Network Appliance gibt Ergebnisse für zweites Quartal 2008 bekannt

Grasbrunn bei München, 15. November 2007 -- Network Appliance (NASDAQ: NTAP) beendet das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2008 mit einem Umsatz von 792,2 Millionen US-Dollar. Dies bedeutet eine Steigerung um 21 Prozent gegenüber 652,5 Millionen US-Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres und eine 15-prozentige Steigerung verglichen mit 689,2 Millionen US-Dollar im vorangegangenen Quartal. Der Reingewinn nach US-GAAP betrug im zweiten Quartal 83,8 Millionen US-Dollar oder 0,23 US-Dollar pro Aktie gegenüber 86,9 Millionen US-Dollar oder 0,22 US-Dollar pro Aktie1 im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Pro-Forma2 Reingewinn belief sich im zweiten Quartal auf 116,4 Millionen US-Dollar oder 0,32 US-Dollar pro Aktie im Vergleich zu 108,9 Millionen US-Dollar oder 0,28 US-Dollar pro Aktie desselben Zeitraums im Vorjahr.

Die Umsätze der ersten sechs Monate des laufenden Geschäftsjahres beliefen sich auf 1,48 Milliarden US-Dollar. Im Vergleich zu 1,27 Milliarden US-Dollar in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2007 entspricht dies einer Steigerung von 16 Prozent.

Der Reingewinn nach US-GAAP betrug in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 118,1 Millionen US-Dollar oder 0,32 US-Dollar pro Aktie verglichen mit 141,6 Millionen US-Dollar oder 0,36 US-Dollar pro Aktie im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Pro-Forma Reingewinn in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres beläuft sich auf 192,4 Millionen US-Dollar oder 0,52 US-Dollar pro Aktie verglichen mit 205,4 Millionen US-Dollar oder 0,53 US-Dollar pro Aktie im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

"NetApp hat als gesamtes Team ein hervorragendes Quartal absolviert, mit einer Kombination aus hohem Umsatzwachstum und gutem Ausgabenmanagement", sagte Dan Warmenhoven, CEO von Network Appliance. "Zum Umsatzwachstum beigetragen hat das starke Abschneiden des öffentlichen Sektors in den USA sowie weite Teile von Europa und Asien, was die schleppende Nachfrage von US-Großkunden weitgehend wettgemacht hat. Entscheidend war zudem, dass unsere innovativen Lösungen Kunden gerade in Zeiten eingeschränkter Budgets dabei helfen, eine höhere Auslastung, einfache Arbeitsabläufe und niedrigere Kosten zu realisieren."

Prognosen
Nach Einschätzung von Network Appliance wird der Umsatz im dritten Quartal 2008 zwischen 872 Millionen und 883 Millionen US-Dollar liegen, was einer sequenziellen Umsatzsteigerung zwischen 10 und 12 Prozent sowie einem Wachstum im Jahresvergleich von 20 bis 21 Prozent entspricht. Unter Berücksichtigung von SFAS123 sowie bestehender Informationen und Annahmen erwartet das Unternehmen zudem einen Gewinn pro Aktie nach US-GAAP zwischen 0,23 US-Dollar und 0,24 US-Dollar. Der Pro-Forma Reingewinn pro Aktie wird voraussichtlich zwischen 0,33 und 0,34 US-Dollar pro Aktie liegen.

Quartalsrückblick
Im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2008 brachte Network Appliance mit der FAS2000 Serie neue Lösungen für kleinere und mittelständische Unternehmen auf den Markt. Dank ihrer Deployment- und Auditing-Services vereinfachen diese Lösungen das Datenmanagement, unterstützen Kunden bei der Maximierung ihrer IT-Investitionen und eröffnen die Möglichkeit, mehr mit weniger Ressourcen zu erreichen. Aufgrund der architektonischen Vorteile der NetApp Storage-Systeme, und der FAS2000 Serie im speziellen, können Kunden ihre Direct-Attached Storage-Struktur problemlos in eine einzige Netzwerklösung konsolidieren und nach Bedarf skalieren.

Darüber hinaus baute NetApp seine Beziehungen zu VMware weiter aus und unterstreicht damit die Tatsache, dass Server-Virtualisierung mit Netzwerkspeichern im Back-end deutlich an Mehrwert gewinnt. Um Disaster Recovery nicht nur erschwinglich, sondern auch flexibler und einfacher managebar zu machen, integrierte NetApp sein Datensicherungsportfolio in den VMware Site Recovery Manager.

NetApp stellt zudem seine Erfahrung mit vereinfachten Storage-Lösungen für produktive Grid-Umgebungen zur Verfügung und entwickelt gemeinsam mit Oracle einen Direct NFS Client. Dabei handelt es sich um eine entscheidende Erweiterung für Oracle Database 11g, die Anwender mit optimierter Performance, einfachem Management, höherer Flexibilität und Applikationsverfügbarkeit ausstatten wird.

Was den Channel-Bereich angeht, so hat NetApp Teilnehmern des VIP Partner Programms mit der neuen Installation Accreditation Initiative neue Service-Optionen eröffnet. Partner können die NetApp Installationsdienste unabhängig oder durch Einsatz von Best Practices verkaufen. NetApp gewann zudem den 2007 Rising Star Award des Global Technology Distribution Council (GTDC), der den am schnellsten wachsenden Hersteller auszeichnet, der mit GTDC Distributoren Geschäfte macht. Darüber hinaus haben Channel-Partner und die Leser des Magazins VARBusiness von CMP Technology NetApp für die herausragenden Produktinnovationen im Rahmen des Annual Report Card (ARC) Award-Programms ausgezeichnet.

Aus Marktsicht gewann NetApp laut IDC's "Worldwide Quarterly Storage Software Tracker Q2 2007"3 und "Worldwide Quarterly Disk Storage Systems Tracker Q2 2007"4 Marktanteile im ersten Halbjahr 2007 sowohl im Storage Software- als auch im Hardware-Markt. NetApp wuchs zweimal schneller als der gesamte Storage Software-Markt zwischen Q1'07 und Q2'07 und konnte Anteile in jedem Segment dieses Marktes gewinnen, in dem das Unternehmen aktiv ist. Im achten Quartal in Folge verzeichnete NetApp ein schnelleres Wachstum als der Markt. Laut IDC war NetApp im gleichen Zeitraum der am schnellsten wachsende Hersteller unter den fünf größten Anbietern von Storage-Replizierungssoftware und belegt derzeit den zweiten Platz. Außerdem führt NetApp weiterhin den iSCSI-Markt nach Umsatz und nach ausgelieferter Kapazität an und gewann Anteile sowohl beim Umsatz als auch bei der Kapazität im Markt für FC SAN. Im Kernmarkt NAS hat NetApp seine führende Position gemessen nach Kapazität behauptet.

NetApp trat der neu gegründeten Storage Networking Industry Association (SNIA) Green Storage Initiative bei. Ziel der Initiative ist es, die Energieeffizienz und Energieeinsparung beim Einsatz von Storage-Technologien voranzutreiben, um die Auswirkungen des Datenspeicherns auf die Umwelt zu minimieren.

Aus dem Unternehmen wird zudem gemeldet, dass NetApp mit dem Bau einer technischen Einrichtung im NetApp Technologiezentrum in Research Triangle Park (RTP) begann, um seine Ingenieurs- und Entwicklungsleistung in dieser Region auszubauen. Im vierten Jahr in Folge wurde NetApp vom Triangle Business Journal als einer der 15 "Best Places to Work" in RTP ausgezeichnet. Das Silicon Valley/San Jose Business Journal ehrte NetApp als ein "Top Corporate Philanthropist in Silicon Valley".

Als Teil seiner globalen Reichweite und seines weltweiten Wachstums meldete NetApp verstärktes Engagement im asiatisch-pazifischen Raum mit der Gründung eines neuen Technical Support Center (TSC) in Dalian, China, sowie mit der Eröffnung einer neuen Produktionsanlage in Shanghai und einem neuen Logistikzentrum in Singapur. Somit kann NetApp seine Kunden und Partner in der Region noch besser betreuen.

Begleitend zu dieser Meldung führte NetApp am 14. November 2007 eine webgestützte Konferenz durch. Eine Audio-Aufzeichnung ist über die Rufnummer 001.617.801.6888 und den Zugangscode 48003480 bis 72 Stunden nach der Live-Sendung abrufbar. Die Aufzeichnung des Webcasts steht auf der NetApp Website mindestens ein Jahr zur Verfügung.

1Die Ergebnisse pro Aktie repräsentieren die Anzahl (diluted) der Aktien für die jeweils genannten Zeiträume.
2 Von den Pro-Forma-Ergebnissen ausgeschlossen sind die Amortisierung intangibler Vermögenswerte, aktienbasierte Ausgleichszahlungen, Restrukturierungsausgaben/-einnahmen, Erlöse aus Investitionsveräußerungen, mit Akquisitionen verbundene Vorhaltungskosten, Kosten im Vorfeld von Akquisitionen sowie damit verbundene Gewinnsteuereffekte und bestimmte GAAP-Provisionen für als Pro-Forma-Zwecke schätzbare Gewinnsteueraspekte.
3IDC Worldwide Quarterly Storage Software Tracker Q2 2007.
4IDC Worldwide Quarterly Disk Storage Systems Tracker Q2 2007.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Network Appliance GmbH
Andreas König
Bretonischer Ring 6
85630 Grasbrunn
Tel.: (0 89).90 05 94-0
Fax: (0 89).90 05 94-500
stautner & stautner
consulting . pr . communications
Heike Stautner
Südliche Münchner Straße 8
82031 Grünwald
Tel.: (0 89).23 08 77-0
Fax: (0 89).23 08 77-23
info@stautner.com

Network Appliance ist ein führender Anbieter innovativer Datenmanagementlösungen, die das Speichern, Managen, Sichern und Archivieren von Enterprise-Daten vereinfachen. Marktführer in aller Welt entscheiden sich für NetApp, um Kosten zu senken, Risiken zu minimieren und um neuen Bedingungen gerecht zu werden.
www.netapp.de

"Safe Harbor" Statement under U.S. Private Securities Litigation Reform Act of 1995
This press release contains forward-looking statements within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. These statements include all of the statements under the Outlook section relating to our forecasted operating results and metrics for the third quarter of fiscal 2008, statements regarding our growth opportunity, and statements regarding the anticipated benefits of our products, technologies, and services relative to the offerings of our competitors. These forward-looking statements involve risks and uncertainties, and actual results could vary. Important factors that could cause actual results to differ materially from those in the forward-looking statements include our ability to build non-deferred backlog to levels consistent with our past results and to increase our revenue over the next several quarters; general economic and industry conditions, including expenditure trends for storage-related products; risks associated with the anticipated growth in network storage and content delivery markets; our ability to deliver new product architectures and enterprise service offerings; competition risks, including our ability to design products and services that compete effectively from a price and performance perspective; risks with new product introductions; our reliance on a limited number of suppliers; our ability to accurately forecast demand for our products and successfully manage our relationships with our contract manufacturers; our ability to expand our direct sales operations and reseller distribution channels; our ability to develop, maintain, and strengthen our relationships and product offerings with strategic partners; risks associated with international operations; our ability to successfully acquire and integrate complementary businesses and technologies; foreign currency exchange rate fluctuations; and other important factors as described in Network Appliance, Inc. reports and documents filed from time to time with the Securities and Exchange Commission, including the factors described under the sections captioned "Risk Factors" in our most recently submitted 10-K and 10-Q. We disclaim any obligation to update information contained in these forward-looking statements whether as a result of new information, future events, or otherwise.

NetApp ist ein eingetragenes Warenzeichen und Network Appliance ist ein Warenzeichen von Network Appliance Inc. in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Marken oder Produkte sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Rechtsinhaber.

Network Appliance Usage of Non-GAAP Financials
The Company refers to the non-GAAP financial measures cited above in making operating decisions because they provide meaningful supplemental information regarding the Company's operational performance. These non-GAAP results of operations exclude amortization of intangible assets, stock-based compensation expenses, acquisition-related retention costs, gain on sale of investment, restructuring charges/recoveries, prior acquisition-related costs, and the related effects on income taxes as well as certain discrete GAAP provisions for income tax matters recognized ratably for non-GAAP purposes. We have excluded these items in order to enhance investors' understanding of our ongoing operations. The use of these non-GAAP financial measures has material limitations because they should not be used to evaluate our company without reference to their corresponding GAAP financial measures. As such, we compensate for these material limitations by using these non-GAAP financial measures in conjunction with GAAP financial measures.

These non-GAAP financial measures facilitate management's internal comparisons to the Company's historical operating results and comparisons to competitors' operating results. We include these non-GAAP financial measures in our earnings announcement because we believe they are useful to investors in allowing for greater transparency with respect to supplemental information used by management in its financial and operational decision making, such as employee compensation planning. In addition, we have historically reported similar non-GAAP financial measures to our investors and believe that the inclusion of comparative numbers provides consistency in our financial reporting at this time.