NetApp meldet Finanzergebnisse für das vierte Quartal und Fiskaljahr 2010

Jahres- und Quartalsergebnisse für Umsatz, Gewinn und frei verfügbaren Cash Flow

Grasbrunn bei München, 26. Mai 2010 - NetApp (NASDAQ: NTAP) gibt die Ergebnisse für das vierte Quartal und das Fiskaljahr 2010 bekannt, das zum 30. April 2010 endete. Der Umsatz für das vierte Quartal lag bei 1,17 Milliarden US-Dollar gegenüber 880 Millionen US-Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Der Reingewinn nach GAAP betrug im vierten Quartal 145 Millionen US-Dollar oder 0,40 US-Dollar pro Aktie[1] im Vergleich zu 68 Millionen US-Dollar oder 0,21 US-Dollar pro Aktie im gleichen Quartal des Vorjahres. Der Pro-forma-Reingewinn belief sich im vierten Quartal auf 183 Millionen US-Dollar oder 0,50 US-Dollar pro Aktie[2]. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurden 103 Millionen US-Dollar oder 0,31 US-Dollar pro Aktie erzielt.

Der Gesamtumsatz (GAAP und Pro-forma) für das Fiskaljahr 2010 belief sich auf 3,93 Milliarden US-Dollar. Dies entspricht gegenüber dem Fiskaljahr 2009 einer Steigerung von 15 Prozent bei 3,41 Milliarden US-Dollar Umsatz nach GAAP sowie einer Steigerung von 11 Prozent im Vergleich zum Pro-forma-Umsatz von 3,54 Milliarden US-Dollar. Der Nettoreingewinn nach GAAP für das Fiskaljahr 2010 betrug 400 Millionen US-Dollar oder 1,13 US-Dollar pro Aktie. Im Fiskaljahr 2009 belief sich der Nettoreingewinn nach GAAP auf 65 Millionen US-Dollar oder 0,19 US-Dollar pro Aktie. Der Pro-forma Reingewinn für das Fiskaljahr 2010 betrug 533 Millionen US-Dollar oder 1,51 US-Dollar pro Aktie gegenüber 364 Millionen US-Dollar oder 1,09 US-Dollar pro Aktie im Fiskaljahr 2009.

"Wir erzielten im vierten Quartal 50 Prozent mehr Umsatz bei unseren Produkten und sind unserem Mitbewerb klar voraus. Wir haben das Umsatzwachstum von Quartal zu Quartal beschleunigt und haben dieses Fiskaljahr mit Rekordergebnissen bei Umsatz, Gewinn pro Aktie und frei verfügbarem Cash Flow abgeschlossen", sagte Tom Georgens, President und CEO. "Der Trend zu Servervirtualisierung und Cloud Computing wirkt sich positiv auf unser Business aus. Unsere Wettbewerbsvorteile überzeugen, so dass immer mehr Kunden unsere Storage-Effizienz-Lösungen für umfangreiche Rechenzentrumsprojekte einsetzen."

Prognose

  • NetApp erwartet zwischen 1,10 und 1,14 Milliarden US-Dollar Umsatz für das erste Quartal des Fiskaljahres 2011.
  • NetApp erwartet für das erste Quartal des Fiskaljahres 2011 eine Erhöhung der Aktienmenge um zirka 6 Millionen Aktien.
  • NetApp erwartet für das erste Quartal des Fiskaljahres 2011 einen GAAP Gewinn pro Aktie von 0,31 bis 0,35 US-Dollar sowie einen Pro-forma-Gewinn pro Aktie von 0,43 bis 0,47 US-Dollar.

Die Highlights des Quartals
Im vierten Quartal 2010 erweiterte NetApp wichtige strategische Partnerschaften und führte neue Lösungen ein, um Kunden den Aufbau virtualisierter und Cloud-basierter Infrastrukturen zu ermöglichen und Service Provider bei der Bereitstellung attraktiver Cloud Services für die Enterprise IT zu unterstützen. Zudem erreichte NetApp bedeutende Meilensteine im Zusammenhang mit der Einführung und dem Einsatz seiner Storage-Lösungen. Darüber hinaus beweisen diverse neue Installationen bei Kunden, wie die NetApp Storage-Effizienz-Technologien Kunden dabei unterstützen können, bislang unerreichte Effizienzgrade zu erreichen. Die wichtigsten Highlights des Quartals im Überblick:

Neue Lösungen und erweiterte Partnerschaften

  • NetApp stellte neue Gestaltungs- und Einsatzmöglichkeiten speziell für Service Provider vor. Damit können diese ihren Cloud-Kunden erhöhten Mehrwert bieten. Mit der NetApp Service-Oriented Infrastructure, mit Data Protection-as-a-Service, Backup-and-Recovery-as-a-Service und NetApp Open Management können Service Provider ihr Angebot an Cloud Services differenzieren, die Service-Einführung beschleunigen und marktführende Kostenvorteile sowie ein hohes Leistungsniveau erreichen.
  • CA und NetApp erweiterten ihre langjährige Lösungspartnerschaft im Bereich öffentliche und private Cloud-Umgebungen. Die beiden Hersteller werden CA Spectrum Automation Manager, CA Spectrum Service Assurance, CA Spectrum Infrastructure Manager und CA eHealth Performance Manager mit NetApp Provisioning Manager und NetApp SANscreen integrieren.
  • NetApp, Brocade, Emulex und VMware erweitern das Angebot für FCoE und DCB Kunden. NetApp wird einen neuen Converged Network Adapter von Emulex vertreiben und ist unter den ersten Storage-Herstellern, die VMware vSphere 4 in einer Fibre Channel over Ethernet (FCoE) Host-Umgebung unterstützen. NetApp verstärkte zudem sein FCoE-Portfolio von Brocade und führte eine reine DCB-Version des Brocade 8000 ein. Kunden erhalten damit noch mehr Möglichkeiten, End-to-End FCoE-Infrastrukturen aufzubauen und ihre Ethernet und Fibre Channel Architekturen zu vereinen.

Meilensteine und Auszeichnungen

  • NetApp erreicht den Meilenstein von 150.000 implementierten Unified Storage-Systemen weltweit. Diese Zahl belegt das Engagement und die Innovationsleistung von NetApp, ohne die Unified Storage heute nicht Realität wäre. Weltweit setzen Kunden Unified Storage-Lösungen von NetApp ein, um die Administration zu vereinfachen, ihr Business voranzutreiben, die Produktivität zu erhöhen und signifikante Kosteneinsparungen zu erzielen.
  • NetApp führt im SAN-Markt und erreicht Meilenstein von mehr als 30.000 implementierten Systemen weltweit. Innerhalb von nur zwei Jahren hat NetApp die SAN-Verkaufszahlen dank beeindruckender Technologien und starker Lösungspartnerschaften mit Unternehmen wie Brocade, Cisco, Microsoft und VMware mehr als verdoppelt. Laut "IDC's Worldwide Quarterly Disk Storage Systems Tracker, Q3 2009" wuchs NetApp im Jahresvergleich schneller als der FC SAN-Markt.
  • Kundennachfrage lässt Absatz der NetApp V-Series auf über 5.000 Systeme steigen. Mit mehr als 5.000 verkauften Systemen und 70 Prozent Wachstum Jahr für Jahr zählt die V-Series zu den wachstumsstärksten Produkten von NetApp. Immer mehr Kunden vereinheitlichen mit der V-Series Datenspeicher verschiedener Hersteller unter dem Storage- und Datenmanagement von NetApp, um die Effizienz zu steigern, die Kosten zu senken und Datensicherheit zu verbessern.
  • NetApp als Leader im Magic Quadrant positioniert. Gartner hat NetApp im Leader Quadrant für Midrange und High-End NAS-Lösungen[3] positioniert. Die NetApp NAS-Lösungen basieren auf einer Unified Storage Plattform und liefern höhere Flexibilität und Performance zusammen mit marktführender Speichereffizienz.
  • Die besten Arbeitgeber in Kanada 2010: NetApp auf Platz 2. NetApp wurde vom Great Place To Work Institute Kanada als der zweitbeste Arbeitgeber 2010 ausgezeichnet und in der Kategorie "Respect" als bester. NetApp gehört damit in neun Ländern zu den Top 20 Arbeitgebern. In den USA nimmt NetApp Platz 7 ein.

Fusionen und Übernahmen

  • NetApp kauft Bycast Inc. Am 13. Mai 2010 hat NetApp den Kauf von Bycast Inc., einem privat geführten Unternehmen mit Hauptsitz in Vancouver, Kanada, mit einer All-Cash-Transaktion abgeschlossen. Bycast erweitert die Führungsposition von NetApp bei Unified Storage durch die Ergänzung um objektbasierte Storage-Software.

Kundenreferenzen

  • Weta Digital, ein weltweit führendes Unternehmen für visuelle Effekte, vertraute bei der Produktion des Films "Avatar" auf NetApp Storage. Mithilfe von NetApp konnte Weta den Datenmanagementoverhead um 95 Prozent reduzieren und das Preis-Leistungs-Verhältnis für den Storage um 40 Prozent verbessern.
  • Lebensmittelhersteller J&B Group setzt NetApp Storage im Produktions- und Logistikumfeld ein. Die NetApp Storage-Effizienz-Technologien erhöhten die Speicherauslastung um 67 Prozent. Der Datenspeicherbedarf für virtuelle Server von VMware sank um 66 Prozent von 4,5 Terabyte auf 1,5 Terabyte.
  • Das College of Saint Rose implementierte Virtualisierungslösungen von NetApp und VMware, um Datenwachstum, Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit zu meistern. Die NetApp Technologien Thin Provisioning und Deduplizierung verbesserten die Storage-Effizienz des Colleges mit einer erhöhten Speicherauslastung von bis zu 85 Prozent. Hardware-Kosten von jährlich 134.000 US-Dollar konnten zurückgestellt werden.

Begleitend zu dieser Meldung führte NetApp am 26. Mai 2010 eine webgestützte Konferenz durch. Über investors.netapp.com sind die Audio-Aufzeichnung der Konferenz sowie Finanzdaten und Statistiken zu den Finanzzahlen des vierten Quartals 2010 und des Fiskaljahres 2010 abrufbar.

NetApp steht für innovatives Storage- und Datenmanagement mit hervorragender Kosteneffizienz. Unter dem Credo "Go further, faster" unterstützt NetApp Unternehmen weltweit in ihrem Erfolg. www.netapp.de

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
stautner & stautner consulting . pr . communications
Heike Stautner (EMEA PR)
Tel.: +49.89.230 877-0
Fax: +49.89.230 877-23
NetAppEMEA@stautner.com

NetApp, das NetApp Logo und Go further, faster sind Marken oder eingetragene Marken von NetApp Inc. in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Marken oder Produkte sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Rechtsinhaber.

"Safe Harbor" Statement Under U.S. Private Securities Litigation Reform Act of 1995
This press release contains forward-looking statements within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. These statements include all of the statements under the Outlook section relating to our forecasted operating results, share count, and metrics for the first quarter of fiscal year 2011, our expectations regarding our current and new partnerships and strategic alliances and the benefits that we expect our customers to realize from using our products and those from our strategic alliances and partnerships. These forward-looking statements involve risks and uncertainties, and actual results could vary. Important factors that could cause actual results to differ materially from those in the forward-looking statements include customer demand for our products and services; our ability to increase revenue and manage our operating costs; increased competition risks associated with the anticipated growth in network storage market; our ability to deliver new product architectures and enterprise service offerings; our ability to design products and services that compete effectively from a price and performance perspective; our reliance on a limited number of suppliers; our ability to accurately forecast demand for our products; and other important factors as described in NetApp reports and documents filed from time to time with the Securities and Exchange Commission (SEC), including the factors described under the sections captioned "Risk Factors" in our most recently submitted 10-K and 10-Q. We disclaim any obligation to update information contained in these forward-looking statements whether as a result of new information, future events, or otherwise.

NetApp Usage of Non-GAAP Financials
The Company refers to the non-GAAP financial measures cited above in making operating decisions because they provide meaningful supplemental information regarding the Company's ongoing operational performance. Non-GAAP results of operations exclude the GSA settlement, amortization of intangible assets, stock-based compensation expenses, acquisition related income and expenses, restructuring and other charges, asset impairments, non-cash interest expense associated with our convertible debt, net losses or gains on investments, and our GAAP tax provision, including discrete items, but includes a non-GAAP tax provision based upon our projected annual non-GAAP effective tax rate for the first three quarters of the fiscal year and an actual non-GAAP tax provision for the fourth quarter of the fiscal year. We have excluded these items in order to enhance investors' understanding of our ongoing operations. The use of these non-GAAP financial measures has material limitations because they should not be used to evaluate our company without reference to their corresponding GAAP financial measures. As such, we compensate for these material limitations by using these non-GAAP financial measures in conjunction with GAAP financial measures.

These non-GAAP financial measures are used to: (1) measure company performance against historical results, (2) facilitate comparisons to our competitors' operating results, and (3) allow greater transparency with respect to information used by management in financial and operational decision making. In addition, these non-GAAP financial measures are used to measure company performance for the purposes of determining employee incentive plan compensation. In addition, we have historically reported similar non-GAAP financial measures to our investors and believe that the inclusion of comparative numbers provides consistency in our financial reporting at this time.

[1] Der Ertrag pro Aktie berechnet sich aus der Anzahl der Aktien für alle vorgestellten Zeiträume (diluted).
[2] Von den Pro-forma Ergebnissen ausgeschlossen sind der GSA-Vergleich, die Amortisierung intangibler Vermögenswerte, aktienbasierte Ausgleichszahlungen, Restrukturierungs- und andere Kosten, Minderung von Aktiva, nicht monetäre Zinsausgaben im Zusammenhang mit wandelbaren Verbindlichkeiten, Nettoinvestitionsgewinne oder -verluste sowie die GAAP-Steuerprovision, einschließlich einer Pro-forma-Steuerprovision basierend auf dem projektierten, effektiven Pro-forma-Steuersatz für die ersten drei Quartale des Fiskaljahres und eine effektive Pro-forma-Steuerzahlung für das vierte Quartal des Fiskaljahres. Der Pro-forma-Ertrag pro Aktie berechnet sich aus der Anzahl der Aktien für alle vorgestellten Zeiträume (diluted).
[3] Gartner, Inc. Magic Quadrant for Midrange and High-End NAS Solutions, Pushan Rinnen, Robert E. Passmore, Roger W. Cox, March 15, 2010.