Network Appliance beendet Geschäftsjahr 2002

Network Appliance beendet Geschäftsjahr 2002

Grasbrunn bei München, 15. Mai 2002 -- Network Appliance (Nasdaq: NTAP) beendet das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2002 mit einem Umsatz von 204,9 Millionen US-Dollar gegenüber 225,8 Millionen US-Dollar im gleichen Zeitraum des Vorjahres und 198,3 Millionen US-Dollar im vorherigen Quartal. Der Pro-Forma-Reingewinn für das vierte Quartal beträgt 14,6 Millionen US-Dollar oder 0,04 Dollar pro Aktie im Vergleich zu 7,9 Millionen US-Dollar oder 0,02 Dollar pro Aktie im selben Zeitraum des Vorjahres und 0,04 Dollar pro Aktie im vorherigen Quartal. Der effektive Reingewinn lag im vierten Quartal bei 7,8 Millionen US-Dollar oder 0,02 Dollar pro Aktie gegenüber 0,5 Millionen US-Dollar oder einem Break-Even pro Aktie desselben Zeitraums im Vorjahr.

Während des vierten Quartals beendete NetApp seine Mietverträge und kaufte das Grundstück und das Gebäude des Headquarters in Sunnyvale für 249,8 Millionen US-Dollar, was als eingeschränkter Investitions- und Anlagenaufwand in die Bilanz einfließt. Ferner hatte NetApp Restrukturierungsausgaben in Höhe von 4,2 Millionen US-Dollar, die primär auf die Schließung einer Fertigungsstätte und die Konsolidierung der Ressourcen im Hauptsitz in Sunnyvale zurückzuführen sind.

Der Umsatz für das Geschäftsjahr 2002 beläuft sich auf 798,4 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 1,0 Milliarden US-Dollar für das Geschäftsjahr 2001. Der Pro-Forma-Reingewinn für das Fiskaljahr 2002 betrug 42,5 Millionen US-Dollar oder 0,12 US-Dollar pro Aktie im Vergleich zu 116,4 Millionen US-Dollar oder 0,32 US-Dollar pro Aktie im Geschäftsjahr 2001. Der effektive Reingewinn für das Geschäftsjahr 2002 beträgt 3,0 Millionen US-Dollar oder 0,01 US-Dollar pro Aktie im Vergleich zu 74,9 Millionen US-Dollar oder 0,21 US-Dollar pro Aktie im Vorjahr.

"In diesem Quartal setzte Network Appliance seinen Schwerpunkt weiterhin auf sechs vertikale Zielmärkte. Zudem haben wir NearStore ausgeliefert, die erste Platten-basierte Online-Backup-Lösung für unternehmensweites Storage Management", erklärte Andreas König, Vice President EMEA Central Area von Network Appliance. "Die schwierigen ökonomischen Umstände führten zu einem Umdenken bei IT-Ausgaben. Kunden suchen derzeit nach Ansätzen, die einen unmittelbaren Return on Investment bieten. Dies wiederum kommt NetApp zu Gute, da Kunden mit unseren Lösungen ihre Kosten wesentlich senken können, das Datenmanagement vereinfachen und die Effizienz vernetzter Storage-Infrastrukturen verbessern können."

Das vierte Quartal im Überblick
Im Laufe des vierten Quartals und des gesamten Geschäftsjahres 2002 machte Network Appliance großen Fortschritt bei seinen Zielen hinsichtlich Geschäftsentwicklung, Partnern und Produkten. Im letzten Jahr brachte NetApp mehr Produkte auf den Markt als in den Jahren zuvor. Heute sind mehr als 35.000 NetApp Systeme in über 90 Ländern installiert. Der Erfolg im Enterprise-Markt setzte sich im vierten Quartal fort, da Kunden NetApp Lösungen für Datenkonsolidierungsprojekte, Anwendungen im Rechenzentrum als auch für Business-Continuance-Initiativen und Enterprise-Applikationen wählten. Die Umsätze aus dem Energiesektor, US Behörden, Finanz- und Gesundheitswesen, Produktion und Fertigung sowie Telekommunikation betrugen über 50 Prozent des Gesamtumsatzes des vierten Quartals.

Als neue Kunden konnte NetApp Unternehmen wie Bear Stearns, Boeing Satellite Systems, Petrobas, Raytheon, Shandong Telecom, Verizon gewinnen. Zudem implementierte NetApp gemeinsam mit Lockheed Martin Storage-Management-Lösungen bei der National Imagery and Mapping Agency (NIMA), wofür beide Unternehmen ausgezeichnet wurden. NetApp konnte im vierten Quartal zudem erfolgreich seine Beziehungen zu Oracle, Sybase, IBM, SAP und Microsoft verbessern. Mit EYT, zuvor Ernst and Young Technologies, schloss NetApp eine Geschäftsbeziehung für Storage-on-Demand-Lösungen. Aufgrund der Partnerschaft mit IBM Lotus ist Support und weltweiter Service für Lotus Notes Kunden, die NetApp Filer einsetzen, gewährleistet. Darüber hinaus wurde NetApp als erster Storage-Technologiepartner in das "mySAP Advanced Infrastructure Program" aufgenommen.

Zu den wichtigsten Produktmeldungen des vierten Quartals gehörte die Markteinführung der NearStore Produktfamilie, einer neuen Kategorie von Storage Appliances von NetApp für Online Backup und Datenarchivierung. Zudem meldeten ADIC, Computer Associates, Connected, Enigma Data Systems, IXOS Software, Legato, Quantum, Spectra Logic, StorageTek und VERITAS Software gemeinsam mit Network Appliance integrierte NearStore Lösungen. Zudem wurden die ersten DAFS-Storage-Produkte auf dem Markt eingeführt. Sie bieten neben hoher Performance erweiterte Funktionen für Sybase-, IBM DB2- und Oracle-Datenbankumgebungen. Mit Fujitsu Siemens, Sybase und Emulex gab NetApp TPC-C-Benchmark-Ergebnisse bekannt, die einen neuen Rekord darstellen und das Angebot von NetApp für DAFS-Kunden mit unternehmensweiten Datenbankarchitekturen weiter unterstreichen.

"Die Akzeptanz unter unseren Kunden für unsere Technologie und unsere Produktausrichtung ist für uns sehr ermutigend", so Andreas König weiter. "Im kommenden Jahr wird Network Appliance seine starke marktführende Position weiterhin ausbauen und innovative Network-Storage-Lösungen liefern. Unser Fokus wird darauf liegen, ein umfassender Storage-Anbieter für Kunden der Fortune 500 zu sein."

Die Pro-Forma-Ergebnisse schließen den Einfluss laufender Forschungs- und Entwicklungstätigkeit, die Amortisierung intangibler Vermögenswerte, Ausgaben für Aktienkompensierung, Restrukturierungskosten und Abschreibung von Eigenkapitalinvestitionen und den damit verbundenen Einkommenssteuereffekt aus. Der Gewinn pro Aktie repräsentiert die dilutuierte Anzahl der Aktien für alle vorgelegten Perioden.

Network Appliance (Nasdaq: NTAP) bietet seit 1992 Datenmanagement-Lösungen und ist heute mit Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien, führender Hersteller für Network Attached Storage und Content Delivery. Das Konzept der "Network Appliance" entspricht dem Trend zu dedizierten, auf eine Funktion spezialisierten Produkten. Die Storage- und Content-Delivery-Plattformen - Filer und NetCache Appliances - bilden zusammen mit Content Distribution und Reporting Software die Center-to-Edge Strategie für schnelles, einfaches und zuverlässiges Daten-Management vom Rechenzentrum bis an den entferntesten Punkt eines Netzwerks. www-de.netapp.com

Das Network Appliance Logo, Network Appliance, NetApp, Data ONTAP, NetCache und WAFL sind eingetragene Warenzeichen von Network Appliance, Inc. Alle anderen Marken und Produkte sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller.

Bitte nutzen Sie für Leseranfragen die kostenfreie Telefonnummer 008 00-86-638 277
Network Appliance GmbH
Gunther Thiel
Bretonischer Ring 6
85630 Grasbrunn
Tel.: (0 89).90 05 94-370
Fax: (0 89).90 05 94-500
gthiel@netapp.com
Stautner & Stautner Public Relations
Heike Stautner
Herzogspitalstraße 8
80331 München
Tel.: (0 89).230877-0
Fax: (0 89).230877-23
info@stautner.com