Network Appliance meldet Ergebnisse für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2003

Network Appliance meldet Ergebnisse für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2003


Grasbrunn bei München, 13. November 2002 -- Network Appliance (Nasdaq: NTAP) beendet das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2003 mit einem Umsatz von 215,2 Millionen US-Dollar. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres betrug der Umsatz 194,7 Millionen US-Dollar, im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2003 lag der Umsatz bei 206,8 Millionen US-Dollar. Der Reingewinn nach den US-GAAP (Generally Accepted Accounting Principles) für das zweite Quartal beträgt 15,8 Millionen US-Dollar oder 0,05 Dollar pro Aktie gegenüber einem Verlust von 11,2 Millionen US-Dollar oder 0,03 US-Dollar pro Aktie im gleichen Zeitraum des Vorjahrs. Der Pro-Forma-Reingewinn beläuft sich im zweiten Quartal auf 17,5 Millionen US-Dollar oder 0,05 US-Dollar pro Aktie im Vergleich zu 7,7 Millionen US-Dollar oder 0,02 US-Dollar pro Aktie desselben Zeitraums im Vorjahr.

Der Umsatz für die ersten sechs Monate des laufenden Geschäftsjahres beträgt 422,0 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 395,1 Millionen US-Dollar der ersten sechs Monate des Geschäftsjahres 2002. Der Reingewinn nach den US-GAAP beläuft sich in den ersten sechs Monaten auf 32,0 Millionen US-Dollar oder 0,09 US-Dollar pro Aktie gegenüber einem Verlust von 11,7 Millionen US-Dollar oder 0,04 US-Dollar pro Aktie der ersten sechs Monate des vorangegangenen Geschäftsjahres. Der Pro-Forma-Reingewinn der ersten beiden Quartale beläuft sich auf 35,5 Millionen US-Dollar oder 0,10 US-Dollar pro Aktie im Vergleich zu 12,4 Millionen US-Dollar oder 0,04 US-Dollar pro Aktie der ersten beiden Quartale des Geschäftsjahres 2002.

"Unser Wachstum im Verlauf dieses Quartals ist für uns sehr ermutigend, vor allem angesichts weiterhin sehr stark eingeschränkter IT-Ausgaben. Im Oktober haben wir unser Lösungsportfolio um die erste Unified-Storage-Plattform, die FAS900 Serie, erweitert. Damit konnten wir uns als einer der führenden Komplettanbieter für Storage etablieren", erklärte Andreas König, Vice President EMEA Central von Network Appliance. "Der Ausbau von Partnerschaften, Programmen und Service-Leistungen hat ebenfalls verstärkt dazu beigetragen, unsere Kundenbasis in den wichtigsten vertikalen Märkten zu vergrößern."

Das zweite Quartal im Überblick
Während des letzten Quartals stellte Network Appliance neue Produkte vor, die das Portfolio des Unternehmens bedeutend erweitern. Zu diesen Ankündigungen zählt das neue Flaggschiff, die FAS900 Serie, die eine zentrale Rolle im Unified-Storage-Portfolio von NetApp einnimmt. Ferner schloss das Unternehmen neue Partnerschaften und erweiterte bereits bestehende Allianzen mit Brocade, Oracle und Veritas Software. Aufgrund dessen kann NetApp seinen Kunden noch besseren Service und Support, umfassendere Sales-Unterstützung und weiter entwickelte Technologien für den Fibre-Channel-SAN-Markt bereitstellen. Außerdem stellte das Unternehmen neue Open-Management-Produkte vor. Dazu zählen DataFabric Manager 2.1, SnapDrive 2.0 und Virtual File Manager (VFM) sowie Manage ONTAP Lösungen. Ebenfalls im letzten Quartal wurde das DataFabric-Management-Services-Programm vorgestellt. Darüber hinaus erweiterte Network Appliance die Zusammenarbeit mit seinen Open-Management-Partnern, wie zum Beispiel BMC Software und Computer Associates.

Unternehmen aus den unterschiedlichsten Märkten haben NetApp Lösungen gewählt, um die größtmögliche Performance, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit bei der Speicherung und dem Management ihrer geschäftskritischen Daten zu erreichen. Zu den wichtigsten Neukunden im zweiten Quartal zählen das australische Verteidigungsministerium, Siemens AG I&S, Bertelsmann Mediasystems/RTL, Bank of Cyprus, Nissan, Tularik Inc., Petrobas, Enmax Corporation, Host Marriott, Vodafone, Western and Southern Financial Group, Invesco sowie das FBI. Darüber hinaus dominiert NetApp weiterhin den Markt für Nearline-Storage. Zu den Neukunden in diesem Bereich gehören Fletcher Allen Health Care, Los Alamos National Lab, Motorola Cellular, Placeware, Retek, Susquehanna International Group und die U.S. General Services Administration.

In Nordamerika baute Network Appliance sein Channel-Programm mit der Entwicklung des Storage-Authorized-Reseller-(STAR)-Programms auf und weitete das Platinum-Reseller-Programm aus, das STAR-Partner unterstützt, Kunden Wettbewerbsvorteile, verbesserte Profitabilität und schnellere Time-to-Market zu ermöglichen. Neue Partner sind unter anderem die Datalink Corporation und die Forsythe Solutions Group.

Die Pro-Forma-Ergebnisse schließen unter anderem die Amortisierung intangibler Vermögenswerte, Ausgaben für Aktienkompensierung, Restrukturierungskosten, Investitionsverluste, Gewinne aus dem Verkauf intangibler Vermögenswerte und die damit verbundenen Einkommenssteuereffekte aus. Der Gewinn pro Aktie repräsentiert die dilutierte Anzahl der Aktien für alle vorgelegten Perioden.

Network Appliance ist weltweit ein führender Anbieter von Open-Network-Storage-Lösungen für Unternehmen mit intensiver Datennutzung. Seit der Gründung 1992 steht Network Appliance für innovative Leistungen bei Technologien, Produkten und Partnerschaften zur Weiterentwicklung der Datenspeicherung. www.netapp.com

NetApp, NetCache und SnapMirror sind eingetragene Warenzeichen. Network Appliance, NearStore, SnapRestore, SnapVault, MultiStore, ApplianceWatch, DataFabric, Center-to-Edge und Data ONTAP sind Warenzeichen von Network Appliance, Inc. in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Marken und Produkte sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller.

"Safe Harbor" Statement under U.S. Private Securities Litigation Reform Act of 1995
The statements regarding growth and acceptance trends toward the network storage solutions are forward-looking statements within the meaning of the U.S. Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Forward-looking statements include any statement regarding future events or the future financial performance of Network Appliance Inc. that involves risks or uncertainties. In evaluating these statements, readers should specifically consider various factors that could cause actual events or results to differ materially from those indicated, including without limitation: continuing decline in the general economic conditions, customer demand for products and services, customer acceptance of product architectures, increased competition, inherent risk in the international operations, and other important factors as described in Network Appliance, Inc. reports and documents filed from time to time with the Securities and Exchange Commission, including its mostly recently submitted 10-K and 10-Q.



Bitte nutzen Sie für Leseranfragen die kostenfreie Telefonnummer 008 00-86-638 277
Network Appliance GmbH
Gunther Thiel
Bretonischer Ring 6
85630 Grasbrunn
Tel.: (0 89).90 05 94-370
Fax: (0 89).90 05 94-500
gthiel@netapp.com
Stautner & Stautner Public Relations
Heike Stautner
Herzogspitalstraße 8
80331 München
Tel.: (0 89).230877-0
Fax: (0 89).230877-23
info@stautner.com