INPUT-Studie: Network Appliance mit niedrigster TCO für Datenkonsolidierung unter Microsoft Windows

INPUT-Studie: Network Appliance mit niedrigster TCO für Datenkonsolidierung unter Microsoft Windows

Grasbrunn bei München, 03. Mai 2002 -- Network Appliance, ein führender Anbieter von Enterprise-Network-Storage-Lösungen, bietet nach einer neuen INPUT-Studie 60 Prozent niedrigere Total Cost of Ownership (TCO) bei der Datenspeicherkonsolidierung in Microsoft Windows Umgebungen als ver-gleichbare, konkurrierende SAN-Lösungen von Compaq. Ausschlaggebend für die Storage-Konsolidierung war das Upgrade auf eine neue Version von Microsoft Windows. Dabei zeigte sich, dass Lösungen von NetApp nicht nur einfacher einzusetzen sind, sondern zudem weniger Personal benötigten und hohe Datenverfügbarkeit liefern im Vergleich zu Storage-Lösungen von Compaq.

Network Appliance bietet zudem bessere Datenmanagementfunktionen wie der Snapshot-Technologie und dem DataFabric Manager, einer Software für zentrales Storage-Management. Systemadministratoren können mehr Zeit auf proaktive Aufgaben verwenden als auf Routinetätigkeiten. Insgesamt betrachtet, wird NetApp von Kunden weitaus höher eingeschätzt, wenn es um Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Managementfähigkeit, Skalierbarkeit und einfachen Einsatz geht.

"Die Studie macht deutlich, dass Unternehmen, die ihre Windows Server-Familie auf die neueste Version upgraden, beträchtlich von der Datenkonsolidierung profi-tieren können. Ferner zeigt sie, dass NetApp eine signifikant niedrigere TCO bie-tet verglichen mit Compaq," sagt Sara Wells, Senior Research Analyst bei INPUT. "Basierend auf der Analyse liefert NetApp eine 60 Prozent niedrigere TCO und ermöglicht Kunden, Lösungen zu installieren, die weniger Zeit für die Implementierung sowie 25 Prozent weniger Verwaltungspersonal benötigen."

Die Studie analysierte eine Vielzahl an Implementierungen für die Datenkonsoli-dierung unter Microsoft Windows. Dabei wurden verschiedene Kriterien herange-zogen wie etwa die internen als auch externen Kosten für die Produktimplemen-tierung, den Betrieb sowie die Downtime. Diese sind hilfreich bei der Einschätzung inwieweit die miteinander konkurrierenden Storage-Lösungen in echten Unternehmensumgebungen bestehen. Die komplette INPUT-Studie - Data Storage Consolidation Total Cost of Ownership - ist unter www.input.com oder www.netapp.com/tco einsehbar.

Network Appliance (Nasdaq: NTAP) bietet seit 1992 Datenmanagement-Lösungen und ist heute mit Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien, führender Hersteller für Network Attached Storage und Content Delivery. Das Konzept der "Network Appliance" entspricht dem Trend zu dedizierten, auf eine Funktion spezialisierten Produkten. Die Storage- und Content-Delivery-Plattformen - Filer und NetCache Appliances - bilden zusammen mit Content Distribution und Reporting Software die Center-to-Edge Strategie für schnelles, einfaches und zuverlässiges Daten-Management vom Rechenzentrum bis an den entferntesten Punkt eines Netzwerks. www-de.netapp.com

NetApp, NetCache und SnapMirror sind eingetragene Warenzeichen. Network Appliance, NearStore, SnapRestore, SnapVault, MultiStore, ApplianceWatch, DataFabric, Center-to-Edge und Data ONTAP sind Warenzeichen von Network Appliance, Inc. in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Marken und Produkte sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller.

Bitte nutzen Sie für Leseranfragen die kostenfreie Telefonnummer 008 00-86-638 277
Network Appliance GmbH
Gunther Thiel
Bretonischer Ring 6
85630 Grasbrunn
Tel.: (0 89).90 05 94-370
Fax: (0 89).90 05 94-500
gthiel@netapp.com
Stautner & Stautner Public Relations
Heike Stautner
Herzogspitalstraße 8
80331 München
Tel.: (0 89).230877-0
Fax: (0 89).230877-23
info@stautner.com