workloads und geschäftskritischen Datenbankumgebungen so konzipiert, dass sie nachhaltige, latenzarme Performance mit Verfügbarkeit und Datensicherungsfunktionen der Enterprise-Klasse vereint. Die optimierte Firmware eignet sich ideal für die extrem hohen Anforderungen latenzempfindlicher Workloads. Die SANtricity Software hält außerdem den I/O-Datenverkehr mit automatischem Failover, Online-Administration, erweiterter Datensicherung, proaktivem Monitoring und proaktiver Reparatur, unterbrechungsfreien Upgrades sowie umfassenden Diagnosefunktionen aufrecht.

SANtricity Software:

  • bietet auf Basis der optimierten Firmware eine konsistente, nachhaltige, latenzarme Performance
  • bietet umfangreiche Funktionen zur Feinabstimmung für eine optimierte Performance für vielfältige Workloads
  • überwacht den SSD-Verschleiß und erzeugt eine Warnmeldung, wenn die definierten Schwellenwerte erreicht werden
  • hervorragende Zuverlässigkeit dank hochmoderner Datensicherung, erweiterten Monitoring-Funktionen, proaktiver Reparatur und AutoSupport Funktionen
  • verbesserte Datensicherung durch FC- und IP-basierte Remote-Spiegelung, Dynamic Disk Pools, verbesserte Snapshot Kopien, Datenintegritätssicherung und umfassende Diagnosefunktionen

Übersicht über die Standard-Softwarefunktionen von SANtricity:

Funktionalität Produkt/Funktion Beschreibung
Management Storage-Administration Die SANtricity Storage Manager Software beinhaltet Managementfunktionalität und eine grafische Darstellung der Storage-Systeme der EF-Series und E-Series. Sie verfügt über eine benutzerfreundliche Oberfläche zur Storage-Anpassung und zum Management laufender Prozesse.
Enterprise Management-Fenster (EMW) Das EMW verschafft Ihnen eine umfassende Übersicht über alle Storage-Systeme der EF-Series und E-Series in der Managementdomäne. Im EMW können Administratoren Hosts und Storage-Systeme hinzufügen und entfernen, den Zustand des Storage überwachen und detaillierte Statusberichte erstellen, Warnmeldungen konfigurieren, Skripte zur Stapelverarbeitung von Managementaufgaben starten und das Array Management-Fenster (AMW) eines ausgewählten Storage-Systems aufrufen, um detaillierte Konfigurations- und Managementprozesse auszuführen.
Array Management-Fenster (AMW) Jedes individuelle EF-Series Flash-Array wird über ein eigenes Array Management-Fenster verwaltet. Mit dem AMW können Sie Volumes (einschließlich Attribute wie Größe, Name, Änderungspriorität, Cache-Einstellungen und Segmentgröße) konfigurieren und umkonfigurieren, Hosts und Host-Gruppen festlegen, Hosts und Host-Gruppen Zugriff auf Volume-Sets (oder Storage-Partitionen) erteilen, den Zustand der Systemkomponenten überwachen, das Ereignisprotokoll und das Storage-Profil einsehen, Hot Spares zuweisen und die Performance des Storage-Systems kontrollieren.
Hochverfügbarkeit Sicherung von I/O-Pfaden Die Sicherung von I/O-Pfaden ermöglicht Lastverteilung und bietet Multipath-Funktionen beim Failover von Pfaden im Falle eines Verbindungs-, HBA- oder Serverausfalls.
Online-Administration Alle Managementaufgaben können mit vollem Datenzugriff ausgeführt werden, ohne den Storage offline zu schalten. Dadurch können Storage-Administratoren Konfigurationsänderungen vornehmen, Wartungsarbeiten wie Firmware-Aktualisierungen durchführen und die Storage-Kapazität erhöhen, ohne die Verbindung zu angeschlossenen Hosts zu unterbrechen.
Datensicherung RAID Level: 0, 1, 3, 5, 6, 10 SANtricity Software unterstützt eine Vielzahl von RAID Levels und bietet so die Flexibilität, auf wechselnde Performance- und Kapazitätsanforderungen und Service Levels reagieren zu können.
Dynamic Disk Pools DDP ermöglicht Storage-Administratoren, die Datensicherung zu verbessern und unter allen Bedingungen eine vorhersehbare Performance aufrechtzuerhalten. DDP verteilt Daten, Datensicherungsinformationen und freie Kapazitäten auf den gesamten Laufwerk-Pool des Flash-Arrays. Die DDP Technologie der nächsten Generation minimiert Performance-Einbußen, die ein Laufwerkausfall mit sich bringt, und stellt den Idealzustand der Systeme bis zu achtmal schneller wieder her als herkömmliches RAID. Durch kürzere Neuerstellungszeiten und eine patentierte Rekonstruktionstechnologie mit Priorisierung verringert DDP deutlich die Gefahr mehrfacher Festplattenausfälle und bietet eine Datensicherheit, die für herkömmliches RAID unerreichbar ist.
Proactive Drive Health Monitoring (proaktive Laufwerküberwachung) Proactive Drive Health Monitoring untersucht jeden abgeschlossenen Laufwerkzugriff und zeichnet die von den Laufwerken gemeldeten Fehlerraten und Ausnahmebedingungen auf. Des Weiteren werden Performance-Einbußen von Laufwerken dokumentiert, da diese oft auf nicht festgestellten internen Laufwerkproblemen beruhen. Bei der SANtricity Software kommen Technologien zur Fehleranalyse zum Einsatz, die aufgrund von Grenzwerten von Fehlerraten oder Performance-Abfällen Vorhersagen treffen, Warnmeldungen erzeugen und nötige Korrekturmaßnahmen zur Sicherung der Daten einleiten.
Wear Life Monitoring (Verschleißüberwachung) SANtricity Software überwacht proaktiv den SSD-Verschleiß und erstellt Warnmeldungen, sobald die definierten Grenzwerte erreicht werden.
Datenreplizierung Logische Kopie – SANtricity Snapshot Software Snapshot erstellt zeitpunktgenaue Images (oder logische Kopien) von Storage Volumes und ermöglicht Sekundärservern, auf eine abgekoppelte Version von Produktionsdaten zuzugreifen und diese zu verschiedensten Zwecken wie Backup, Applikationstests oder -entwicklung, Informationsanalyse und Data Mining zur Verfügung zu stellen.
Klon – Volume Copy Volume Copy erzeugt eine vollständige physische Kopie (einen Klon) eines Volumes in einem Storage-System. Das geklonte Volume stellt eine eigenständige Einheit dar. Es kann einem beliebigen Host zugewiesen und von Applikationen verwendet werden, die eine vollständige, zeitpunktgenaue Kopie von Produktionsdaten benötigen, doch die Performance des Produktions-Volumes nicht beeinflussen sollen. Dies ist beispielsweise bei Backups, Applikationstests und -entwicklung, Informationsanalyse oder Data Mining der Fall.
Disaster Recovery – Remote Volume Mirroring Software zur synchronen und asynchronen Datenreplizierung bietet einfaches, effizientes und flexibles Remote Disaster Recovery von geschäftskritischen Applikationen.
Problembehebung Advanced Diagnostics (umfassende Diagnose) umfangreiche Erfassung und Überwachung von Diagnosedaten zur Eingrenzung von Fehlern und vereinfachten Analyse unerwarteter Ereignisse
Recovery Guru Der Recovery Guru bietet Unterstützung bei der Problembehebung und findet die richtige Recovery-Prozedur, sodass Betriebsprozesse so schnell wie möglich wiederhergestellt werden können. Er zeigt detaillierte Informationen zu einem bestimmten Problem an und listet die nötigen Recovery-Schritte zur Wiederherstellung der Betriebsprozesse auf.