Network Appliance beendet Geschäftsjahr 2006 mit einem Umsatz von 2,07 Milliarden US-Dollar; 29 Prozent Wachstum im Jahresvergleich

Grasbrunn bei München, 26. Mai 2006 - Network Appliance (NASDAQ: NTAP) beendet das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2006 mit einem Umsatz von 598,0 Millionen US-Dollar. Dies entspricht einer Umsatzsteigerung von 32 Prozent gegenüber 451,8 Millionen US-Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Im Vergleich zum vorangegangenen Quartal mit 537,0 Millionen US-Dollar wurde ein Wachstum von 11 Prozent erreicht. Der Reingewinn nach GAAP betrug 59,2 Millionen US-Dollar oder 0,15 US-Dollar pro Aktie1. Enthalten sind hier Gewinnsteuerausgaben in Höhe von 22,5 Millionen US-Dollar im Zusammenhang mit der "Repatriation of Foreign Profits" gemäß Jobs Creation Act von 2004. Der Reingewinn nach GAAP im Vergleichszeitraum des Vorjahres betrug 63,4 Millionen US-Dollar oder 0,16 US-Dollar pro Aktie. Der Pro-Forma2 Reingewinn erhöhte sich im vierten Quartal um 34 Prozent auf 89,3 Millionen US-Dollar oder 0,23 US-Dollar pro Aktie im Vergleich zu 66,6 Millionen US-Dollar oder 0,17 US-Dollar pro Aktie im Vorjahreszeitraum.

Der Umsatz für das gesamte Geschäftsjahr 2006 belief sich auf 2,07 Milliarden US-Dollar; dies entspricht einer Steigerung um 29 Prozent gegenüber dem Geschäftsjahr 2005 mit 1,6 Milliarden US-Dollar. Der Reingewinn nach GAAP steigerte sich im Geschäftsjahr 2006 um 18 Prozent auf 266,5 Millionen US-Dollar oder 0,69 US-Dollar pro Aktie verglichen mit 225,8 Millionen US-Dollar oder 0,59 US-Dollar pro Aktie im Geschäftsjahr 2005. Der Pro-Forma Reingewinn steigerte sich für das Geschäftsjahr 2006 um 33 Prozent auf 315,3 Millionen US-Dollar oder 0,81 US-Dollar pro Aktie verglichen mit 237,7 Millionen US-Dollar oder 0,62 US-Dollar pro Aktie im Geschäftsjahr 2005.

"Unser Ergebnis im vierten Quartal übertrifft noch einmal das Wachstum, das wir dieses Jahr von Quartal zu Quartal hatten. In diesem Jahr haben wir unser Portfolio an Enterprise-Datenmanagement-Lösungen verbreitert. Unser Ergebnis zeigt, wie gut unser Angebot bei Kunden ankommt", sagte Dan Warmenhoven, CEO von Network Appliance. "Wir unterstützen unsere Kunden, die Kosten und Komplexität ihrer Storage- und Datenmanagement-Umgebungen zu reduzieren. Network Appliance ist damit zu einer innovativen Alternative bei Storage geworden. Wir gehen mit Optimismus in das neue Geschäftsjahr 2007 und werden unsere Marktmöglichkeiten mit einem neuen High-End-Produkt und der Einführung unseres neuen Betriebssystems voll ausschöpfen."

Prognose
  • Network Appliance schätzt, dass der Umsatz im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2007 um 2 bis 4 Prozent steigen wird; dies entspricht einer jährlichen Wachstumsrate zwischen 36 und 39 Prozent.
  • Unter Berücksichtigung der Einführung von SFAS123(R) und aktueller Informationen und Annahmen erwartet das Unternehmen, dass der Reingewinn pro Aktie im ersten Quartal nach GAAP voraussichtlich zwischen 0,13 und 0,16 US-Dollar liegen wird. Der Pro-Forma-Reingewinn pro Aktie wird zwischen 0,23 und 0,24 US-Dollar erwartet.
  • Für das gesamte Geschäftsjahr 2007 rechnet Network Appliance mit einem zwischen 28 und 30 Prozent höheren Umsatz gegenüber 2006.
  • Für den Reingewinn pro Aktie nach GAAP in 2007 rechnet das Unternehmen mit 0,62 bis 0,72 US-Dollar. Der Pro-Forma-Reingewinn pro Aktie wird für das Fiskaljahr 2007 voraussichtlich zwischen 0,99 und 1,04 US-Dollar liegen.
Höhepunkte im 4. Quartal
Im Laufe des Quartals erweiterte NetApp sein Portfolio an Disk-to-Disk Backup- und Security-Lösungen sowie sein Angebot an Datenmanagement-Lösungen für Fibre Channel. Darüber hinaus konnte das Unternehmen seine führende Marktposition bei iSCSI und NAS behaupten.

Zu Beginn dieses Quartals führte Netapp eine Reihe von Produkten, Technologien und Services rund um Disk-to-Disk Backup und Security ein, die Backup-Prozesse vereinfachen, die Recover-Fähigkeit verbessern und die Kosten von Backup-Infrastrukturen senken. Zum neuen Produktangebot gehörte der Ausbau der NetApp Disk-to-Disk Backup-Familie, darunter zwei neue Lösungen der NearStore VTL Familie, neue Funktionalitäten der Unified NAS-iSCSI Protokollunterstützung für die Decru DataFort E-Series sowie neue Möglichkeiten zum Schutz und zur Sicherung von sowohl ROBO (Remote Office/Branch Office)-Daten als auch der Datenhaltung im Data Center. Angekündigt wurden zudem entsprechende Service-Leistungen für VTL, Disaster Recovery sowie Backup und Recovery.

Die Software NetApp SnapManager for Microsoft Exchange erhielt die Zertifizierung ,Microsoft Simple SAN' für Microsoft Windows Server Backup/Quick Restore. Damit bieten NetApp und Microsoft Lösungen für das schnelle Recovery von Exchange Server 2003 SP2. Darüber hinaus hat NetApp in diesem Quartal seine SnapSearch und Recovery Software eingeführt, die erste Lösung dieser Art für online Backup-Daten. Kunden können damit in Minuten bestimmte Dateien aus den Backup- und Archivdaten schnell und effizient wiederherstellen.

Eine weitere Produktankündigung war die 4Gb Fibre Channel-Unterstützung für die NetApp Storage-Lösungen. 4Gb FC in Kombination mit NetApp Unified Storage-Systemen und Datenmanagement-Software bietet Kunden eine leistungsstarke Lösung für das Management großer und ständig wachsender Datenbestände. Mit NetApp 4Gb FC können Kunden die Performance und Verfügbarkeit kritischer Daten und Applikationen erhöhen und gleichzeitig komplexe Datenmanagement-Umgebungen vereinfachen, die Produktivität bei der Applikationsverwaltung verbessern und Storage-Kosten senken.

Auch in diesem Quartal behauptete NetApp seine führende Position im iSCSI Storage-Markt laut IDCs "Worldwide Quarterly Disk Storage Systems Tracker Q4 2005"3 (Stand: Dezember 2005). Damit ist NetApp bereits seit 11 Quartalen in Folge führend bei iSCSI gemessen am Umsatz und an der Speicherkapazität. NetApp führt mit dem höchsten Marktanteil gemessen nach Speicherkapazität (34,6 Prozent) und Umsatz (32,0 Prozent). Bei FC-SAN konnte NetApp seinen Marktanteil nach Umsatz von 0,9 Prozent für 2004 auf 1,6 Prozent für 2005 nahezu verdoppeln. Der Marktanteil in Stückzahlen verdoppelte sich von 1,1 Prozent auf 2,2 Prozent und die ausgelieferte Kapazität stieg um 230 Prozent. Im Kernmarkt NAS steht NetApp mit 42,6 Prozent Marktanteil nach Kapazität weiterhin an der Spitze und konnte die ausgelieferte Kapazität seit 2004 um 56 Prozent steigern.

Darüber hinaus konnte NetApp seine Position im NAS- und Unified Storage-Markt laut Gartners Report "Market Share: NAS/Unified Storage, Worldwide, 2000-2005"4 ausbauen. Der gesamte Markt für NAS und Unified Storage wuchs 2005 um 16,1 Prozent, wobei NetApp mit einem jährlichen Wachstum von 22,4 Prozent sehr viel schneller wuchs als der Markt. Laut Gartner steigerte das Unternehmen seinen Marktanteil von 52,4 Prozent für 2004 auf 55,2 Prozent für 2005. NetApp führt den Markt nach Umsatz sowohl im High-End- als auch im Midrange-Bereich mit 88,9 Prozent und 70,5 Prozent Marktanteil an.

Im Rahmen seiner Partnerschaften erweiterte NetApp das Lösungsangebot unter anderem mit BakBone, Bocada, LogLogic, Microsoft, Syncsort und Topio in den Bereichen Datensicherheit, Compliance, Datenmanagement, Backup und Recovery sowie Datenreplizierung.

Aus Unternehmenssicht erwähnenswert ist Platz 929 auf der FORTUNE-1000-Liste. Das US-amerikanische Magazin führt hier jährlich die nach Umsatz größten Unternehmen auf. Zudem wurden in diesem Quartal die Gewinner des NetApp Innovation Award 2005 gekürt, mit dem NetApp Kunden und Unternehmen auszeichnet, die durch den Einsatz von NetApp Lösungen ihr Business positiv beeinflussen konnten.

NetApp weihte in Bangalore sein erstes Entwicklungszentrum außerhalb der USA ein. Der Standort in Indien ist derzeit für 750 Mitarbeiter ausgelegt und dient als strategisches Zentrum für Forschung und Produktentwicklung. Zu NetApps Kunden gehören weltweit zahlreiche Fortune-500-Unternehmen. Allein in Indien hat NetApp über 250 Kunden aus dem Enterprise-Segment.

Begleitend zu dieser Meldung führte NetApp am 24. Mai 2006 eine webgestützte Konferenz durch. Die Aufzeichnung des Webcasts steht auf der NetApp Website mindestens ein Jahr zur Verfügung.
1 Die Ergebnisse pro Aktie repräsentieren die Anzahl (diluted) der Aktien für die jeweils genannten Zeiträume.
2 Von den Pro-Forma-Ergebnissen ausgeschlossen sind die Amortisierung intangibler Vermögenswerte, laufende Forschung und Entwicklung, Aktienausgleichszahlungen, Restrukturierungskosten/-vorteile, Nettogewinn/-verlust aus Investitionen und die damit verbundenen Gewinnsteuereffekte ebenso wie einmalige Gewinnsteuerausgaben im Zusammenhang mit dem American Jobs Creation Act sowie einzelne, für Pro-Forma-Zwecke schätzbare GAAP-Rückstellungen für Gewinnsteuerangelegenheiten.
3 IDC's Worldwide Quarterly Disk Storage Systems Tracker Q4 2005
4 Market Share: NAS/Unified Storage, Worldwide, 2000-2005



Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Network Appliance GmbH
PR Kontakt Deutschland
Johannes Kunz
Bretonischer Ring 6
85630 Grasbrunn
Tel.: +49.(0)89.90 05 94-313
Fax: +49.(0)89.90 05 94-500
jkunz@netapp.com
stautner & stautner consulting . pr . communications
Heike Stautner
Nördliche Münchner Straße 23
82031 Grünwald
Tel.: (0 89).23 08 77-0
Fax : (0 89).23 08 77-23
info@stautner.com


Network Appliance ist weltweit ein führender Anbieter von Unified Storage-Lösungen für Unternehmen mit intensiver Datennutzung. Seit der Gründung 1992 verzeichnet NetApp Innovationen bei Technik, Produkten und in der Zusammenarbeit mit Partnern, um das Datenmanagement zu vereinfachen. www.netapp.de

NetApp ist ein eingetragenes Warenzeichen und Network Appliance ist ein Warenzeichen von Network Appliance Inc. in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Marken oder Produkte sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Rechtsinhaber.

"Safe Harbor" Statement under U.S. Private Securities Litigation Reform Act of 1995
This press release contains forward-looking statements within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. These statements include all of the statements under the Outlook section relating to our forecasted operating results and metrics for the fourth quarter of fiscal 2006 and for all of fiscal 2006, statements regarding the anticipated benefits of our FAS3000 product line, our Uncompromised Security Initiative, and regarding our OEM relationship with IBM or our partner offerings and solution enhancements. These forward-looking statements involve risks and uncertainties, and actual results could vary. Important factors that could cause actual results to differ materially from those in the forward looking statements include general economic and industry conditions, including expenditure trends for storage-related products; risks associated with the anticipated growth in network storage and content delivery markets; our ability to deliver new product architectures and enterprise service offerings, competition risks, including our ability to design products and services that compete effectively from a price and performance perspective; our reliance on a limited number of suppliers; our ability to accurately forecast demand for our products and successfully manage our relationships with our contract manufacturers; our ability to expand our direct sales operations and reseller distribution channels; our ability to develop, maintain and strengthen our relationships with strategic partners; our ability to successfully acquire and integrate complementary businesses and technologies; foreign currency exchange rate fluctuations; and other important factors as described in Network Appliance, Inc.'s reports and documents filed from time to time with the Securities and Exchange Commission, including the factors described under the sections captioned "risk factors" in our most recently submitted 10-K and 10-Q. We disclaim any obligation to update information contained in these forward-looking statements whether as a result of new information, future events or otherwise.