Daten werden so lebenswichtig wie Elektrizität. Wir bei IDC schätzen, dass in nur acht Jahren nahezu 20 % der weltweiten Daten für unser tägliches Leben von großer Bedeutung sein werden. Fast 10 % dieser Daten werden ganz besonders wichtig sein – da sie über Leben und Tod entscheiden können.

Was bedeutet das für Ihr Unternehmen? Die digitale Transformation erfordert einen breiteren, schnelleren und sichereren Zugriff auf die Daten. Dabei wird es unerheblich sein, ob die Transformation Geschäftsmodelle, Betriebsabläufe oder Kundenerfahrungen betrifft.

Die Erschließung des Potenzials dieser Daten durch eine digitale Transformation benötigt eine zuverlässige und flexible IT-Infrastruktur. Daher sind Hybrid-Cloud-Implementierungen die „neue Norm“.

Transformation durch Daten

Visionäre, die durch Daten die digitale Transformation fördern möchten, müssen verstehen, wie dynamisch, verteilt und vielfältig diese Daten sind. Die Diversität ist besonders wichtig. Die Datentypen, die Betriebsabläufe, Kundenerfahrungen oder das Business eines Unternehmens transformieren können, stammen zunehmend nicht nur von Applikationen und Geschäftsanwendern, sondern auch von Kunden und ihren Produkten. Die Herausforderung besteht darin, diese Informationen zu ermitteln, aufzubereiten und zu analysieren, um bessere Ergebnisse zu erhalten.

Nehmen wir einen Hersteller kleiner Verbrennungsmotoren als Beispiel: Dieser Hersteller hat seine Motoren mit Instrumenten versehen, die Informationen zu ihrer Leistung sammeln. Diese Informationen stellt er seinen Resellern in leicht verständlicher visueller Form zur Verfügung. Diese wiederum haben dadurch die Möglichkeit, benötigte Dienstleistungen abzuschätzen und anzubieten, beispielsweise präventive Wartungsmaßnahmen für Rasenmäher vor der Sommersaison. Diese Verwendung der Daten schafft neue Umsatzchancen für Reseller und stärkt zudem aufgrund der Verbesserung der Kundenerfahrung die Markentreue und den Vertrieb.

Fachkenntnisse und Services

Untersuchen wir nun die technischen und geschäftlichen Fachkenntnisse, die erforderlich sind, um Daten als Wettbewerbsvorteil zu nutzen. Hierfür wird Zugriff auf die Daten über diverse Systeme, Repositorys und Applikationen hinweg benötigt. Außerdem muss ein umfassendes Set an Services für diese Daten angeboten werden, von Schutz gegen Datenverlust bis hin zu Datensicherheit, Datenerkennung und Datenklassifizierung. Und diese Datenservices müssen über unterschiedliche Infrastrukturplattformen hinweg – lokal, in der Cloud oder in hybriden On-Premises-/Cloud-Umgebungen – funktionieren.

Zu diesem Zweck haben wir bei IDC eine Systematik entwickelt, die die unterschiedlichen Datenservices definiert, die in Hybrid-Cloud-Umgebungen bereitgestellt sind oder werden. Hierunter fallen Schutz und Sicherheit, Compliance, Integration, Orchestrierung und den Einsatz von KI für das effiziente Auffinden von Daten, basierend auf Faktoren wie Wichtigkeit und Zugrifsshäufigkeit. Diese Eckpfeiler können Daten-Visionäre heranziehen, während sie überlegen, wie die erforderlichen Daten gefunden und die Serviceangebote dauerhaft gesichert werden können, die eine digitale Transformation mit diesen Daten ermöglichen.

Achten Sie bei der Bewertung dieser Services auf Anbieter, die diverse Private, Public oder Hybrid Clouds nahtlos vernetzen und Datenmanagement und Applikationen für Einsehbarkeit, Erkenntnisse, Zugriff, Kontrolle, Schutz und Sicherheit von Daten vereinfachen und integrieren.

Die Vision zur Transformation Ihres Unternehmens durch Daten ist nur der erste Schritt. Zur Umsetzung dieser Vision ist es erforderlich, sich in die Details zu vertiefen und zu ermitteln, welche Daten vorliegen und wie diese auf effizienteste Weise lokalisiert, abgerufen und gesichert werden können.