Chance

Wunsch nach signifikanter Steigerung der I/O Leistung für geschäftskritische Oracle Datenbanklandschaft mit sehr hohem Performance-Bedarf.

Ergebnis

100% verbesserte Performance

Produkte & Lösungen

Universal Investment

Steigert mit NetApp EF540 Flash Array seine Performance um 100%

Herausforderung

Für den Ausbau der eigenen Wettbewerbsfähigkeit sowie zur Vorbereitung auf das weitere, sehr starke geschäftliche Wachstum nahm sich Universal-Investment im Jahr 2013 zum Ziel, die I/O Performance ihrer Oracle Datenbanklandschaft zu verbessern. Die Oracle Datenbanklandschaft umfasst rund vier Terabyte und beliefert etwa 600 regelmäßige User. Sie ist für verschiedene Applikationen im Einsatz, vorrangig aber für folgende Kernanwendungen mit hochgradig starkem Bedarf an Rechenleistung:

Profidata XENTIS, ein modulares Investment-Management-System, das die vollständige Verwaltung von Vermögensanlagen unterstützt; hier laufen u.a. umfangreiche Analysejobs, die die Bearbeitung von bis zu zehn Millionen Datensätzen beinhalten. Zudem Gateway-Applikationen für XENTIS, die ebenso hohe Ansprüche an Performance mit sich bringen. Außerdem das eigenentwickelte UI-Power Portal mit der UIS-BI Suite für Reporting.

Lösung

Proof of Concept erfolgreich

NetApp bot Flash Array als Lösung und ermöglichte einen dreitägigen Testeinsatzin der Produktivumgebung. Im Ergebnis standen ansehnliche Werte:

Die Laufzeit unterschiedlicher, automatisierter Vorgänge der Fonddatenverwaltung konnte von bisher 3,5 – 5,6 Stunden auf 1,9 – 2,3 Stunden reduziert werden. Faktisch bedeutete das: Mit Flash Array war die Verarbeitung von jeweils einer Million Datensätzen nach maximal 0,3 Stunden abgeschlossen – statt wie bisher nach bis zu 0,6 Stunden.

Sehr treffend präsentierten sich auch die Ergebnisse für die Sicherung der Oracle Datenbank: Statt wie bisher mehr als 60 Minuten zu beanspruchen, waren die Backup-Jobs nach 13 Minuten abgeschlossen.

Installation und Migration

Mit diesen Werten war für Universal-Investment die Entscheidung gefallen.Es erfolgte die kurzfristige Installation von vier NetApp EF540 Flash Array Systemen, je zwei wurden auf die beiden bestehenden Rechenzentren verteilt. Danach fand die Migration der kompletten Oracle Datenbanklandschaft statt – von den NetApp FAS Systemen hinüber zu den neuen NetApp Flash Array Systemen.

In Flash Array integrierte Hochverfügbarkeitsfunktionen sind lokal imEinsatz. Das rechenzentrumsübergreifende Failover regelt im Bedarfsfall Oracle Data Guard. Es wurde eine Verteilung des Sicherungszyklus auf die NetApp Systeme eingerichtet: Auf der Flash Array-Seite besteht eine Vorhaltezeit von vier Tagen, danach wandern Sicherungen auf die FAS Systeme. Flash Array Standardfunktionen wie z.B. intelligente Caching-Mechanismen werden zudem genutzt.

Kundenvorteile

Nach abgeschlossener Installation und erfolgreichem Umzug der Datenbanklandschaft fanden wiederholt Messungen über drei Arbeitstage statt. Beim Vergleich mit den Werten der Testphase konnten bei sehr ähnlicher Arbeitslast wiederum Verbesserungen verbucht werden: Die I/O-Wartezeit der Datenbank betrug nur noch ein Siebtel der Zeit vor Flash Array, die durchschnittliche Wartezeit zeigte sich mit 0,86 Millisekunden zwölfmal schneller als zuvor.

Zeitliche Verbesserungen konnten für diverse Jobs erreicht werden, ebenso bei der Aufstellung von Reports sowie dem Laden verschiedener Indexe. Die Datenübertragung an angrenzende Satellitensysteme benötigt nur noch 30% der bisherigen Zeit, Backup-Zeiten wurden um mehr als 75% verkürzt. Interessant ist auch, dass der vollständige Aufbau des Cache bei einem Datenbankneustart früher gute drei Stunden in Anspruch genommen hat, heute aber nach 15 Minuten abgeschlossen ist.

Universal-Investment verfügt jetzt über 600.000 IOPS pro Rechenzentrum in der Flash Array-Umgebung, mit einer Latenzzeit von unter einer Millisekunde. Die Aufstellung der neuen Systeme sowie die Migration von XENTIS verliefen einfach; aufwändige Konfigurationen waren nicht erforderlich. Etablierte NetAppSupport Strukturen können weiterhin genutzt werden. Auch rein monetär hat Universal-Investment gewonnen: Eine Lösung des Wettbewerbs konnte befriedigende technische Werte erreichen, bezüglich der Anschaffungskosten bot NetApp jedoch eine um 75% günstigere Option.

„NetApp überrascht uns seit Jahrenimmer wieder. Erst 2012 haben das PowerShell Toolkit und Flash Cache für 50% beschleunigte FAS Systeme und enorme Zeiteinsparungen bei diversen zeitintensiven Prozessen, wie z.B. dem Aufstellen neuer Testsysteme, gesorgt.“, sagt Steffen Lindenlaub, Leiter System und Administration bei Universal-Investment.

Die kürzlich erworbenen Neuerungen resümiert er wie folgt: „Im Jahr 2013 haben wir das NetApp Flash Array für eine geschäftskritische Oracle Datenbanklandschaft mit sehr hoher Arbeitslast eingeführt. Die Verbesserungen sind drastisch und haben unsere Erwartungen übertroffen: Wir verzeichnen um 100% erhöhte Performance, auch Jobs laufen doppelt so schnell. Kein Zweifel: Das NetApp Flash Array ist das Mittel der Wahl, wenn es um spezialisierte Hochleistunggeht.

Informationen zu diesem Kunden

logo_universal_investment.jpg

Mit rund 170 Milliarden Euro verwaltetem Fondsvermögen, etwa 1.000 Spezial- und Publikumsfonds-Mandaten und rund 500 Mitarbeitern gehört die Universal-Investment-Gruppe zu den erfolgreichsten deutschen Kapitalanlagegesellschaften.

Weitere Erfolgsgeschichten

Deutscher Wetterdienst (DWD)

Wettervorhersagen in Echtzeit

MEHR ERFAHREN

Jack Wolfskin

setzt die Private Cloud ein, um die Ausweitung des internationalen Geschäfts voranzutreiben

MEHR ERFAHREN

Datenlösungen für moderne Unternehmen

Vertriebskontakt