Network Appliance bietet neue Management-Lösungen

Grasbrunn bei München, 1. Oktober 2002 -- Network Appliance kündigt neue Management-Produkte, -Programme und -Partnerschaften an, die die einfache und zentralisierte Kontrolle von Storage-Appliances in einer Dateninfrastruktur erlauben und die Business-Continuance wahren helfen. Die neuen Produkte, Programme und Partner stellen für Network Appliance eine wichtige Komponente dar auf dem Weg zu einem Storage-Komplettanbieter für Unternehmen mit hohem Datenaufkommen. Network Appliance ist damit in der Lage, seinen Kunden ein umfangreiches Set an Storage-Management-Tools anzubieten, die für SAN- und NAS-Topologien gleichermaßen einsetzbar sind.

"Einfachheit war schon immer das Markenzeichen von Network Appliance und die Anwendung dieses Prinzips auf SAN-Architekturen ist ein Eckpfeiler unserer SAN-Strategie", sagt Andreas König, Vice President EMEA Central, Network Appliance. "Es gibt nur eine Möglichkeit, echte Einfachheit zu erzielen - robuste und einfach zu benutzende Management-Tools. Sie können direkt von Network Appliance stammen oder von einem anderen Hersteller, dessen Management-Portfolio über die üblichen Storage-Produkte hinaus geht und die gesamte Enterprise-IT-Infrastruktur abbildet. Unsere neuen Lösungen bieten leistungsstarkes Storage-Management. Indem wir DataONTAP mithilfe unseres Manage-ONTAP-API- und unseres DataFabric-Management-Services-Programms zugänglich machen, können wir unsere Management-Tools noch besser in führende Applikationen integrieren. Aufgrund bestehender Partnerschaften mit weltweit führenden Management-Lösungsherstellern kann NetApp seinen Kunden besseres, schnelleres und einfacheres Datenmanagement in einer wirklich offenen Umgebung bieten. Wir denken, dass dies das umfassendste Storage-Management-Angebot der Branche ist und glauben, dass unsere Kunden von diesem neuen Niveau der Management-Integration, Einfachheit und Flexibilität profitieren werden."

Die Produkte im Einzelnen
Kern des neuen NetApp Management-Lösungsportfolios ist die neue Version 2.1 der Software DataFabric Manager. Das Tool erlaubt das zentralisierte Management geografisch verteilter NetApp Speicherlösungen sowohl in SAN- als auch in NAS-Umgebungen. DataFabric Manager 2.1 verwaltet neue ebenso wie ältere NetApp NAS-Devices, NetCache Appliances, NearStore Produkte und die neuen Produkte der FAS900 Serie, die je nach Software-Protokoll im SAN- und/oder NAS-Modus laufen. Sozusagen als Steuereinheit für alle NetApp Speicherlösungen bietet DataFabric Manager eine aktuelle Momentaufnahme und die Möglichkeit eines Assessments aller NetApp Storage-Ressourcen in der gesamten IT-Umgebung eines Unternehmens.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil der NetApp Management-Lösungen ist SnapDrive 2.0. Dieses hoch performante und skalierbare Software-Tool dient dem Management im Umfeld der existenziell wichtigen Applikationen in Windows-Umgebungen und verbessert deren Verfügbarkeit und Recovery-Zeit. Mithilfe von SnapDrive können Administratoren auf einfache Weise virtuelle Festplatten aus Storage-Pools erstellen, die auch auf mehrere Storage-Appliances verteilt sein können. Unternehmenskritische Applikationen für Datenbanken und Messaging, wie zum Beispiel Oracle, Microsoft SQL Server, Lotus Notes und Microsoft Exchange, profitieren zudem von den Virtualisierungs- und Snapshot-Management-Fähigkeiten, die SnapDrive bietet. Wird SnapDrive in SnapManager für Microsoft Exchange integriert, eröffnen sich neue Möglichkeiten für Disaster-Recovery und Datensicherung für Microsoft-Exchange-Umgebungen.

Mithilfe des Virtual File Managers (VFM) sind Storage-Administratoren in der Lage, die Downtime zu reduzieren. Zudem erübrigt sich die Re-Konfigurierung der Clients im Falle einer Unterbrechung beziehungsweise eines Ausfalls. VFM erstellt eine Device-unabhängige, logische Sicht auf das unternehmensweite Windows-File-System und löst die Abhängigkeit vom harten Name-Mapping für Shares, Directories und Server. Clients müssen so weder Skripts noch Mappings modifizieren, wenn ihre Daten gesichert oder an einen anderen Ort migriert werden. Im Fall eines Disasters oder einer Unterbrechung des Geschäftsbetriebs werden Zugriffe der Windows-Clients auf transparente Weise zum Backup-Storage-System oder der NearStore-Appliance in einem zweiten Datenzentrum gelenkt, ohne dass ein erneutes Konfigurieren oder Routen nötig wäre. Der Zugang zu den Dateien wird dabei innerhalb weniger Sekunden wiederhergestellt.

Die Programme im Einzelnen
Network Appliance stellte heute sein DataFabric-Management-Services-Programm vor. Es unterstützt eine Vielzahl von Partnern aus dem Management-, Applikations-, Datenbank-, Service- und Informationsmanagement-Umfeld mit technischer Hilfe, Software-Entwicklungs-Kits und gemeinsamen Marketinginitiativen. Weitere Details sind online verfügbar.

Mithilfe des DataFabric-Management-Services-Programm bietet Network Appliance Manage ONTAP Application-Programming-Interfaces (APIs). Manage ONTAP macht die Leistung der NetApp Systeme Applikationspartnern zugänglich, die ihre Lösungen für beste Funktionalität, Performance und Interoperabilität fest integrieren wollen. Mithilfe des API können Partner Mehrwert-Applikationen für NetApp Storage-Appliances erstellen und mehr integrierte Lösungen anbieten. Das Manage ONTAP Software Developers' Kit wird Anfang 2003 verfügbar sein.

Die Partner im Einzelnen
Partnerschaften und Technologieabkommen zwischen Network Appliance und AppIQ, BMC Software, Computer Associates, NuView und Precise Softwares Storage Solutions Division vervollständigen die neuen Management-Lösungen. Diese Unternehmen haben bereits ihre Unterstützung der FAS900 Serie angekündigt und in enger Zusammenarbeit mit NetApp dazu beigetragen, integrierte Management-Lösungen zu schaffen, die ein Maximum an Einfachheit und Funktionalität bieten. Diese Zusammenarbeit soll die Akzeptanz der NetApp SAN-Lösungen erhöhen. Zudem steht Enterprise-Kunden, deren Storage-Management-Tools für SAN entweder zu komplex oder nicht zufriedenstellend waren, eine breite Palette an neuen, einfachen Storage-Management-Optionen zur Verfügung.

Network Appliance wird auch weiterhin seine Strategie des Open-Managements vorantreiben und sich dabei auf umfassendere Interoperabilität, verbesserte Performance und besonders einfache Konfiguration konzentrieren. Anwender sind so in der Lage, bereits bestehende IT-Infrastruktur-Tools für die Verwaltung von Storage Sub-Infrastrukturen zu nutzen. Network Appliance versteht Open-Management als das Management verschiedener Storage-Architekturen, sei es NAS oder SAN. Aufgrund dieser weltweit einzigen Unified-Storage-Architektur ist Network Appliance in der Lage, die Möglichkeiten des Open-Management umzusetzen und engagiert sich bei der Lösung anderer wichtiger Storage-Management-Anforderungen der Kunden.

Network Appliance ist weltweit ein führender Anbieter von Open-Network-Storage-Lösungen für Unternehmen mit hohem Datenaufkommen. Seit der Gründung 1992 steht Network Appliance für innovative Leistungen bei Technologien, Produkten und Partnerschaften zur Weiterentwicklung der Datenspeicherung. www-de.netapp.com

NetApp ist ein eingetragenes Warenzeichen. Network Appliance ist ein Warenzeichen von Network Appliance Inc. in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Marken oder Produkte sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Rechtsinhaber.

Bitte nutzen Sie für Leseranfragen die kostenfreie Telefonnummer 008 00-86-638 277
Network Appliance GmbH
Gunther Thiel
Bretonischer Ring 6
85630 Grasbrunn
Tel.: (0 89).90 05 94-370
Fax: (0 89).90 05 94-500
gthiel@netapp.com
Stautner & Stautner Public Relations
Heike Stautner
Herzogspitalstraße 8
80331 München
Tel.: (0 89).230877-0
Fax: (0 89).230877-23
info@stautner.com