NetApp Tech OnTap NetApp Logo
NetApp Tech OnTap
     
Alle Vorteile der Cloud nutzen
Kelly Hemphill
Strategic Services
NetApp

Die Cloud bietet viele Vorteile für Unternehmen: Performance-Verbesserungen, grenzenlos skalierbare Kapazität, substanzielle Kosteneinsparungen und geschäftliche Flexibilität. Die vielen verschiedenen Möglichkeiten der Cloud umzusetzen, ist jedoch eine echte Herausforderung.

Wenn IT-Techniker und -Architekten ihre eigenen Cloud-Entwürfe erstellen, stehen sie vor zahlreichen Entscheidungen und unter enormem Druck: Sie müssen sich für ein Public, Private oder Hybrid Cloud-Modell entscheiden und bestimmen, ob die strategischen Ziele ihres Unternehmens am ehesten durch Software als Service (SaaS), Infrastruktur als Service (IaaS), Plattform als Service (PaaS) oder ein anderes Angebot erreicht werden können.

Dafür gibt es keine Universallösung. Um das wachsende Potenzial der Cloud optimal nutzen zu können, benötigt Ihr Unternehmen eine differenzierte, kontextabhängige Strategie. Auf der NetApp Insight Konferenz im November wird dies ein zentrales Thema sein.

Den gesamten Daten-Lebenszyklus im Blick

Voraussetzung für eine umsetzbare Cloud-Strategie ist ein Verständnis der Data Fabric Vision im Kontext der Entwicklung von Daten während des gesamten Lebenszyklus. Mithilfe der Data Fabric Strategie greifen IT-Systeme so ineinander, dass unterschiedliche Datenmanagementumgebungen in verschiedenen Clouds nahtlos zu einer integrierten Einheit verbunden werden. (Weitere Informationen finden Sie am Seitenrand unter „Allgemeines zur Data Fabric Vision“.)

Mit der Data Fabric Strategie können wir die Daten während ihres Lebenszyklus und ihrer Entwicklung managen – unabhängig davon, wo sie gebraucht werden: vom Direct-Attached Storage über Shared Services bis hin zur internen Private Cloud mit sicherer Mandantenfähigkeit bzw. zur Hyperscale-Umgebung.

Daten und deren Management entwickeln sich mit der Zeit weiter. Dasselbe gilt für den Standort dieser Daten und deren Nutzung durch die Unternehmen.

Riskante Angelegenheit

Um in Unternehmen das Verständnis für die Herausforderungen und Chancen ihres Storage zu verbessern, bieten wir einen Enterprise Transformation Workshop (ETW) für die Cloud an. Bei diesen ein- bis zweitägigen Sessions entwickeln wir eine Cloud-Sourcing-Strategie. Zu Beginn ermitteln wir anhand einer Risikogewichtungsanalyse, bei welchen Business-Applikationen eine Migration in die Cloud oder in eine Umgebung in Cloud-Nähe sinnvoll ist und bei welchen nicht.

Ein Risiko, wie in ISO 31000 definiert, ist die Auswirkung einer Unsicherheit auf die Ziele eines Unternehmens. Wir bewerten die Risikoposition des Unternehmens anhand von 39 verschiedenen, voneinander abhängigen Variablen, z. B. rechtliche Risiken, regulatorische oder betriebliche Risiken, drohende Imageschäden, Stabilitäts- und Sicherheitsfaktoren usw.

Das Ergebnis dieser umfassenden Analyse ist eine detaillierte Heatmap, mit der IT-Führungskräfte entscheiden können, ob eine bestimmte Applikation am besten als IaaS, PaaS oder SaaS und in Form von Direct-Attached Storage, Shared Services, Private Cloud, Hybrid Cloud, Public Cloud oder einer Kombination dieser Optionen implementiert werden sollte.

Abbildung 1) Die Heatmap zeigt Unternehmen ihre Storage-Optionen im Kontext verschiedener Risikofaktoren auf.

Quelle: NetApp 2015

Bedeutung von Risiken

Nicht erkannte Risiken sind die größten Risiken überhaupt. Daher ist es besonders wichtig, die verschiedenen Risikobereiche innerhalb eines Unternehmens – rechtliche, betriebliche, finanzielle Risiken, Imageschäden, Sicherheitsrisiken usw. – und das Portfolio der Applikationen zu identifizieren, die einen geschäftlichen Nutzen bieten. Eine solide Cloud-Strategie kann nur in enger Zusammenarbeit mit dem Risikomanagementteam des Unternehmens entwickelt werden.

Wir stellen diese Ergebnisse den geschäftskritischen Faktoren gegenüber und ermitteln so für jede Business-Applikation das Bereitstellungsmodell – Private, Public, Hybrid Cloud oder lokal –, das den Geschäftsanforderungen des Unternehmens am besten entspricht.

Die Bedeutung dieses letzten Schritts kann nicht oft genug betont werden. Es überrascht durchaus, wie viele Unternehmen nicht klar und deutlich definiert haben, was für ihren geschäftlichen Nutzen kritisch ist – und ihre Applikationen und Geschäftsprozesse nicht entsprechend gestaltet haben.

Durch die richtige Anpassung des Risikos, die Festlegung von Nutzungsfällen für die Cloud und die Identifizierung von Geschäftsanforderungen können Unternehmen ihre betrieblichen Abläufe verbessern und ihre Geschäftsziele vorantreiben. Am Ende erarbeiten wir eine Liste mit umsetzbaren Empfehlungen für die erfolgreiche Migration Ihrer Applikationen in die Cloud.

Echter Mehrwert

Das Risikomanagement soll gewährleisten, dass sich Unsicherheiten nicht negativ auf die Geschäftsziele auswirken. Dennoch ist Risikomanagement auch heute in nahezu keinem Unternehmen ein zentraler Bestandteil der regulären Geschäfts- oder IT-Prozesse.

Wir möchten den Unternehmen daher nahebringen, wie aus Risikomanagement ein Datenmanagementprogramm entwickelt werden kann. Dabei sind wir uns bewusst, dass sich Unternehmen mit der ständigen Weiterentwicklung von Risiken und Technologien auseinandersetzen müssen. Bei der IT-Bereitstellung müssen Änderungen der Geschäftsrisiken auf den geschäftlichen Nutzen abgestimmt werden. Zudem muss der Einfluss dieser Variablen auf die Technologie und deren Nutzung berücksichtigt werden.

Wir vermitteln Unternehmen, wie sie diese beiden Elemente verbinden können, um Risiken zu minimieren und fundierte Entscheidungen treffen zu können.

Lerneffekt

Nachdem wir zusammen mit einem Unternehmen eine Cloud-Strategie entwickelt haben – einschließlich Live-Arbeitssitzungen, Überprüfungen und Bewertungen über den IT-Bereich und zugehörige Geschäftseinheiten hinweg –, stehen wir jederzeit für weitere Fragen zur Verfügung. Diese Möglichkeit wird aber nur selten in Anspruch genommen. Sobald wir nämlich den Prozess einmal vermittelt und gemeinsam durchgespielt haben, tritt in der Regel ein Lerneffekt ein, d. h. unsere Kunden sind dann selbst in der Lage, die Möglichkeiten in die Geschäftsprozesse zu integrieren.

Ein wichtiger Teil unserer Empfehlungen am Ende eines Workshops ist die Identifizierung von Wendepunkten bei den Geschäftsrisiken. Dieses Dokument steht Unternehmen jederzeit zur Verfügung, um ihre Denkprozesse zu überarbeiten und erneut durchzuspielen, wenn veränderte Umstände und Geschäftsanforderungen es erfordern.

Wir möchten Unternehmen dabei unterstützen, die Bereiche zu ermitteln, in denen sie einen sofortigen Nutzen erzielen können, indem sie inkrementelle Veränderungen einführen, durch die sich geschäftliche Anforderungen unmittelbar erfüllen lassen. Durch diesen Transformationsansatz wird eine bislang unerreichte Abstimmung zwischen Führungskräften und IT-Management möglich. Diese Kooperation bei der Erstellung einer umfassenden Cloud-Strategie ermöglicht es, unternehmensübergreifend fundierte Entscheidungen zu fällen und bessere Ergebnisse zu erzielen.

Erfahren Sie mehr bei der Insight

Die NetApp Insight ist unsere jährliche Technikkonferenz für Storage- und Datenmanagement-Experten. Sie findet dieses Jahr vom 16. bis 19. November in Berlin statt und bietet Kunden, Technikern, Beratern und Partnern ein Forum, um von Branchenexperten zu lernen und sich untereinander auszutauschen.

Wir werden darüber sprechen, wie Unternehmen eine umfassende Cloud-Strategie entwickeln können, mit der sie während des gesamten Lebenszyklus ihrer Daten den maximalen Nutzen ausschöpfen können. Melden Sie sich jetzt an, um sich einen Platz bei den Sessions zu sichern, die für Ihr Unternehmen am wichtigsten sind.

Kelly Hemphill ist Gründer und Leiter der Strategic Services Group bei NetApp. Als Global Architect verfügt er über umfangreiche Erfahrungen in den Bereichen IT-Geschäftsentwicklung und -Bereitstellung, IT-Servicebereitstellung und ITIL (Information Technology Infrastructure Library, etablierte Best Practices für das IT-Servicemanagement). Er ist Autor und Mitentwickler verschiedener zentraler strategischer Ressourcen für NetApp.

Tech OnTap
Jetzt anmelden
Tech OnTap liefert jeden Monat Einblicke in die IT-Welt sowie exklusive Best Practices, Tipps und Tools, Interviews mit Entwicklern, Demos, Testberichte und vieles mehr.

Besuchen Sie Tech OnTap in der NetApp Community, um sich noch heute anzumelden.

November 2015

Entdecken

Allgemeines zur Data Fabric Vision

Im Kern stellt die Data Fabric Vision eine kohärente und gut integrierte Strategie dar, mit der Unternehmensdaten unabhängig von der Infrastruktur gemanagt werden können, in der sie sich befinden. Sie umfasst verschiedene Ressourcen, und zwar sowohl im Datacenter als auch in der Cloud. Ohne einheitliche Strategie sieht sich die IT-Abteilung ständig der Herausforderung gegenüber, verschiedene Verfahren für das Datenmanagement für isolierte und nicht kompatible Datensilos in Einklang zu bringen.

Mit einer Data Fabric Strategie kann die IT-Abteilung das Potenzial innovativer neuer Services nutzen, die für Cloud-Architekturen entwickelt wurden, und gleichzeitig die Kontrolle über die Daten behalten. Damit IT-Teams einen Service-Provider aussuchen und schnell auf Geschäftsanforderungen reagieren können, muss eine Data Fabric Strategie branchenweit häufig eingesetzte Cloud-Technologien von Anbietern wie Amazon, Microsoft, OpenStack, SoftLayer und VMware unterstützen. Weiterhin muss eine vollständig integrierte Lösung Daten über mehrere Cloud-Plattformen übertragen können – unabhängig vom Anbieter oder von der zugrunde liegenden Infrastruktur.

Die Data Fabric Vision von NetApp sieht das nahtlose Enterprise-Datenmanagement in der ganzen Hybrid Cloud vor.

 
TRUSTe
Kontakt   |   Bezugsquelle   |   Feedback   |   Karriere  |   Abonnements   |   Datenschutzrichtlinie   |   © 2015 NetApp