NetApp Tech OnTap NetApp Logo
NetApp Tech OnTap
     
Unterstützung Ihres Unternehmens mit dem FAS6200 System
Andrew Hugo
Director, ONTAP Product Management

Jedes Unternehmen besitzt ein oder zwei geschäftskritische Tier-1-Applikationen, die hinsichtlich Verfügbarkeit und Performance extreme Anforderungen an den Storage stellen. Als Leiter des NetApp Teams in diesem Bereich erfahre ich von vielen Kunden, wie und warum sie NetApp FAS6200 Systeme implementieren, um die Herausforderungen ihrer wichtigsten Applikationen zu bewältigen. Die Verfügbarkeit der Enterprise-Klasse des FAS6200 ist dabei ein wiederkehrendes Thema. Außerdem höre ich immer häufiger, dass das FAS6200 Kunden bei der schnellen Anpassung, Skalierung und Konsolidierung ihrer IT-Infrastruktur unterstützt.

NetApp steigert kontinuierlich den Wert seiner führenden FAS6200 Plattform – sowie vergleichbarer Modelle der V-Series zur Virtualisierung von Storage anderer Anbieter – mit Funktionen wie Clustered Data ONTAP und unserem Portfolio für Virtual Storage Tiering (VST) mit Technologien wie Flash Cache, Flash Pool und FlashAccel. Erst kürzlich haben wir drei neue FAS6200 Modelle vorgestellt – das FAS6220, das FAS6250 und das FAS6290 –, die weiter optimiert wurden und sich diese Funktionen zunutze machen.

Die Kombination aus verlässlicher Verfügbarkeit und der Fähigkeit, sich perfekt an den Geschäftsrhythmus anzupassen, zeichnet das FAS6200 und NetApp aus. Es genügt nicht mehr, ein rund um die Uhr verfügbares Storage-System zu haben. Stattdessen muss Ihr Storage auch zukünftige Geschäftsanforderungen erfüllen können, damit Sie bei der Optimierung Ihrer Kosten und der Maximierung der Verfügbarkeit wichtiger IT-Services keine Performance-Einbußen erleiden.

Vermeidung ungeplanter Ausfallzeiten

Damit Sie ungeplante Ausfallzeiten vermeiden, bieten das FAS6200 und das V6200 eine Kombination aus bewährter, zuverlässiger Hardware und Funktionen zur Risikoerkennung, mit deren Hilfe Sie Probleme identifizieren und beheben, bevor sie Ausfälle verursachen. NetApp überwacht die Verfügbarkeit aller installierten Storage-Systeme dank Daten von AutoSupport. Folglich sind es keine leeren Versprechungen, wenn wir Ihnen sagen, dass die gemessene Verfügbarkeit des FAS6200 bei 99,999 % (etwa 5 Minuten Ausfallzeiten pro Jahr) liegt.

Risikoerkennung und Serviceanalysen

Die durch AutoSupport gesammelten Daten werden außerdem zur Identifizierung von Risiken und zur Sicherung der Storage-Verfügbarkeit genutzt. NetApp verwendet Funktionen zur Analyse von Big Data, um Muster in Milliarden von Zeilen mit Protokolldaten zu erkennen, die wir von Tausenden implementierten Storage-Systemen erfassen. Dank My AutoSupport können Sie die aus unserer fortwährenden Datenanalyse gewonnenen Risikosignaturen nutzen, um Probleme proaktiv zu identifizieren und zu beheben, die Ihren Betrieb beeinträchtigen könnten.

NetApp kombiniert widerstandsfähige Hardware mit Funktionen zur Risikoidentifizierung und unterbrechungsfreien Reparatur, um ungeplante Ausfallzeiten zu eliminieren. Potenzielle Probleme werden erkannt und behoben, bevor sie die Verfügbarkeit beeinträchtigen können.

Abbildung 1) NetApp kombiniert widerstandsfähige Hardware mit Funktionen zur Risikoidentifizierung und unterbrechungsfreien Reparatur, um ungeplante Ausfallzeiten zu eliminieren. Potenzielle Probleme werden erkannt und behoben, bevor sie die Verfügbarkeit beeinträchtigen können.

Durch erweiterte Serviceanalysen mit NetApp OnCommand Insight und OnCommand Balance erfasst die Risikoerkennung auch Netzwerke, Server und Virtual Machines jenseits des Storage. Dank vollständig transparenter Servicepfade können Sie jederzeit überprüfen, ob Sie Ihre definierten Prozesse und Richtlinien befolgen und wo sich eventuelle Schwachstellen befinden – sogar, wenn diese sich über den gesamten Stack erstrecken. Mit Funktionen zur Fehlerbehebung finden und beseitigen Sie Probleme, bevor sie Ihren Betrieb beeinträchtigen. Somit sind Sie im Ernstfall schneller wieder einsatzbereit.

Diese Tools verbessern nachweislich die Storage-Verfügbarkeit und verringern die Anzahl an Support-Anfragen höchster Priorität um bis zu 80 %. Außerdem werden Support-Fälle schneller gelöst.

Versorgungsunternehmen verlässt sich auf OnCommand Insight

Ein führendes Versorgungsunternehmen im Westen der Vereinigten Staaten konnte sich selbst von den Vorteilen einer Implementierung dieser Tools überzeugen. Das Unternehmen führt seine Tier-1-ERP-Applikationen auf NetApp FAS6200 Storage aus. Das IT-Team nutzte die Storage-Systeme von NetApp zunächst für die meisten seiner Tier-2- und Tier-3-Applikationen, erkannte jedoch schnell den Mehrwert von NetApp durch unsere nachgewiesene Zuverlässigkeit, das einfache Management und den exzellenten Support.

Das Team verschafft sich mit OnCommand Insight einen detaillierten Überblick über die Beziehungen zwischen der virtualisierten Server-Infrastruktur und dem Storage. Mithilfe von Insight identifiziert und diagnostiziert das Unternehmen fehlerhaft arbeitende Virtual Machines und spart so zahlreiche Stunden bei der Fehlerbehebung. Durch dieses Tool wurden die Kosteneinsparungen bei der Diagnose von Performance-Problemen schnell ersichtlich. Die anfängliche Prognose ergab, dass mehr Storage-Ressourcen zur Unterstützung des Workloads erforderlich wären. Mithilfe von Insight erkannte das IT-Team jedoch, dass das Problem beim Host-Speicher lag und überhaupt nichts mit dem Storage zu tun hatte – somit wurde der Kauf weiterer Storage-Ressourcen vorerst hinfällig.

Vermeidung geplanter Ausfallzeiten

In vielen Umgebungen sind geplante Ausfallzeiten inzwischen ein größeres Problem als ungeplante Ausfälle. Heutzutage finden sich kaum noch Zeitfenster, in denen Daten zwecks Storage-Wartung offline geschaltet werden können. NetApp bemüht sich, geplante Ausfallzeiten durch unterbrechungsfreie Betriebsabläufe für FAS/V6200 HA-Paare und Data ONTAP Cluster zu eliminieren.

Die meisten FAS/V6200 Systeme, die gegenwärtig in der Praxis geschäftskritische Applikationen unterstützen, sind als HA-Paare implementiert. Die zwei Controller in einem HA-Paar liegen in einer Aktiv/Aktiv-Konfiguration vor und sichern beide die Zugänglichkeit der Daten und die vollständige Redundanz bei Störfällen. Bei erforderlichen Wartungs- oder Upgrade-Arbeiten kann ein Controller den Workload des anderen zeitweise übernehmen, sodass der Datenfluss nicht unterbrochen wird. Nach dem Abschluss der Arbeiten an dem ersten Controller werden die Rollen bei Bedarf einfach vertauscht – somit sind keine geplanten Ausfallzeiten mehr nötig.

Unternehmen aus dem Gesundheitswesen verlässt sich auf die Verfügbarkeit des FAS6200

Um die Bedeutung dieses Aspekts zu verstehen, denken Sie beispielsweise an medizinische Einrichtungen, bei denen die Verfügbarkeit von Daten im wahrsten Sinne des Wortes über Leben und Tod entscheiden kann. Ein führendes US-amerikanisches Unternehmen aus dem Gesundheitswesen entschied sich insbesondere aufgrund der nachgewiesenen Zuverlässigkeit, unterbrechungsfreien Betriebsabläufe und hervorragenden Performance für die FAS6200 Serie.

FAS6200 Storage kommt für sämtliche Daten von bildgebenden Systemen wie Computer- und Kernspintomographen zum Einsatz. Das medizinische Personal muss bei Bedarf sofort und rund um die Uhr auf diese Daten zugreifen können, um wichtige Entscheidungen zu erforderlichen Behandlungen zu treffen. Das Storage-Wachstum beläuft sich auf 35 % pro Jahr, wobei die bildgebenden Systeme zwei Drittel der Storage-Ressourcen beanspruchen. Mit der Verfügbarkeit und dem vereinfachten Management des FAS6200 kann das Unternehmen die Zuverlässigkeit seiner Systeme sichern und die Betriebskosten unter Kontrolle halten: 4,5 PB in einer SAN- und NAS-Storage-Infrastruktur sowie sämtliche Services zur Datensicherung für mehr als 20 Krankenhäuser werden durch nur 12 Mitarbeiter verwaltet.

Clustered Data ONTAP eliminiert geplante Ausfallzeiten

Die Verfügbarkeit des FAS6200 und des V6200 wird bei Nutzung von Clustered Data ONTAP sogar noch beeindruckender – Cluster-Implementierungen verzeichnen ein schnelles Wachstum und es existieren bereits über 1.000 Cluster. Sobald mehrere Controller in einem Cluster gruppiert werden, können aktive Daten ohne Unterbrechungen von einem Controller auf einen anderen verschoben werden. So lässt sich quasi jede beliebige Aufgabe unterbrechungsfrei bewältigen. Sie können problemlos Workloads neu verteilen und auch sämtliche Wartungsaktivitäten und Upgrades (auch jene mit Energiezyklen oder auszutauschenden Platten-Shelfs) ohne geplante Ausfallzeiten durchführen.

Abbildung 2) Vorteile von Clustered Data ONTAP.

Eine aktuelle Studie belegt, dass der zusätzliche Aufwand durch die Migration von Daten von einem alten Array auf ein neues die Kosten für ein Array beinahe um 50 % erhöht. Mit Clustered Data ONTAP erneuern Sie schnell und einfach Ihre gesamte Hardware, ohne Daten offline schalten zu müssen. Somit vermeiden Sie derartige versteckte Kosten. Da Storage-Systeme in Clustern nicht vom selben Typ sein müssen, können Sie eine FAS Plattform durch eine andere ersetzen – oder Ihre komplette Storage-Infrastruktur austauschen –, ohne laufende Applikationen oder beschäftigte Benutzer zu stören. Kein anderer Storage-Anbieter ist bisher dazu in der Lage.

Konsistente Performance

Wenn ein Engpass Ihre geschäftskritische Applikation ins Stocken bringt, ist dies beinahe genauso schlimm wie ein Ausfall der Applikation, da diese Applikationen eine durchgängig hohe Performance erfordern. Das FAS6200 liefert sowohl für SAN- als auch für NAS-Protokolle eine überzeugende Performance, die mit den in der Branche standardisierten Benchmarks SPECsfs und SPC-1 gemessen wurde.

NetApp kombiniert widerstandsfähige Hardware mit Funktionen zur Risikoidentifizierung und unterbrechungsfreien Reparatur, um ungeplante Ausfallzeiten zu eliminieren. Potenzielle Probleme werden erkannt und behoben, bevor sie die Verfügbarkeit beeinträchtigen können.

Abbildung 3) Performance der FAS6200 Cluster laut SPECsfs und SPC-1 Benchmarks.

Wenngleich Benchmarks durchaus wichtig sind, zählen schlussendlich jedoch die Ergebnisse in der Praxis. Das zuvor erwähnte Unternehmen aus dem Gesundheitswesen verschob kürzlich mehrere wichtige SQL-Applikationen von einem vorhandenen leistungsstarken SAN Array auf das FAS6200, um insbesondere die Performance in der Praxis zu verbessern.

Optimierte Performance dank Flash

Das durch die FAS/V6200 Serie unterstützte vielseitige Flash-Portfolio hilft Ihnen bei der Optimierung der Performance für die Workloads, die für Ihr Unternehmen am wichtigsten sind. Die Technologien des NetApp Virtual Storage Tiering kombinieren die Performance von Flash mit der Kapazität von Festplatten.

Basierend auf vorliegenden Zahlen wird ersichtlich, dass sich IT-Teams über den Mehrwert dieser Technologien bewusst sind. In den letzten Quartalen wurden über 85 % aller FAS6200 Systeme mit Flash (Flash Cache und/oder Flash Pool) ausgeliefert.

Mithilfe von VST-Technologien können Sie Ihre Gesamtkosten auch in Situationen senken, in denen Sie andernfalls überflüssige Festplatten bereitstellen müssten, um Ihre gewünschte Performance zu erzielen. Festplatten können maximal 300 bis 400 wahlfreie I/O-Operationen pro Sekunde (IOPS) ausführen. Wenn ein System Zehntausende IOPS bearbeiten muss, sind folglich zum Erreichen der nötigen Performance Hunderte Festplatten nötig – und zwar auch dann, wenn diese Kapazität gar nicht gebraucht wird. Die Bereitstellung überflüssiger Festplatten zum Erfüllen der Performance-Vorgaben ist ein beträchtlicher Kostenfaktor und vergeudet Rack-, Strom- und Kühlungsressourcen.

NetApp kombiniert widerstandsfähige Hardware mit Funktionen zur Risikoidentifizierung und unterbrechungsfreien Reparatur, um ungeplante Ausfallzeiten zu eliminieren. Potenzielle Probleme werden erkannt und behoben, bevor sie die Verfügbarkeit beeinträchtigen können.

Abbildung 4) Das FAS6200 bietet ein Portfolio an Flash-Optionen.

Führendes Bergbauunternehmen verlässt sich auf Virtual Storage Tiering

Ein führendes Bergbauunternehmen entschied sich für das FAS6200 zur Ausführung der ERP-Systeme für seinen auf 3 Milliarden US-Dollar geschätzten Bohrbetrieb. Das FAS6200 Flash-Portfolio, die Unterstützung sowohl für SAN- als auch NAS-Protokolle, das einfache Management und die Netzwerkkonvergenzoptionen waren dabei entscheidende Faktoren. Mithilfe der Technologien des NetApp Virtual Storage Tiering – sowohl Flash Cache als auch Flash Pool – erfüllt das IT-Team seine wachsenden Performance-Anforderungen, insbesondere für latenzempfindliche Applikationen auf SANs.

Vorteile durch mehr Flexibilität

Die IT unterliegt einem rasanten Wandel und NetApp ist überzeugt, dass der Schlüssel zum Erfolg in flexiblen Infrastrukturen liegt. Aus diesem Grund haben wir beim Entwurf unserer Storage Cluster besonderen Wert auf deren Flexibilität gelegt. Außerdem entwickeln wir bereits seit Jahren eine vollständige Suite an Storage-Funktionen, einschließlich herausragender Storage-Effizienz und integrierter Datensicherung sowie der umfangreichsten Integration von Snapshots in Backup-Applikationen der Enterprise-Klasse. Und wir sind bestrebt, diese Funktionalität vollständig für SAN- als auch für NAS-Umgebungen in Konfigurationen sowohl mit Clustern als auch ohne Cluster anzubieten.

Durch diese vielseitigen Optionen können Sie Lösungen implementieren, die sich ideal für Ihre spezifischen Anforderungen eignen und damit eine Infrastruktur ergeben, die Ihre Geschäftsanforderungen optimal erfüllt. Sie können mit den drei Flash-Optionen beim Virtual Storage Tiering beispielsweise Flash in Storage Controller integrieren, SSDs und HDDs in Ihren Platten-Shelfs kombinieren oder Daten auf Flash-Geräten auf Ihren Servern zwischenspeichern.

Flash im Controller beschleunigt sämtliche Storage Workloads auf diesem Controller. Flash im Platten-Shelf beschleunigt Applikations-Workloads, die diese Plattengruppe nutzen. Flash im Server bietet die maximale Beschleunigung für auf diesem Server ausgeführte Applikationen. Welche Option sich am besten für Sie eignet, hängt schlicht davon ab, was Sie erreichen möchten.

In vielen Fällen ist das Vorhandensein einer bestimmten Funktionalität entscheidend. Für das zuvor erwähnte Bergbauunternehmen war beispielsweise die Unterstützung für Netzwerkkonvergenz ein Schlüsselfaktor. Das IT-Team des Unternehmens wechselt gerade zu einem konvergenten Ethernet-Netzwerk, das sowohl das Internet-Protokoll (IP) als auch Fibre Channel over Ethernet (FCoE) ausführen kann. Die Möglichkeit, den IP- und den FC-Datenverkehr über ein einziges Netzwerk leiten zu können, führt zu Kosteneinsparungen. Mit dem FAS6200 verfügt das Unternehmen über Netzwerkkonvergenzoptionen und eine zentrale Storage-Plattform für alle SAN- und NAS-Anforderungen.

Unternehmen aus dem Gesundheitswesen wählt FlexPod für mehr Flexibilität

Das Geschäftsmodell eines anderen Unternehmens aus dem Gesundheitswesen, mit dem wir zusammenarbeiten, basiert auf Übernahmen anderer Anbieter, durch die es sein Wachstum steigert. Dieses Unternehmen benötigte eine Private Cloud mit einer flexiblen IT-Infrastruktur, in die sich die IT-Abläufe der anderen Anbieter schnell integrieren lassen. Die Infrastruktur muss rund um die Uhr verfügbar und einfach skalierbar sein und außerdem die strengen Datenschutz- und Compliance-Vorgaben im medizinischen Sektor erfüllen.

Die von diesem Unternehmen gewählte Lösung umfasst das FAS6200 als Teil einer FlexPod Datacenter-Plattform (FlexPod ist eine vorab getestete und validierte Lösung von NetApp und Cisco) sowie Verschlüsselungstechnologien von NetApp. Mit der Komplettlösung kann das Unternehmen die IT-Prozesse von neu übernommenen Anbietern in nur wenigen Tagen in die eigene IT einbinden. Diese Infrastruktur spart im Vergleich zur bisherigen Vorgehensweise jährlich über 3 Millionen US-Dollar an Betriebskosten.

Schlussfolgerung

Dank der bewährten Verfügbarkeit, Performance und Flexibilität des FAS6200 und des V6200 können Sie Ihre geschäftskritischen Applikationen optimal unterstützen und alle Anforderungen an Ihren Enterprise Storage erfüllen. NetApp ergänzt die Funktionen des FAS6200 mit einer vollständigen Suite aus Storage-Effizienzlösungen, die Ihren Storage-Bedarf verringern und damit Ihre Kapital- und Betriebskosten senken. Integrierte Datensicherungsoptionen ermöglichen eine einfachere und effektivere Herangehensweise an die Datensicherung und Disaster Recovery. Vollständige Management Tools und weltweiter Service und Support komplettieren die FAS6200 Lösung.

Herausragende Merkmale des FAS/V6200:

  • leistungsstarke Hardware
  • herausragendes Storage-Betriebssystem (Data ONTAP)
  • erstklassige Software zur Serviceanalyse (OnCommand Insight)
  • Support und automatisierte Diagnosefunktionen
  • umfangreiche Services, einschließlich Support Account Manager und Resident Engineers

Das Ergebnis ist eine Storage-Infrastruktur, die den Anforderungen Ihrer geschäftskritischen Applikationen und Ihres Unternehmens besser gerecht wird – und Sie gewinnen einen Partner, auf den Sie sich verlassen können.

 Ihre Meinung zum FAS6200?

Stellen Sie Fragen, tauschen Sie Ideen aus und diskutieren Sie online – in der NetApp Community!

Von Andrew Hugo, Director, ONTAP Product Management

Andrew Hugo kam vor sieben Jahren zu NetApp, um an SAN- und geschäftskritischen Storage-Lösungen zu arbeiten. Er begann seine Karriere bei EDS, wo er Applikationen für das Gesundheitswesen entwickelte, bevor er sich danach sieben Jahre lang bei EMC auf SAN-Lösungen und das SAN-Management konzentrierte. Bei NetApp ist er Mitglied im SAN-Team und kümmert sich um die Funktionen von Data ONTAP, um die Entwicklung unseres Alliance-Programms und um die SAN-Angebote von NetApp. Er verfügt über einen Abschluss in Finanz- und Wirtschaftswissenschaft von der University of Massachusetts sowie einen MBA vom Worcester Polytechnic Institute.

Tech OnTap
Melden Sie sich jetzt an.
Tech OnTap liefert jeden Monat Einblicke in die IT-Welt sowie exklusive Best Practices, Tipps und Tools, Interviews mit Entwicklern, Demos, Testberichte und vieles mehr.

Besuchen Sie Tech OnTap in der NetApp Community, um sich noch heute anzumelden.

Entdecken
Entdecken
Weitere Informationen zum FAS6200

Die FAS6200/V6200 Serien wurden kürzlich aktualisiert. Das FAS/V6220 verfügt über einen doppelt so großen Speicher wie das FAS/V6210 und das FAS/V6250 besitzt 50 % mehr Speicher als das FAS/V6240. Das FAS/V6290 bietet 16 zusätzliche Ports (SAS oder FC) für mehr Konnektivität. Durch diese Änderungen können vielfältigere Workloads bearbeitet werden, denen sich Enterprise Storage heute gegenübersieht, beispielsweise Backup, Replizierung, Deduplizierung, Komprimierung usw. Außerdem wurden weitere Optimierungen für Clustering und Flash vorgenommen.

Erfahren Sie mehr über die Vorteile des FAS6200 für Ihre geschäftskritischen Applikationen und Ihr Unternehmen.

Informieren Sie sich außerdem in der NetApp Storage Systems Community über aktuelle Neuigkeiten zum FAS6200 und zu allen anderen Plattformen von NetApp.

Flash ist da!

NetApp hat kürzlich das EF540 vorgestellt, das erste rein Flash-basierte Array mit einer Kombination aus beeindruckender Performance mit Latenzzeiten von Submillisekunden und einem vollständigen Set an Verfügbarkeits- und Datensicherungsfunktionen der Enterprise-Klasse. Der zugehörige Tech OnTap Artikel zum EF540 enthält alle Details.

Um zu erfahren, wie Sie Ihr FAS6200 mit Flash beschleunigen, lesen Sie diesen aktuellen Tech OnTap Artikel zum Virtual Storage Tiering oder besuchen Sie die Webseite zum Virtual Storage Tiering.

Entdecken
 
TRUSTe
Kontakt   |   Bezugsquelle   |   Feedback   |   Karriere  |   Abonnements   |   Datenschutzrichtlinie   |   © 2013 NetApp