Network Appliance meldet Ergebnisse für zweites Quartal 2007

Grasbrunn bei München, 16. November 2006 - Network Appliance (NASDAQ: NTAP) beendet das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2007 mit einem Umsatz von 652,5 Millionen US-Dollar. Dies bedeutet eine Steigerung um 35 Prozent gegenüber 483,1 Millionen US-Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres und eine 5-prozentige Steigerung verglichen mit 621,3 Millionen US-Dollar im vorangegangenen Quartal. Der Reingewinn nach US-GAAP betrug im zweiten Quartal 86,9 Millionen US-Dollar oder 0,22 US-Dollar pro Aktie1 gegenüber 70,7 Millionen US-Dollar oder 0,18 US-Dollar pro Aktie im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Pro-Forma2 Reingewinn stieg im zweiten Quartal um 38 Pozent auf 108,9 Millionen US-Dollar oder 0,28 US-Dollar pro Aktie im Vergleich zu 79,1 Millionen US-Dollar oder 0,21 US-Dollar pro Aktie desselben Zeitraums im Vorjahr.

Die Umsätze der ersten sechs Monate des laufenden Geschäftsjahres beliefen sich auf 1,27 Milliarden US-Dollar. Im Vergleich zu 931,5 Millionen US-Dollar in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2006 entspricht dies einer Steigerung von 37 Prozent.

Der Reingewinn nach US-GAAP wuchs in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres um 8 Prozent auf 141,6 Millionen US-Dollar oder 0,36 US-Dollar pro Aktie verglichen mit 130,8 Millionen US-Dollar oder 0,34 US-Dollar pro Aktie im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Pro-Forma Reingewinn in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres beläuft sich auf 205,4 Millionen US-Dollar oder 0,53 US-Dollar pro Aktie verglichen mit 141,3 Millionen US-Dollar oder 0,37 US-Dollar pro Aktie im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

"NetApp kann seine Position in unternehmensweiten Datacenter weiter ausbauen, da wir Kunden den besten Mehrwert im Storage-Bereich bieten", sagte Dan Warmenhoven, CEO von Network Appliance. "Das Abschneiden in diesem Quartal zeigt einmal mehr unseren weltweiten Erfolg und den damit verbundenen, wachsenden Marktanteil."

Prognosen
Nach Einschätzung von Network Appliance wird die sequenzielle Umsatzsteigerung für das dritte Quartal 2007 zwischen 7 und 8 Prozent liegen, was einem Wachstum im Jahrevergleich von 30 bis 31 Pozent entspricht. Unter Berücksichtigung von SFAS123 sowie bestehender Informationen und Annahmen erwartet das Unternehmen zudem einen Gewinn pro Aktie nach US-GAAP zwischen 0,17 US-Dollar und 0,18 US-Dollar. Der Pro-Forma Reingewinn pro Aktie wird voraussichtlich bei 0,28 US-Dollar pro Aktie liegen. Für das gesamte Fiskaljahr erwartet Network Appliance einen um 33 bis 34 Prozent höheren Umsatz als für das Fiskaljahr 2006. Unter Berücksichtigung von SFAS123 sowie bestehender Informationen und Annahmen schätzt das Unternehmen den Gewinn pro Aktie nach US-GAAP für das gesamte Fiskaljahr 2007 auf 0,73 US-Dollar bis 0,76 US-Dollar. Der Pro-Forma Reingewinn pro Aktie für das Geschäftsjahr 2007 wird auf 1,10 US-Dollar bis 1,11 US-Dollar geschätzt.

Quartalsrückblick
Im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2007 legte Network Appliance beim Marktanteil, bei der Anzahl der Installationen und Produktlinien sowie beim Funktionsumfang für Archivierung und Compliance, VTL, Datenmigration und Datenhaltung zu. Das Unternehmen ist weiterhin führend im iSCSI- und Network-Attached Storage-Markt und zeigte starkes Wachstum im Fibre Channel SAN-Markt.

Im zweiten Quartal setzte NetApp seine umfassende Strategie des einheitlichen Ansatzes für Archiv und Compliance fort und brachte ein Produkt- und Service-Portfolio für die wachsenden und wechselnden Herausforderungen des Datenmanagements auf den Markt. Die NetApp Ankündigung richtete sich gegen den konventionellen Ansatz der Branche, der Kunden dazu zwingt, für Backup, Archiv, Compliance und Primärspeicher separate Speichersilos anzulegen, statt mit einer einheitlichen Archiv- und Compliance-Lösung Zeit, Geld und Personalressorucen zu sparen. Der Ansatz von NetApp bietet Lösungen für die fünf Standardanforderungen an ein geregeltes Datenmanagement: Datenklassifizierung, Data Discovery, Datenmigration, dauerhafte Datenhaltung sowie Datensicherheit und Datenschutz.

Das Aufkommen von Corporate Governance-Regeln und mehr Gewicht auf Storage-Effizienz führen dazu, dass Unternehmen Archivlösungen einsetzen, die leicht skalierbar und an wechselnde Anforderungen anpassbar sind. E-Mail führt die Liste der Applikationen an, die weltweit in Datenzentren archiviert werden. Eine in diesem Quartal von NetApp beauftragte VeriTest-Studie ergab, dass Symantec Enterprise Vault Software für die E-Mail-Archivierung auf NetApp Storage eine bis zu doppelt so hohe Performance bietet als ein EMC Centera Gen4 Speicher. Die VeriTest-Studie verglich die Performance der NetApp FAS3050 und NearStore R200 Speichersysteme mit der des EMC Centera Gen4 Storage. Die Ergebnisse sind ein weiterer Beweis dafür, dass NetApp seinen Kunden eine schnelle, flexible und kosteneffiziente Lösung für E-Mail-Archivierung und verschiedene Compliance-Anforderungen liefert.

Im Produktbereich führte NetApp zudem drei Virtual Tape Library (VTL) Lösungen für die Datensicherung in Datenzentren ein. Mit NearStore VTL300, VTL700 und VTL1400 können Kunden ihre Backup- und Recovery-Service-Levels wesentlich steigern, da sich die zwei- bis dreifache Menge an Backup-Daten auf Festplatte speichern lässt. Gleichzeitig steigt die Schreibperformance der VTL um über 50 Prozent im Vergleich zur ohnehin marktführenden Performance anderer NetApp VTL Systeme.

Aus Marktsicht führt NetApp den Networked Storage-Markt laut IDC's Worldwide Quarterly Disk Storage Systems Tracker Q2 20063 mit einem Kapazitätswachstum von 21 Prozent an und liegt somit statistisch gleichauf mit EMC. Gemessen nach ausgelieferter Kapazität bei Netzwerkspeichern wuchs NetApp mit 111 Prozent im Jahresvergleich ebenfalls schneller als der Markt mit 59 Prozent. Vom zweiten Quartal 2005 zum zweiten Quartal 2006 konnte NetApp ein Umsatzwachstum von 21 Prozent aufweisen im Gegensatz zu einem Marktwachstum von 11 Prozent.

NetApp bewies erneut seine Führungsposition im iSCSI-Markt nach Umsatz und Kapazität im zweiten Quartal 2006 und in der ersten Jahreshälfte von 2006, mit dem ersten Platz beim Marktanteil nach ausgelieferter Kapazität (44 Prozent) und beim Umsatz (28 Prozent), jeweils für Q2 2006.

Im seinem Kernmarkt NAS war NetApp nach ausgelieferter Kapazität mit einem Marktanteil von 47 Prozent die Nummer eins in Q2 2006. Im Jahresvergleich wies der NAS-Markt nach ausgelieferter Kapazität ein Wachstum von 77 Prozent auf, während NetApp 85 Prozent zulegte. Sequenziell wuchs der Markt um 11,3 Prozent gegenüber 13, 5 Prozent Wachstum bei NetApp.

Von allen Herstellern, die IDC im Segment Fibre Channel (FC) SAN beobachtet, wächst NetApp nach Umsatz und Kapazität sequenziell und im Jahresvergleich schneller als der Markt. Nach ausgelieferter Kapazität weist NetApp ein Wachstum von 240 Prozent gegenüber 47 Prozent Marktwachstum im Jahresvergleich auf. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 66 Prozent, wobei der Markt um 8 Prozent anstieg.

Für den SAN-Markt meldete NetApp in diesem Quartal mit 10.000 produktiv eingesetzten NetApp Storage Area Network-(SAN)-Lösungen, das sind 3.000 FC SAN und 7.000 IP SANs, einen neuen Meilenstein. Das NetApp SAN-Wachstum basiert auf den innovativen Lösungen des Unternehmens mit den Highlights der einfachsten Bereitstellung und Verwaltung, der kostengünstigen Business Continuity, des unterbrechungsfreien Backups mit blitzschneller Wiederherstellung in sämtlichen Data-Center-Umgebungen - zentral, auf Abteilungsebene und verteilt.

Auf Partnerseite trat NetApp dem Microsoft Technology Center (MTC) Alliance Member Programm bei. Im Rahmen des Programms wurde NetApp Storage weltweit an den MTC-Standorten installiert.

Zusätzlich gab NetApp bekannt, dass mehr als 5.000 Unternehmen weltweit Oracle auf NetApp Lösungen nutzen, um das Management ihrer Prozesse für Backup/Recovery, Archivierung, Datenschutz, Compliance und Primärspeicher zu vereinfachen.

Aus dem Unternehmen verlautete zudem, dass Dan Warmenhoven den CEO Ambassador Award von Boardroom Bound erhielt. Diese Non-Profit Organisation hilft Unternehmen dabei, geeignete Frauen und Minderheitsvertreter als Kandidaten für Aufsichtsratposten zu finden und vorzuqualifizieren. Warmenhoven wurde für sein Engagement für die Gleichberechtigung bei NetApp und im Aufsichtsrat ausgezeichnet. NetApp wurde ferner für 2006 im dritten Jahr in Folge vom Triangle Business Journal als "Best place to Work" der Research Triangle Park (RTP) geehrt. NetApp erreichte den ersten Platz in der Kategorie große Unternehmen mit 150 und mehr Mitarbeitern. Die Mitarbeiter von NetApp, die im Rahmen des RTP die Umfrage des Magazins beantworteten, gaben dem Unternehmen hohe Bewertungen für seine teamorientierte Arbeitsumgebung, seinen außergewöhnlichen Umgang mit Mitarbeitern, seine starken Führungsqualitäten sowie dem guten Verhältniss seiner Manager.

Begleitend zu dieser Meldung führte NetApp am 15. November 2006 eine webgestützte Konferenz durch. Eine Audio-Aufzeichnung ist über die Rufnummer 001.617.801.6888 und den Zugangscode 38201788 bis 72 Stunden nach der Live-Sendung abrufbar. Die Aufzeichnung des Webcasts steht auf der NetApp Website mindestens ein Jahr zur Verfügung.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Network Appliance GmbH
PR Kontakt Deutschland
Thomas Höfer
Bretonischer Ring 6
D-85630 Grasbrunn
Tel.: +49.89.90 05 94-127
Fax: +49.89.90 05 94-500
thoefer@netapp.com
Network Appliance GmbH
PR Kontakt Österreich, Schweiz
Michael Jordan
Bretonischer Ring 6
D-85630 Grasbrunn
Tel.: +49.89.90 05 94-101
Fax: +49.89.90 05 94-500
mjordan@netapp.com
stautner & stautner
consulting . pr . communications
Heike Stautner
Nördliche Münchner Straße 23
D-82031 Grünwald
Tel.: +49.89.23 08 77-0
Fax: +49.89.23 08 77-23
info@stautner.com

1Die Ergebnisse pro Aktie repräsentieren die Anzahl (diluted) der Aktien für die jeweils genannten Zeiträume.
2Von den Pro-Forma-Ergebnissen ausgeschlossen sind die Amortisierung freiwilliger und intangibler Vermögenswerte, Aktienausgleichszahlungen, Restrukturierungskosten, Nettoverluste aus Investitionen, Gewinne aus dem Verkauf intangibler Vermögenswerte sowie die damit verbundenen Gewinnsteuereffekte.
3IDC's Worldwide Quarterly Disk Storage Systems Tracker Q2 2006.

Network Appliance ist weltweit ein führender Anbieter von Unified Storage-Lösungen für Unternehmen mit intensiver Datennutzung. Seit der Gründung 1992 verzeichnet NetApp Innovationen bei Technik, Produkten und in der Zusammenarbeit mit Partnern, um das Datenmanagement zu vereinfachen. www.netapp.de

"Safe Harbor" Statement under U.S. Private Securities Litigation Reform Act of 1995
This press release contains forward-looking statements within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. These statements include all of the statements under the Outlook section relating to our forecasted operating results and metrics for the third quarter of fiscal 2006 and for all of fiscal 2006, statements regarding the anticipated benefits our FAS3000 product line, Decru network storage platforms, the Aperi open source community, our partner offerings and solution enhancements and our OEM, development and marketing agreement with Kazeon. These forward-looking statements involve risks and uncertainties, and actual results could vary. Important factors that could cause actual results to differ materially from those in the forward looking statements include general economic and industry conditions, including expenditure trends for storage-related products; risks associated with the anticipated growth in network storage and content delivery markets; our ability to deliver new product architectures and enterprise service offerings, competition risks, including our ability to design products and services that compete effectively from a price and performance perspective; our reliance on a limited number of suppliers; our ability to accurately forecast demand for our products and successfully manage our relationships with our contract manufacturers; our ability to expand our direct sales operations and reseller distribution channels; our ability to develop, maintain and strengthen our relationships with strategic partners; our ability to successfully acquire and integrate complementary businesses and technologies; foreign currency exchange rate fluctuations; and other important factors as described in Network Appliance, Inc.'s reports and documents filed from time to time with the Securities and Exchange Commission, including the factors described under the sections captioned "risk factors" in our most recently submitted 10-K and 10-Q. We disclaim any obligation to update information contained in these forward-looking statements whether as a result of new information, future events or otherwise.

NetApp ist ein eingetragenes Warenzeichen und Network Appliance ist ein Warenzeichen von Network Appliance Inc. in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Marken oder Produkte sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Rechtsinhaber.

Network Appliance Usage of Non-GAAP Financials
The Company refers to the non-GAAP financial measures cited above in making operating decisions because they provide meaningful supplemental information regarding the Company's operational performance. In addition, these non-GAAP financial measures facilitate management's internal comparisons to the Company's historical operating results and comparisons to competitors' operating results. We include these non-GAAP financial measures in our earnings announcement because we believe they are useful to investors in allowing for greater transparency with respect to supplemental information used by management in its financial and operational decision making such as employee compensation planning. In addition, we have historically reported similar non-GAAP financial measures to our investors and believe that the inclusion of comparative numbers provides consistency in our financial reporting at this time.