Menü

Was ist XaaS (Anything-as-a-Service)?

Blaue dünne Stapel vor blauem Hintergrund
Themen

Anything-as-a-Service (XaaS) beschreibt eine allgemeine Kategorie von Services im Zusammenhang mit Cloud-Computing und Remote-Zugriff. Damit wird eine große Zahl von Produkten, Tools und Technologien erfasst, die für Nutzer über das Internet als Service bereitgestellt werden. Im Grunde kann jede IT-Funktion in einen Service zur Unternehmensnutzung umgewandelt werden. Der Service wird in einem flexiblen Nutzungsmodell bezahlt und nicht als Vorabkauf oder Lizenz.

Welche Vorteile bietet XaaS?

XaaS bietet verschiedene Vorteile: Verbesserung des Ausgabenmodells, Beschleunigung neuer Applikationen und Geschäftsprozesse sowie Verlagerung von IT-Ressourcen in wichtigere Projekte.

Verbesserung des Ausgabenmodells. Mit XaaS können Unternehmen Kosten senken, indem sie Services von Anbietern auf Abonnementbasis erwerben. Vor XaaS und Cloud-Services mussten Unternehmen einzelne Produkte – Software, Hardware, Server, Sicherheit, Infrastruktur – vor Ort installieren und dann alles miteinander verbinden, um Netzwerke zu erstellen. Mit XaaS kaufen Unternehmen jetzt einfach nur das, was sie benötigen, und zahlen nur noch nach Bedarf. Frühere Investitionskosten werden nun zu Betriebskosten.

Beschleunigung neuer Applikationen und Geschäftsprozesse. Dieses Modell ermöglicht es Unternehmen, sich mit neuen Applikationen oder Lösungen schnell an sich verändernde Marktbedingungen anzupassen. Bei mandantenfähigen Ansätzen bieten Cloud-Services die dringend benötigte Flexibilität. Ressourcen-Pooling und Unterstützung schneller Flexibilität bedeuten, dass Manager Services einfach nach Bedarf hinzufügen oder entfernen können. Ein Unternehmen kann schnell auf neue Technologien zugreifen und die Infrastruktur automatisch skalieren, wenn die Benutzer innovative Ressourcen benötigen.

Verlagern von IT-Ressourcen in wichtigere Projekte. Immer mehr IT-Abteilungen wechseln zu einem XaaS-Bereitstellungsmodell, um Prozesse zu optimieren und Ressourcen für Innovationen freizugeben. Zudem nutzen sie die Vorteile von XaaS, um den digitalen Wandel voranzutreiben und agiler zu werden. In einer kürzlich von Deloitte durchgeführten Umfrage berichten 71 % der Unternehmen, dass XaaS nun mehr als die Hälfte der Unternehmens-IT ausmacht. XaaS bietet mehr Benutzern Zugriff auf moderne Technologien, wodurch Innovationen für die breite Basis zugänglich werden.

Was sind die Nachteile von XaaS?

XaaS hat einige potenzielle Nachteile: mögliche Ausfallzeiten, Performance-Probleme und Komplexität.

Mögliche Ausfallzeiten. Das Internet fällt manchmal aus, und in diesem Fall kann auch Ihr XaaS-Anbieter Probleme haben. Mit XaaS kann es Probleme mit der Internetzuverlässigkeit, Ausfallsicherheit, Bereitstellung und Verwaltung der Infrastrukturressourcen geben. Wenn XaaS-Server ausfallen, können Benutzer sie nicht nutzen. XaaS-Anbieter können Services durch SLAs garantieren.

Performance-Probleme. Mit zunehmender Beliebtheit von XaaS können Bandbreite, Latenz, Datenspeicher und Zugriffszeiten leiden. Wenn zu viele Kunden dieselben Ressourcen verwenden, kann das System langsamer werden. Bei Applikationen, die in virtualisierten Umgebungen ausgeführt werden, kann es ebenfalls zu Beeinträchtigungen kommen. In diesen komplexen Umgebungen können Integrationsprobleme auftreten, einschließlich des fortlaufenden Managements und der Sicherheit diverser Cloud-Services.

Auswirkungen auf die Komplexität. Durch die Verlagerung von Technologie in XaaS können IT-Mitarbeiter tägliche Betriebsprobleme vermeiden. Falls jedoch doch etwas schief geht, ist die Fehlerbehebung möglicherweise schwieriger. Das interne IT-Personal muss weiterhin über die neue Technologie auf dem Laufenden bleiben. Die Kosten für die Aufrechterhaltung leistungsfähiger, robuster Netzwerke können steigen – auch wenn die Gesamteinsparungen für XaaS-Modelle in der Regel deutlich höher sind. Dennoch bevorzugen einige Unternehmen die Transparenz der Umgebung und Infrastruktur ihres XaaS-Dienstleisters. Darüber hinaus kann ein XaaS-Anbieter, der genutzt wird, einen Service einstellen oder seine Roadmap ändern, was eine starke Auswirkung auf dessen XaaS-Benutzer haben kann.

Was sind einige Beispiele für XaaS?

Da XaaS für „etwas als Service“ steht, ist die Liste der Beispiele endlos. Viele IT-Ressourcen und -Services werden nun auf diese Weise bereitgestellt. Allgemein gibt es drei Kategorien von Cloud-Computing-Modellen: Software-as-a-Service (SaaS), Platform-as-a-Service (PaaS) und Infrastructure-as-a-Service (IaaS). Neben diesen Kategorien gibt es weitere Beispiele wie Disaster-Recovery-as-a-Service (DRaaS), Communications-as-a-Service (CaaS), Network-as-a-Service (NaaS), Database-as-aService (DBaaS), Storage-as-a-Service (STaaS), Desktop-as-a-Service (DaaS) und Monitoring-as-a-Service (MaaS). Weitere Beispiele für aufstrebende Branchen sind Marketing-as-a-Service und Healthcare-as-a-Service.

NetApp und XaaS

NetApp bietet verschiedene XaaS-Optionen, darunter IaaS, IT-as-a-Service (ITaaS), STaaS und PaaS.

IaaS. Durch die Differenzierung Ihrer gehosteten und Managed Infrastrukturservices können Sie den Umsatz aus Service- und Plattformangeboten steigern, die Kundenzufriedenheit erhöhen und IaaS in ein Profit-Center verwandeln. Zudem können Sie neue Chancen nutzen, um den Umsatz von Services und Plattformen zu differenzieren und zu erweitern. Dazu gehören u. a. die höhere Performance und Planbarkeit Ihrer IaaS-Services. Außerdem können Sie mit der NetApp Technologie Ihren Kunden einen Wettbewerbsvorteil verschaffen und die Markteinführungszeit für die Implementierung von IaaS-Lösungen verkürzen.

ITaaS. Wenn sich Ihr Datacenter in einer Private Cloud befindet, nutzt es die Cloud-Funktionen, um ITaaS für interne Geschäftsanwender bereitzustellen. Eine Private Cloud bietet ähnliche Merkmale wie eine Public Cloud, ist aber für die Verwendung durch ein einzelnes Unternehmen konzipiert. Zu diesen Eigenschaften gehören:

  • Katalogbasierte On-Demand-Servicebereitstellung
  • Automatisierte Skalierbarkeit und Service-Flexibilität
  • Mandantenfähigkeit mit gemeinsamen Ressourcen-Pools
  • Messung mit Betriebskostenmodellen wie für Versorgungsleistungen
  • Softwaredefinierte, zentral gemanagte Infrastruktur
  • Self-Service Lifecycle Management von Services

STaaS. NetApp unterstützt Private Storage als Service im Rahmen eines Pay-as-you-go-Modells durch eine Partnerschaft mit verschiedenen Anbietern wie Arrow Electronics, HPE ASE, BriteSky, DARZ, DataLink, Faction, Forsythe, Node4, Proact, Solvinity, Synoptek und 1901 Group. NetApp lässt sich zudem nahtlos in alle wichtigen Cloud-Service-Provider wie AWS, Google Cloud, IBM Cloud und Microsoft Azure integrieren.

PaaS. NetApp PaaS-Lösungen helfen, den Applikationsentwicklungszyklus eines Kunden zu vereinfachen. Vorteile der Unterstützung von PaaS-Plattformen in unseren Storage-Technologien:

  • Reduzierte Komplexität der Applikationsentwicklung
  • Infrastruktur mit hoher Verfügbarkeit
  • Native Mandantenfähigkeit
  • Bereitstellung von Webscale-Storage

PaaS-Services auf der Grundlage von NetApp Technologie ermöglichen Ihrem Unternehmen die Einführung hybrider Hosting-Services und eine schnellere Applikationsentwicklung.