Einheitliche Ansichten als erster Schritt hin zu einer Unified Storage-Architektur

Eine einheitliche Architektur ist eine tolle Sache, doch was machen Sie mit dem Rest Ihrer Umgebung? Mit einer einheitlichen Ansicht von Echtzeitdaten und zukünftigen Daten können Sie vorhandene Applikationen einfacher migrieren.

Die Unified Storage-Architektur von NetApp bietet enorme Vorteile in den Bereichen Skalierbarkeit, einfaches Management, verbesserte Effizienz und verringerte Storage-Kosten. Doch wie sollen Sie den Rest Ihrer Umgebung behandeln, der möglicherweise immer noch auf weniger flexiblen Storage-Architekturen basiert? Wissen Sie eigentlich, aus welchen Elementen Ihre Umgebung besteht?

Viele Storage-Teams haben bereits Probleme mit der grundlegenden Transparenz. Storage-Umgebungen in Netzwerken sind komplex und bestehen aus physischen Speichergeräten, Switches, physischen Hosts, Virtual Machines, mehreren Protokollen und mehreren Sites, die üblicherweise mit Hilfe älterer Technologien mehrerer Anbieter entwickelt wurden. Storage-Teams haben deshalb keine einzige, einfache Möglichkeit, grundlegende Fragen zu diesen komplexen Umgebungen zu beantworten.

Beispielsweise:

  • Welche Geräte und Komponenten besitzen wir?
  • Wo befinden sich diese?
  • Wer benutzt was und wie häufig?
  • Welche Ursache hat ein Applikationsproblem?
  • Was geschieht, wenn wir etwas ändern?
  • Wie kann ich meine Applikationen schnell und ohne Unterbrechungen für den Geschäftsbereich auf eine neue, bessere Umgebung migrieren?

Die NetApp® SANscreen® Software bietet eine einheitliche Ansicht Ihrer gesamten Storage-Umgebung. Ohne Agenten und auf heterogene Art und Weise bietet SANscreen Echtzeittransparenz über alle wichtigen Storage-Plattformen verschiedener Anbieter hinweg. SANscreen verbindet die Storage-Infrastruktur automatisch mit einer Reihe von „Storage-Services“, erkennt und analysiert die Auswirkungen von Änderungen, erfasst Echtzeit- und Verlaufsdaten für die Performance aus Virtual Machines und ermöglicht eine angepasste Berichterstellung, auf deren Grundlage Entscheidungen über das gesamte System getroffen werden können. Und das ist noch längst nicht alles.

SANscreen ist derzeit in über 35% der Storage-Umgebungen – mit all ihren Geräten und Ports – von Fortune 50-Unternehmen installiert. Sie können SANscreen in nur wenigen Stunden installieren und bereits innerhalb der ersten Woche deutlich den Mehrwert erkennen. Dank einer einheitlichen Echtzeitansicht ihrer Umgebungen profitieren unsere Kunden von den folgenden Vorteilen:

  • Verbesserung der allgemeinen Nutzung um 10% in der gesamten Storage-Umgebung
  • Reduzierung der Service-Ausfälle um 50%
  • Verringerung des Zeit- und Kostenaufwands von Konsolidierungen und Migrationen um 50%
  • Verbesserung der VM Konsolidierung um das Doppelte
  • Beschleunigung der Applikationsprovisionierung um 20%
  • Automatische Erstellung von Compliance- und Audit-Reports
  • Unterstützung von CMDB und ITIL Initiativen
  • Und vieles mehr

Die einheitliche Ansicht Ihrer Storage-Umgebung durch SANscreen ist ein erster Schritt hin zur Implementierung einer wirklich einheitlichen Architektur. SANscreen hilft Ihnen dabei, Ihre aktuellen Bestände und Investitionen plattformübergreifend zu analysieren und ihre Nutzung zu verdeutlichen. Zudem können Sie mit SANscreen zukünftige Änderungen an Ihrer Umgebung besser planen, um so Konsolidierungen und Migrationen schneller, effizienter und mit geringeren Risiken für die wichtigsten Applikationen abzuwickeln.

Mit ausreichender Kontrolle über Ihre aktuelle Umgebung und mit einer einheitlichen Ansicht von Echtzeitdaten und zukünftigen Daten können Sie vorhandene Applikationen aus älteren Architekturen einfacher auf eine wirklich einheitliche Storage-Architektur migrieren.