NetApp Tech OnTap NetApp Logo
NetApp Tech OnTap
     
NetApp Cloud: Storage-Services für die Private Cloud
Brad Nisbet
Cloud Solutions Marketing Manager

Dies ist der erste Artikel einer Themenreihe zur NetApp Cloud, in der Sie erfahren, wie wir Sie bei der optimalen Nutzung von Private, Public und Hyperscale Clouds unterstützen.

In der Vergangenheit fungierte die IT als primärer Entwickler von Business-Services für Unternehmen. Angesichts der Fülle an neuen Web-Services, der rasanten Entwicklung auf dem Markt für Mobilgeräte sowie der Verfügbarkeit neuer Technologien wie Flash und Cloud-Computing konzentrieren sich clevere IT-Teams inzwischen jedoch immer häufiger auf die Vermittlung von Informationsdiensten statt auf die Erstellung von Applikationen und den Betrieb von Datacentern. Das heißt, sie übernehmen neue Technologien und Servicemodelle, mit denen die IT effizienter, kostengünstiger und intelligenter gestaltet werden kann, wodurch das jeweilige Unternehmen schlussendlich reaktionsstärker und wettbewerbsfähiger wird. Kurz gesagt: Sie müssen lernen, wie ein Service-Provider zu denken.

Wenngleich Sie sich wahrscheinlich noch zu großen Teilen Ihrer eigenen Infrastruktur bedienen, werden Ressourcen in der Public Cloud – entweder von einem Cloud-Service-Provider oder von einem Hyperscale Cloud-Provider wie Amazon Web Services (AWS) und Microsoft Azure – immer attraktiver.

Sobald Sie ein gemischtes Cloud-Modell erwägen, das Ressourcen Ihrer Private Cloud mit denen einer Public Cloud integriert, ergeben sich unweigerlich gewisse Herausforderungen.

  • Wie können Sie einerseits die Kontrolle über den Zugang zu Ihren Daten sowie über deren Konformität, Performance, Verfügbarkeit, Sicherheit und Sicherung behalten und andererseits die betriebliche Effizienz bewahren oder gar steigern?
  • Wie lassen sich Daten jederzeit bei Bedarf an die richtige Stelle verschieben?

An genau diesem Punkt tritt NetApp auf den Plan. Wir beschränken uns jedoch nicht nur auf einen Aspekt der Cloud und möchten Ihnen nicht unsere eigene Lösung aufzwingen, sondern wir verfolgen einen offenen Ansatz zur Förderung der nahtlosen Konnektivität zwischen Clouds, bei dem Ihre Private Cloud mit den Ressourcen Ihrer bevorzugten Cloud-Service-Provider und Hyperscale-Provider integriert wird. Die Vorteile unserer Cloud-Lösungen:

  • Universelle Datenplattform: Standardisierte Datendienste können auf NetApp FAS Hardware, auf Storage-Arrays von Drittanbietern, auf Standardhardware sowie auf Systemen Ihrer bevorzugten Cloud-Service-Provider ausgeführt werden.
  • Dynamische Datenportabilität: So können Sie Daten effizient zwischen Clouds verschieben.
  • Umfangreiche Wahlmöglichkeiten: Unterstützt werden Hunderte Cloud-Provider sowie alle wichtigen Virtualisierungs- und Cloud-Managementplattformen – somit können Sie einfacher entscheiden, wo, wie und bei welchem Anbieter Sie Ihre Lösung implementieren möchten.

Das Ergebnis ist eine Cloud Data Fabric, die unterschiedliche Typen von Clouds umfasst.

NetApp verbindet Ihre vorhandene Infrastruktur oder Private Cloud mit den Ressourcen Ihrer bevorzugten Cloud-Service-Provider und Hyperscale-Provider wie Amazon Web Services.

Abbildung 1) NetApp verbindet Ihre vorhandene Infrastruktur oder Private Cloud mit den Ressourcen Ihrer bevorzugten Cloud-Service-Provider und Hyperscale-Provider wie Amazon Web Services.

In dieser Artikelreihe erfahren Sie im Detail, wie NetApp Sie bei der optimalen Nutzung der Cloud – sei es in Form einer Private Cloud oder per Cloud-Service-Provider und Hyperscale Cloud-Provider – unterstützt und wie wir es Ihnen erleichtern, einzelne Ressourcen in einer effizienteren und produktiveren Hybrid Cloud zu vereinen. Der vorliegende Artikel erörtert speziell die Private Cloud und die Möglichkeiten der NetApp Workflow Automation – weitere Artikel in den kommenden Monaten widmen sich dann dem Cloud-Service-Provider und dem Hyperscale Cloud-Provider.

Einrichtung einer Private Cloud mit Clustered Data ONTAP

Das Betriebssystem Clustered Data ONTAP umfasst sämtliche Funktionen, die Sie zur Automatisierung Ihres Datacenters und zur Einrichtung einer Private Cloud benötigen. Optionen wie der unterbrechungsfreie Betrieb, die erweiterten Storage-Effizienzfunktionen und viele mehr sind bereits integriert. Und mit jedem neuen Release kommen zusätzliche Funktionen hinzu.

Clustered Data ONTAP verwendet Storage Container – sogenannte Storage Virtual Machines (SVMs) – mit denen Sie virtuelle Ressourcen in einem gemeinsamen Pool zusammenführen und die sichere Mandantenfähigkeit gewährleisten können. SVMs entkoppeln den Datenzugriff von physischen Storage-Geräten. Ein NetApp Storage-Cluster kann in individuelle SVMs mit jeweils eigenen Zugriffsrechten und Berechtigungen zerlegt werden. Mithilfe dieser SVMs lassen sich einzelne Mandanten – zum Beispiel in Service-Provider-Umgebungen – sowie Applikationen, Arbeitsgruppen, Geschäftseinheiten usw. sicher trennen. Da eine SVM nicht an bestimmte physische Ressourcen gebunden ist, lassen sich ihre Ressourcen unterbrechungsfrei modifizieren.

Die effiziente Datenübertragung mithilfe einer der führenden integrierten Storage-Replizierungsfunktionen (IDC: „Worldwide Storage Replication Software Market“, Mai 2013) vereinfacht das Verschieben von Daten sowohl im Cluster als auch zwischen den Clouds. NetApp hat seine asynchrone Replizierungsfunktionalität als Bestandteil von SnapMirror und SnapVault in den letzten Jahren kontinuierlich verbessert. (Weitere Informationen zur aktuellsten Version von SnapVault für Clustered Data ONTAP finden Sie in einem aktuellen Artikel zum Thema Storage-Effizienz.)

Zur Einrichtung einer Private Cloud mit Clustered Data ONTAP sind zwei Schritte nötig:

  • Erstellung von Storage-Services
  • Integration von Storage-Services in eine Cloud-Komplettlösung

Erstellung von Storage-Services mit Workflow Automation

Zur Bereitstellung von Storage-Services für eine Private Cloud sind vier grundlegende Komponenten erforderlich.

Tabelle 1) Die vier grundlegenden Komponenten einer Private Cloud

ServicekatalogDefinieren Sie Ihre Services mit klaren Richtlinien, die Service-Level automatisch auf Storage-Attribute abbilden.
ServiceanalysenOptimieren Sie Ihre Services mit zentralisierten Prozessen zur Überwachung, Nutzungsmessung und Kostenverrechnung, um die Transparenz zu verbessern und sowohl das Kosten- als auch das SLA-Management zu vereinfachen.
AutomatisierungIntegrieren und automatisieren Sie die Bereitstellung, die Sicherung und die betrieblichen Abläufe, um Ihre Services schneller zu implementieren.
Self-ServiceUnterstützen Sie Ihre IT und Ihre Anwender durch ein Self-Service-Portal für Serviceanfragen.

In den vergangenen Jahren hat NetApp eifrig an diesen Funktionen gefeilt, sodass Cloud-Services nun von allen einzigartigen Funktionen von NetApp Storage und Clustered Data ONTAP optimal profitieren, einschließlich der integrierten Datensicherung und Storage-Effizienz.

OnCommand Tools zur Unterstützung der Komponenten einer Private Cloud

Abbildung 2) OnCommand Tools zur Unterstützung der Komponenten einer Private Cloud

Insbesondere OnCommand Workflow Automation verfügt inzwischen über zahlreiche wertvolle Funktionen – das Tool wurde jedoch bisher zumindest im Tech OnTap Newsletter noch nicht angemessen gewürdigt. Workflow Automation (WFA) ist beim Kauf von NetApp Systemen inbegriffen und bietet eine erweiterbare Automatisierungsplattform zur Entwicklung hochwertiger, flexibler Cloud-Lösungen, die Standards umsetzen und Ihren Best Practices entsprechen, um überragende Ergebnisse zu erzielen.

WFA ist ein äußerst flexibles Automatisierungskonstrukt, mit dem Sie nahezu jeden beliebigen Storage-Prozess automatisieren können – vom einfachsten bis hin zum komplexesten Workflow. Die Funktionen von WFA ermöglichen die konsistente Definition und Ausführung häufiger bzw. wiederholbarer Prozesse, die Sie andernfalls über die Befehlszeile, über ein Skript oder über System Manager ausführen würden.

Mit WFA können Sie Workflows zur Erzeugung von Volumes, LUNs, qtrees, Shares usw. definieren und dabei jeweils automatisch für eine angemessene Datensicherung und Storage-Effizienz sorgen. Storage-Ressourcen werden Ihrem Plan entsprechend dynamisch zugewiesen. Außerdem lassen sich auch andere Services wie VMware aufrufen.

Stellen Sie sich WFA als ein „leichtgewichtiges“ Orchestrierungstool vor, das sich hauptsächlich NetApp Storage widmet – getreu der Philosophie, dass sich spezifische Steuerelemente möglichst nah bei der zu kontrollierenden Komponente befinden sollten.

NetApp empfiehlt die Installation von WFA auf einem dedizierten Server (oder einer VM) mit Windows und dem NetApp Data ONTAP Windows PowerShell Toolkit-Modul. Um von allen Vorteilen von WFA profitieren zu können, muss OnCommand Unified Manager in Ihrer Systemumgebung installiert sein. Das Programm dient als Datenquelle.

Workflow-Portal

WFA bietet ein Web-Portal, damit Routineaufgaben ohne Eingreifen des Storage-Administrators direkt vom Anwender ausgeführt werden können. Dies dient bei Bedarf in einigen Umgebungen als Grundlage für die „Self-Service“-Storage-Bereitstellung. Administratoren erstellen Workflows, veröffentlichen sie im Portal und geben an, wer zu ihrer Initiierung berechtigt ist.

Das WFA Portal gruppiert verfügbare Workflows in Kategorien wie zum Beispiel „Datensicherung“ und „Storage-Bereitstellung“, sodass zuvor erstellte Workflows einfach wieder auffindbar sind. Jeder Workflow erscheint auf einer eigenen Kachel und kann angezeigt oder ausgeführt werden. Mithilfe der Symbole auf der Kachel können Sie Workflows für 7-Mode und für Clustered Data ONTAP problemlos unterscheiden, weitere Informationen abrufen oder – als Administrator oder Systemarchitekt – den jeweiligen Workflow bearbeiten und aktualisieren.

Das Portal von OnCommand Workflow Automation

Abbildung 3) Das Portal von OnCommand Workflow Automation

Effizienter Workflow-Designer

WFA bietet eine einfache Möglichkeit zum Erstellen und Speichern von Workflows, einschließlich integrierter Unterstützung für gängige Anwendungsfälle wie:

  • Erzeugen eines Objekts, wenn es noch nicht vorhanden ist
  • inkrementelle Benennung
  • bedingte Ausführung
  • bedingte Ressourcenauswahl

Sie können sogar Workflows erstellen, die bei der Ressourcenauswahl Performance-Daten berücksichtigen.

WFA stellt über 20 zertifizierte Beispiel-Workflows sowohl für 7-Mode als auch für Clustered Data ONTAP bereit, mit denen Sie die gängigsten Anwendungsfälle problemlos bewältigen. Diese Beispiele dienen bei Bedarf zudem als Grundlage für Ihre individuell benötigten Workflows. Außerdem finden sich in der NetApp OnCommand WFA Community zahlreiche Inhalte, die Sie an Ihre spezifischen Anforderungen anpassen können.

REST-APIs zur Integration

WFA bietet ebenfalls Optionen, um NetApp Storage in übergeordnete Systeme zu integrieren, beispielsweise in unternehmensweite Tools zur Orchestrierung. Da WFA ein Web-Services-Front-End besitzt, besteht die Möglichkeit, Storage-Workflows in WFA zu definieren und dann über diverse Orchestrierungslösungen aufzurufen.

Workflows werden über eine Web-Services-Schnittstelle mithilfe von REST-Protokollanfragen (Representational State Transfer) bereitgestellt. REST-APIs werden primär für alle WFA Aktionen unterstützt, einschließlich Ausführung, Vorschau, Genehmigung, Ablehnung und Planung.

Verschiedene aktuelle technische Berichte von NetApp beschreiben die Verwendung von WFA in Verbindung mit Orchestrierungstools von Drittanbietern:

Integration von Storage-Services in eine Cloud

Die Definition von Storage-Services ist nur der erste Schritt der Cloud-Integration. Danach müssen jene Storage-Services noch so zugänglich gemacht werden, dass Anwender sie auch problemlos nutzen können. In manchen Situationen genügt unter Umständen das WFA Portal – häufig ist allerdings die Integration Ihres NetApp Storage in andere von Ihnen verwendete Cloud-Tools erforderlich.

NetApp gilt weithin als einer der herausragenden Anbieter in diesem Bereich und unterstützt die API-Integration mit zahlreichen Technologiepartnern. Wie Abbildung 4 zeigt, bieten wir die umfangreiche Integration mit einem breiten Spektrum an Virtualisierungsplattformen und Partnern zur Cloud-Automatisierung.

NetApp Integrationsoptionen für Infrastrukturen in Private Clouds

Abbildung 4) NetApp Integrationsoptionen für Infrastrukturen in Private Clouds

Zusätzlich bieten wir gemeinsam mit Cisco die FlexPod Datacenter-Plattform, eine der führenden integrierten Infrastrukturlösungen laut IDC. FlexPod kombiniert NetApp FAS Storage mit Netzwerklösungen von Cisco Nexus sowie mit Servern vom Typ Cisco UCS und bildet so eine mandantenfähige Shared Architektur mit einem flexiblen, modularen Design.

NetApp und Cisco haben hart an der Entwicklung eines offenen Managementökosystems für FlexPod gearbeitet – ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal gegenüber anderen konvergenten Infrastrukturlösungen. FlexPod beinhaltet UCS Director, basierend auf der kürzlichen Übernahme von Cloupia durch Cisco, für das Management der konvergenten Infrastruktur. Das Tool unterstützt führende kommerzielle und frei verfügbare Managementtools und umfasst außerdem lückenlose offene APIs.

Zudem ist NetApp bestrebt, Workflow-Vorlagen für WFA bereitzustellen, die spezifisch auf Cloud-Umgebungen zugeschnitten sind. Diese Workflows bieten dann standardmäßige Katalogfunktionen für Storage-Services, um Service-Level den Stufen Gold, Silber und Bronze zuzuordnen. Wie bei anderen Vorlagen soll auch hier die Möglichkeit bestehen, Anpassungen an Ihre spezifischen SLAs vorzunehmen.

FlexPod with Microsoft Private Cloud wurde mit dem „Best of TechEd 2013 Award“ in der Kategorie Systemmanagement ausgezeichnet und NetApp wurde zum Microsoft Server Platform Partner of the Year gewählt.

Ein aktueller Artikel von Tech OnTap beschreibt, wie sich eine konvergente Infrastruktur – insbesondere FlexPod – perfekt zur Implementierung von softwaredefinierten Datacentern oder Private Clouds einsetzen lässt.

Schlussfolgerung

Für die Cloud-Implementierung benötigen Sie einen Storage-Anbieter, der all Ihre Anforderungen erfüllt, ganz gleich, ob Sie eine Private Cloud, eine Public Cloud oder eine Hyperscale Cloud bevorzugen. NetApp möchte Ihnen helfen, beliebige Cloud-Umgebungen erfolgreich zu nutzen und Ihre benötigten Ressourcen jederzeit ungehindert einsetzen zu können.

Dieser Artikel konzentrierte sich auf die Private Cloud, insbesondere darauf, wie Sie mit OnCommand Workflow Automation im Handumdrehen Storage-Services erstellen, die in eine Vielzahl an Cloud-Orchestrierungslösungen integriert werden können. Zukünftige Artikel widmen sich der Integration in die Systeme Ihrer bevorzugten Cloud-Service-Provider und hochskalierbaren Cloud-Provider.

 Ihre Meinung zur Private Cloud?

Stellen Sie Fragen, tauschen Sie Ideen aus und diskutieren Sie online – in der NetApp Community!

Von Brad Nisbet, Cloud Solutions Marketing Manager

Vor seinem Wechsel zu NetApp widmete sich Brad Nisbet bei der IDC 13 Jahre lang allen Aspekten der Storage-Branche, einschließlich Storage-Hardware, Professional Services und Clouds. In dieser Zeit entwickelte er außerdem den bekannten und oft gepriesenen Disk Storage Systems Tracker. Bei NetApp beschäftigt er sich nun vorwiegend mit der Cloud-Strategie des Unternehmens, einschließlich Lösungen für Private, Public und Hyperscale Clouds.

Tech OnTap
Melden Sie sich jetzt an.
Tech OnTap liefert jeden Monat Einblicke in die IT-Welt sowie exklusive Best Practices, Tipps und Tools, Interviews mit Entwicklern, Demos, Testberichte und vieles mehr.

Besuchen Sie Tech OnTap in der NetApp Community, um sich noch heute anzumelden.

Entdecken
Entdecken
Softwaredefinierter Storage

NetApp verfolgt hinsichtlich softwaredefiniertem Storage einen ganzheitlichen Ansatz. Dieser umfasst die Unterstützung für virtualisierten Storage, ein breites Spektrum an Plattformen und Self-Service für Applikationen. Zwei aktuelle Artikel erläutern den Ansatz von NetApp:

Auszeichnungen für NetApp und FlexPod

Im Jahr 2013 hat FlexPod zahlreiche
wichtige Auszeichnungen erhalten:

Best of TechEd 2013

FlexPod with Microsoft Private Cloud hat die Auszeichnung „Best of TechEd 2013“ in der Kategorie Systemmanagement gewonnen. Die „Best of TechEd“-Auszeichnungen, die unter anderem von Microsoft und Windows IT Pro gesponsert werden, stellen eine Anerkennung für Microsoft Partner dar, die innovative Produkte und Services anbieten.

Microsoft Partner

NetApp wurde zum Microsoft Server Platform Partner of the Year 2013 gewählt, da FlexPod „Kunden hilft, hochskalierbare Microsoft Private
Clouds einfach zu implementieren“.

Entdecken
 
TRUSTe
Kontakt   |   Bezugsquelle   |   Feedback   |   Karriere  |   Abonnements   |   Datenschutzrichtlinie   |   © 2013 NetApp