Sternstunde für NetApp: EPA ENERGY STAR geht erstmals an ein Datacenter; NetApp RTP Datacenter ausgezeichnet

Grasbrunn bei München, 22. Juli 2010 - Das Datacenter von NetApp im Research Triangle Park (RTP) wurde von der "Environmental Protection Agency" (EPA) mit dem ENERGY STAR für überdurchschnittliche Energieeffizienz ausgezeichnet. Als Messlatte dient die Energierichterskala der EPA, auf der mindestens 75 Punkte erreicht werden müssen. Das 2009 eröffnete Datacenter von NetApp ist nicht nur das erste Datacenter mit einem ENERGY STAR, sondern erreichte auch 99 von 100 möglichen Punkten.

Das RTP-Areal im US-Bundesstaat North Carolina dient seit 1959 als Ort des Austauschs für Forschung, Lehre und Wirtschaft. Informations- und Kommunikationstechnik, Biotechnik, Life Sciences und Umwelttechnik sind die thematischen Schwerpunkte. Bei NetApp geht es im RTP vorranging um Forschung und Entwicklung rund um Storage-Effizienz und Shared Infrastructure für Cloud Computing. Unternehmen, die sich für den energieeffizienten Bau von Rechenzentren interessieren, steht das Datacenter mit Modellcharakter zur Besichtigung offen. Mehr als 500 Vertreter verschiedener Organisationen haben die Gelegenheit bereits genutzt. Durch das besondere Design des Datacenters hat NetApp die CO2-Emission um zirka 95.000 Tonnen jährlich reduziert. Anders formuliert: Der Jahresausstoß von 16.000 Autos wurde eingespart.

NetApp hat sich den ENERGY STAR mit folgenden Maßnahmen verdient:

  • Eine durchschnittliche Einblastemperatur von 23,3°C statt 13 bis 15°C lässt Kühlungskosten schmelzen.
  • Das Datacenter wird an 244 Tagen des Jahres ausschließlich mit Außenluft gekühlt (Free Cooling).
  • Regelbare Ventilatoren - eine Eigenentwicklung von NetApp - steuern die Kaltluftzufuhr je nach Luftdruck. Zuviel Kaltluft wird vermieden und der Stromverschwendung vorgebaut.
  • Kalte und warme Luftströme laufen getrennt, um die kühle Einblastemperatur durch die warme Abluft aus den Racks nicht zu beeinflussen (Kaltgangprinzip).
  • Anstatt kalte Luft aus Bodenkanälen nach oben zu blasen, nutzt NetApp den natürlichen Fall kalter Luft und kühlt von oben. Dadurch erübrigen sich doppelte Böden mit Kanälen, und der Stromverbrauch für Ventilatoren sinkt.

Der ENERGY STAR wurde von der EPA 1992 als eine freiwillige Partnerschaft eingeführt, um den Treibhauseffekt mit stromsparenden Maßnahmen zu verringern. Das ENERGY STAR Logo findet sich mittlerweile auf mehr als 60 verschiedenen Kategorien von Produkten, Häusern und Gewerbebauten. Produkte und Gebäude mit einem ENERGY STAR erfüllen die strengen Energieeffizienzvorgaben der US-Regierung. Allein 2009 half der ENERGY STAR in den USA 17 Milliarden Dollar an Stromkosten zu sparen. Das CO2-Einsparvolumen entsprach dem Ausstoß von 30 Millionen Fahrzeugen.

Weitere Information zum ENERGY STAR: www.energystar.gov/buildings

Die NetApp Community steht auch für diese News als Diskussionsplattform und zum Meinungsaustausch mit dem NetApp Management und NetApp Mitarbeitern zur Verfügung. Näheres dazu auf www.netapp.com/de/communities.

NetApp steht für innovatives Storage- und Datenmanagement mit hervorragender Kosteneffizienz. Unter dem Credo "Go further, faster" unterstützt NetApp Unternehmen weltweit in ihrem Erfolg. www.netapp.de

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
NetApp Deutschland GmbH NetApp Austria GmbH stautner & stautner
PR Kontakt Deutschland PR Kontakt Österreich consulting . pr . communications
Jacqueline Lippold Daniela Harczi Kirsten Handke
Bretonischer Ring 10 EURO PLAZA, Gebäude G, Stiege 7 Südliche Münchner Straße 8
D-85630 Grasbrunn Am Euro Platz 2 D-82031 Grünwald
Tel.: +49.89.900 594-129 A-1120 Wien Tel.: +49.89.230 877-10
Fax: +49.89.900 594-132 Tel.: +43.1.3676811-3145 Fax: +49.89.230 877-23
jlippold@netapp.com Fax: +43.1.3676811-3120 kirsten.handke@stautner.com
Daniela.Harczi@netapp.com

NetApp, das NetApp Logo und Go further, faster sind Marken oder eingetragene Marken von NetApp Inc. in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Marken oder Produkte sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Rechtsinhaber.