Menü

Was ist eine Hyper-Converged-Infrastruktur?

Blaue dünne Stapel vor blauem Hintergrund
Themen

Eine hyperkonvergente Infrastruktur (HCI) ist eine konvergente Computing- und Storage-Infrastruktur, die sich einfach über eine einzelne Benutzeroberfläche implementieren und managen lässt. HCI macht komplexe manuelle Implementierungsschritte überflüssig und ist auf Einfachheit ausgelegt. Die Verwaltung von HCI liegt in den Händen von Virtualisierungs- und Cloud-Administratoren. Teammitglieder müssen daher nicht mehr über Spezialkenntnisse in Storage-, Computing- oder Networking-Hardware verfügen. Die Lösung lässt sich inkrementell skalieren und ist auf ein Pay-as-you-go-Kostenmodell ausgelegt.

Vorteile von HCI

Wenn IT-Teams auf DevOps umsteigen, neue IoT-Fälle (Internet of Things) und Edge-Anwendungsfälle unterstützen und künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen (ML) nutzen, um praktisch jeden Aspekt des Geschäftsbetriebs zu optimieren, vereinfacht die hyperkonvergente Infrastruktur die Bereitstellung von Services vor Ort. Die Vorteile von HCI als On-Premises-Lösung zur Erfüllung der Anforderungen heutiger Workloads sind:


  • Planbarkeit. Zu den größten Herausforderungen für ein Datacenter zählt die Bereitstellung zuverlässiger Ergebnisse. Dies gilt insbesondere angesichts der wachsenden Anzahl an Applikationen und Workloads. Überall dort, wo sich diverse Applikationen ein und dieselbe Infrastruktur teilen, besteht die Möglichkeit, dass eine Applikation die Performance einer anderen Applikation beeinträchtigt.
  • Flexibilität.  Das Tempo, in dem sich die Geschäftswelt verändert, erfordert maximale Flexibilität für eine bedarfsgerechte Anpassung an jeden Workload, während bestehende Investitionen weiter genutzt werden.
  • Einfach Alle IT-Abteilungen verfolgen das Ziel, Routineaufgaben zu automatisieren und dabei das Risiko von Anwenderfehlern bei manuellen Vorgängen zu beseitigen.

Gründe für NetApp HCI

NetApp HCI ist eine Hyper-Converged-Infrastrukturlösung Nicht alle Lösungen für hyperkonvergente Infrastrukturen sind gleich: Leitfaden zu gängigen HCI-Architekturen für Unternehmensanforderungen, die die Performance parallel ausgeführter Applikationen mittels einer effizienten und flexiblen Architektur zuverlässig garantiert und gleichzeitig einfach in der Handhabung ist. Mit NetApp HCI können Sie diverse Applikationen mit planbarer Performance ausführen und so eine Hybrid Multi Cloud Experience im gesamten Datacenter implementieren. NetApp HCI ist:


  • Planbar. NetApp HCI bewältigt die Herausforderungen in puncto Planbarkeit mit erstklassigen Performance-Funktionen für die granulare Kontrolle jeder Applikation. Die Performance-Einstellungen von NetApp HCI beugen Ressourcenkonflikten und labiler Applikations-Performance vor.
  • Flexibel. NetApp HCI ist hoch konfigurierbar und ermöglicht eine Cloud-native Applikationsentwicklung sowie agile Abläufe in virtualisierten Umgebungen. Auf einer Plattform, die auf heutige und künftige Applikationen ausgelegt ist, können Innovationen beschleunigt und Applikationen schneller bereitgestellt werden.
  • Einfach NetApp HCI optimiert die Installation, die in Minuten statt in Stunden stattfinden kann. Und mit dem einfachen, zentralisierten Management über VMware erhalten Sie die Kontrolle über NetApp HCI und verwenden damit Tools, die Sie bereits kennen. Dank NetApp HCI stehen wertvolle Ressourcen wieder für höhere Prioritäten bereit, die das Geschäftswachstum fördern.


Vereinfachtes Management und die unabhängige Skalierbarkeit von Computing- und Storage-Ressourcen sorgen dafür, dass die wahre Leistungsfähigkeit der Infrastruktur zur Verfügung steht. Unsere hyperkonvergente Architektur ist sofort Data-Fabric-fähig, was den Cloud-übergreifenden Zugriff auf alle Daten ermöglicht – ganz gleich, ob Public, Private oder Hybrid Cloud.

NetApp HCI im Vergleich zu anderen hyperkonvergenten Systemen

Alle hyperkonvergenten Lösungen müssen einfach zu beschaffen und zu kontrollieren sein und konsolidiertes Management ermöglichen. HCI-Lösungen müssen außerdem einen einfachen Weg zur Private Cloud, Support durch einen Anbieter, eine Pay-as-you-go-Erweiterung und Wirtschaftlichkeit bieten, einfach zu planen und zu skalieren sein und schnell auf neue Geschäftsanforderungen reagieren. HCI-Anbieter verfolgen unterschiedliche Ansätze für diese Geschäftsziele. 

Mit der Trennung von Computing und Storage in den Architekturen verfolgt NetApp HCI auf dem aktuellen HCI-Markt einen unternehmensorientierten Ansatz. Diese neue Architektur wird von IDC als disaggregierte hyperkonvergente Infrastruktur (dHCI) bezeichnet. Jedes Datacenter und jede Applikation stellt eigene Anforderungen an die Anzahl und das Verhältnis von Computing- und Storage-Ressourcen. Mit NetApp HCI erhalten Sie die Flexibilität, Ihre Infrastruktur nach den Anforderungen Ihrer Datacenter und Applikationen zu skalieren. Diese planbare Performance basiert auf einer Innovation für die HCI-Branche: einer Quality of Service (QoS), die eine Mindest-Performance pro Applikation garantiert. NetApp HCI lässt sich in dieHybrid Cloudvon AmazonWeb Services (AWS),Google Cloud,Microsoft Azureund unsere proprietäre Datenstruktur integrieren. 

Anbieter herkömmlicher HCI-Lösungen haben sich für eine Shared-Core-Architektur entschieden, mit der das Storage-Betriebssystem virtualisiert oder in den Hypervisor integriert wird. Bei dieser Architektur kann der Anteil an den Infrastrukturkosten bis zu 30 % betragen. Und dieser Ansatz führt zu einer nicht planbaren Performance mit Auslastungsraten von 70 % oder höher. Gebühren für Softwarelizenzen fallen auch an, wenn Applikationen nur mehr Kapazität benötigen. Für herkömmliche HCI-Lösungen wird außerdem dedizierte Hardware benötigt. Und für den erfolgreichen Einsatz muss der Speicherort der Kundendaten bekannt sein. Diese Lösungen genügen für die Implementierung einzelner Applikationen in Zweigstellen. In Szenarien mit mehreren Applikationen werden sie jedoch schnell zu komplex.

Gute Gründe für die Hyper-Converged-Infrastrukturlösung von NetApp

Gartner schätzt, dass bis 2020 „mindestens zwanzig Prozent der geschäftskritischen Applikationen von herkömmlichen Infrastrukturen in eine HCI verschoben werden.“1 Keine andere hyperkonvergente Lösung verfügt über die Funktionen der Enterprise-Klasse, die NetApp HCI bietet. Zu ihnen gehören Effizienzen wie Inline-Deduplizierung, Inline-Komprimierung und standardmäßig aktivierte nachgelagerte Komprimierung. 

Mit NetApp HCI können Sie die Kosten für Enterprise-Lizenzvereinbarungen und Hypervisoren um bis zu 30 % senken, eine um 50 % höhere Workload-Konsolidierung ermöglichen, Applikations- und Datenmobilität über hybride MultiClouds hinweg erstellen und "Cloud nativ" sein. Sie können eine nahtlose End User Computing-Erfahrung für alle Benutzer bereitstellen, indem Sie virtuelle Desktops und andere Benutzeranwendungen nebeneinander mit garantierter Performance ausführen. Abläufe verbessern, Analysedaten erfassen oder das Geschäftsmodell optimieren – dies sind nur einige Anwendungsfälle für IoT und Edge-Computing 

Die NetApp HCI-Architektur ist für Private Clouds konzipiert und kann auf 40 Storage-Nodes und 64 Computing-Nodes skaliert werden. So können Sie das Verhältnis und die Geschwindigkeit anpassen, die die Applikation für Computing und Storage benötigt. 

Weitere Informationen zu HCI-Architekturen finden Sie im Whitepaper Nicht alle Lösungen für hyperkonvergente Infrastrukturen sind gleich .

Weiterlesen