NetApp Tech OnTap NetApp Logo
NetApp Tech OnTap
     
Das branchenweit erste All-Flash-Array mit 15-TB-SSDs
Jim Lyons
Jim Lyons
Senior Technology Writer
NetApp

 

Bis vor Kurzem war es in Unternehmen eher unüblich, Daten von mehr als einem Petabyte (PB) zu speichern. Heute gehört dies zum Alltag. Ähnliches gilt für SSDs: Die hohen Kosten und die eingeschränkte Kapazität Flash-basierter Laufwerke führte dazu, dass SSDs nur für äußerst Performance-sensible Applikationen verwendet wurden. Heute ist es nicht unüblich, den Großteil der Business-Applikationen auf All-Flash-Storage zu hosten.

NetApp Kunden sind dabei führend. 70 % der All Flash FAS (AFF) Benutzer arbeiten mit gemischten SAN- und NAS-Workloads in VMware Umgebungen. Heute gibt es 15-TB-SSD-Laufwerke und ONTAP 9. Somit können deutlich mehr Applikationen von der Performance, Zuverlässigkeit und Benutzerfreundlichkeit der Flash-Technologie profitieren.

Willkommen beim Flash-Erweiterungs-Shelf mit 1 Petabyte (2 HE)

Dank der kapazitätsstarken 15-TB-SSDs sind All-Flash-Storage-Systeme jetzt auch in folgenden Fällen nutzbar:

  • Datacenter mit geringer Stellfläche. Durch 15-TB-SSDs und Storage-Effizienz brauchen Sie nur noch 2 HE, wo Sie mit 2-TB-SATA-Festplatten normalerweise 32 HE benötigen würden. Dadurch reduzieren sich auch der Stromverbrauch und der Kühlungsbedarf.
  • Applikationen mit niedriger Latenz und hoher Kapazität. Beispielsweise Applikationen, die mit großen genomischen Daten-Repositorys arbeiten, um Behandlungspläne für lebensbedrohlich erkrankte Patienten auszuarbeiten. Hier zählt jede Sekunde.
  • Gemischte SAN- und NAS-Umgebungen, die von einer benutzerfreundlichen All-Flash-Verwaltung profitieren, die dank der ONTAP QoS-Funktionen Performance da liefern, wo sie am dringendsten benötigt wird.

In der folgende Tabelle werden die nutzbaren und effektiven Kapazitäten für allgemeine Konfigurationsoptionen aufgelistet.

*Basierend auf einer Root-Data-Data-Partitionierung liegt die maximale RAID DP-Gruppengröße bei 23 plus einer Ersatzpartition pro Controller.

  • Nutzbare Kapazität = verfügbarer Gesamt-Storage nach Abzug von RAID-Parität, Ersatz und Reserve.
  • Effektive Storage-Gesamtkapazität = Summe der logischen Daten, die nach Einsatz von Storage-Effizienztechnologien, darunter Data-Compaction, Komprimierung und Deduplizierung, gespeichert werden können.

Natürlich wird auch die Kapazität des SSD-Laufwerks unterstützt, darunter 400, 800, 1600 und 3800 GB-Modelle. Außerdem lassen sich SSD-Kapazitäten mit Aggregaten, Laufwerk-Stacks und Clustern kombinieren. NetApp Storage-Experten können Ihnen helfen, die optimale Kombination für Ihre Performance- und Kapazitätsanforderungen in Ihrer Umgebung zu ermitteln.

Falls Sie sich wundern, warum die Tabelle ein 4:1-Verhältnis für die effektive Storage-Gesamtkapazität zeigt: Dies bezieht sich auf unsere neue „4:1-Effizienz“-Garantie, die Einsparungen durch die Standardeinstellungen des All Flash FAS Systems verspricht. Dazu gehören Inline-Data-Compaction, Komprimierung und Deduplizierung. Da diese Werte jedoch variieren, können Sie mit ONTAP 9 die tatsächlichen Einsparungen über das NetApp AutoSupport Dashboard ermitteln. Hier erhalten Sie einen Überblick über die Gesamteinsparungen pro Cluster-Node und sehen, wie sich die diversen Effizienztechnologien auswirken.

Datenmanagement der Enterprise-Klasse und Performance im Sub-Millisekunden-Bereich

Die branchenweit einzigartige Unterstützung von 15-TB-SSDs zeugt von den besonders innovativen Funktionen von ONTAP 9. Im Gegensatz zu Unternehmen, die proprietäre Hardware-Designs entwickeln, nutzt NetApp handelsübliche SSD-Laufwerke und hat das ONTAP Betriebssystem beträchtlich erweitert: Jetzt stehen eine Performance im Sub-Millisekunden-Bereich sowie Datenmanagementfunktionen der Enterprise-Klasse bereit. So bieten All Flash FAS Systeme mit ONTAP 9 bei einer Latenz von unter 1 ms bis zu 60 % mehr IOPS im Vergleich zu ONTAP 8.3. Das Datenbank-Benchmarking von All Flash FAS Systemen mit ONTAP 9 ergab folgende Ergebnisse:

  • Oracle 12c OLTP Tests mit All Flash FAS 8008 EX
    • 309.000 IOPS bei einer Latenz von 1 ms mit aktivierten Inline-Effizienzen
    • 75 % ausgewählt, 25 % Update, 8 KB I/O-Größe
  • Microsoft SQL Server OLTP Tests mit All Flash FAS 8080 EX
    • 339.000 IOPS mit 1 ms Latenz
    • 90:10 lesen/schreiben, 8 KB durchschnittliche I/O-Größe

Ein weiterer Vorteil von All Flash FAS im Vergleich zu anderen All-Flash-Lösungen ist die Möglichkeit, All-Flash-Nodes mit Hybrid-Nodes in einem Scale-Out-Cluster zu kombinieren. Derzeit replizieren 55 % der All Flash FAS Kunden ihre platzsparenden Flash-Snapshots auf Festplatten-Storage mit hybridem FAS System, der Teil eines allgemeinen Clusters ist.

Unterstütze Konfigurationen

Die neuen 15-TB-SSDs werden zunächst nur von neuen All Flash FAS 8080 Systemen mit ONTAP 9 unterstützt, die unsere neuen DS224C SAS-Festplatten-Shelfs mit 2 HE und 12 Gbit/s nutzen. Im Laufe der Zeit sollen auch andere Plattformen und Konfigurationen unterstützt werden, darunter weitere All Flash FAS 8000 Modelle, All Flash FAS MetroCluster und FAS Systeme mit ONTAP 9 oder höher.

Blick in die Zukunft

Allein im letzten Jahr hat sich die SSD-Kapazität um das Zehnfache von 400 GB auf 4 TB erhöht. Heute können NetApp Systeme mit 15-TB-SSDs genutzt werden, die 50 % größer sind als die größten Festplatten. Die effektive Kapazität stärkt die Vorteile von Flash-Storage gegenüber Festplatten also noch weiter. Für 2017 wird die Einführung von 32-TB-SSDs erwartet. Und mit weiter sinkenden Preisen für SSD-Laufwerke ist es nur eine Frage der Zeit, bis All-Flash-Datacenter Realität werden.

August 2016

 
Kontakt   |   Bezugsquelle   |   Feedback   |   Karriere  |   Abonnements   |   Datenschutzrichtlinie   |   © 2016 NetApp