In den nächsten drei Jahren wird die digitale Transformation (DX) die gesamte Wirtschaft verändern. Denn die Unternehmensumsätze weltweit basieren zu großen Teilen auf digitalen oder digital erweiterten Produkten und Services. Bereits heute stellen Daten einen neuen Wettbewerbsvorteil dar – ganz unabhängig davon, ob sie stark oder gar nicht strukturiert, von Mensch oder Maschine generiert oder im Datacenter oder der Cloud gespeichert sind. Sobald ein Unternehmen in der Lage ist, diese riesige Menge und Vielfalt an Daten auszuwerten, darin Muster erkennt und diese als Grundlage für neue Geschäftsideen zu nutzen weiß, hat es einen Vorteil auf den zunehmend umkämpften Märkten.

Wird Ihr Unternehmenskonzept aktuell durch andere neue, kreative Geschäftsmodelle in Frage gestellt? Haben Sie ermittelt, in welchem Stadium der Daten-fokussierten DX Sie sich befinden? Gehören Sie zu den Unternehmen, die ihre Datenstrategie bereits zeitgemäß ausgerichtet haben, oder zögern Sie noch? Letztere werden „Data Survivors“ genannt. Sie haben die Notwendigkeit einer DX-orientierten Geschäftsstrategie erkannt., wobei die Umsetzung jedoch bisher nur auf Projektbasis stattfindet. Fortschritte sind daher weder vorhersehbar noch wiederholbar. „Data Thrivers“ sind Unternehmen, die digitale Technologien proaktiv einsetzen, um neue Märkte zu erschließen. Feedback aus den einzelnen Abteilungen wird bei Innovationen berücksichtigt.

Das bekannte Finanzinstitut Citibank ist hierfür ein gutes Beispiel. Als sich die Kundenstrukturen vor einigen Jahren änderten und Online-Transaktionen zunahmen, stand die Bank vor der Herausforderung, wie sie ihren global verteilten Kundenstamm halten und gleichzeitig ihr Umsatzwachstum sichern konnte. Flexibles Online-Banking, das den Weg zur Bankfiliale erspart und alle Möglichkeiten abdeckt, war jetzt das, was die Kunden nachfragten. Citibank führte daher Citibank Express ein, einen speziellen Bankautomaten, der aus einem „Smart Banking“-Projekt hervorgegangen war. Über die mobile App „Citi Velocity“ können Kunden bestimmte Vorgänge vorbereiten – beispielsweise einen Kreditantrag stellen, ein Konto eröffnen oder auch andere Vorgänge starten – und diese dann am Automaten zu Ende führen. Das Ziel dieser Initiative bestand darin, einen kundenorientierten Service anzubieten, weltweit eine einheitliche Plattform bereitzustellen, digitale Partnerschaften zu ermöglichen und sich neue Vertriebskanäle zu erschließen. Die Initiative war äußerst erfolgreich und generierte ein Umsatzwachstum in Millionenhöhe.

In einer weltweiten Studie befragte IDC vor kurzem Geschäftsbereichsleiter, IT-Führungskräfte und technisch versierte Mitarbeiter in großen und mittelständischen Unternehmen. Zur Zielgruppe gehörten ebenfalls Chief Data Officers, Analysten und DevOps- sowie Cloud-Architekten. Aus der Studie ging hervor, dass Data Thrivers in allen Industrien und Branchen vertreten sind. Sie erreichen neue Kunden und generieren schneller Umsatz als Mitbewerber, die sich in einem anderen Stadium der digitalen Transformation (DX) befinden.

So treiben Data Thrivers die Daten-fokussierte digitale Transformation zu ihrem Vorteil voran:

  • Bei der Investition in DX-Initiativen verfolgen sie sowohl lokale Ziele, wie die Neukundenakquise, als auch globale, wie die Erschließung neuer Umsatzmöglichkeiten.
  • Ihre Strategien für IT-Investitionen und die DX-Integration sind vielfältig und reichen von der Modernisierung der Infrastruktur über die Nutzung von Cloud-Diensten (Public und Private Cloud) bis hin zur Implementierung von Containern und NoSQL-Datenbanken.
  • Sie nutzen verstärkt unterschiedliche Datenformate (strukturiert und unstrukturiert) und arbeiten mit den Daten zwischen On- und Off-Premises. Häufig kommen Hybrid Clouds zum Einsatz.
  • Ihre Herausforderungen reichen von Datensicherheit und Compliance über Zugang zu Daten bis hin zu Datenqualität und -auswertung. Um diese Herausforderungen zu meistern, investieren sie in neue Technologien und schaffen neue Positionen. Viele dieser Unternehmen beschäftigen einen Chief Data Officer.

Der Weg zum Data Thriver ist eine fortlaufende Entwicklung. Erfolg, Relevanz und Innovation beginnen mit einer Führungskultur, die in neue Technologien, Prozesse und Geschäftsmodelle investiert, um Kunden und Mitarbeitern den größtmöglichen Mehrwert zu bieten. Um Geschäftsziele zu erreichen, empfiehlt IDC Unternehmen, ein ganzheitliches Transformationskonzept zu entwickeln, das Mitarbeiter, Prozesse und Technologie mit einschließt. Das IDC Whitepaper „Machen Sie Ihr Unternehmen zu einem Data Thriver: Wie Sie den Daten-fokussierten digitalen Wandel erfolgreich umsetzen“ zeigt, wie ein Daten-fokussiertes DX-Konzept diese Transformation beschleunigen kann. Dieses Whitepaper wurde mit Unterstützung von NetApp erstellt und steht zum Download bereit.