Unterstützung verschiedener Clients bei der Software-Entwicklung

  • Wallisellen: 044 744 70 10

    (außerhalb der Schweiz) +41 44 744 70 10

  • Kontakt Vertrieb

Vermeiden Sie Komplexitäten und Datenengpässe in heterogenen Umgebungen. Verbessern Sie die Zusammenarbeit. Gestalten Sie eine Multiprotokollumgebung, die die Arbeit all Ihrer Entwickler unterstützt.

Unter Ihren Mitarbeitern sind vermutlich Entwickler, die verschiedene Desktopplattformen verwenden, während Ihr SCM System (Software Configuration Management) auf UNIX® oder Linux® Servern ausgeführt wird. Die Unterstützung für die Kombination aus UNIX, Windows® und Linux Clients, die Sie benötigen, rührt vermutlich auch daher, dass Ihre Software in verschiedenen Betriebsumgebungen entwickelt und getestet werden muss.

Um verschiedene Client-Plattformen zu unterstützen, nutzen Sie möglicherweise Produkte zur Protokollemulation wie SAMBA, NFS Maestro oder PC-NFS, was zu zusätzlicher Komplexität und mehr Wartungsaufwand führt. Wenn Sie nun eine weitere Softwareschicht in den Datenpfad einführen, können diese Emulationsprodukte die Performance wesentlich beeinträchtigen und den Fluss wichtiger Daten an Entwickler verzögern, die dadurch weniger produktiv arbeiten können.

NetApp® Unified Storage kann komplexe, heterogene Umgebungen vereinfachen. Anders als andere Storage-Systeme unterstützen NetApp Systeme alle häufig verwendeten NAS und SAN Protokolle über eine einzige Plattform, sodass die Clients direkt auf den Storage zugreifen können. Clients im Windows Netzwerk greifen über CIFS auf Netzwerk-Storage zu, während Linux und UNIX Clients NFS verwenden, um auf dieselben Dateien zuzugreifen. Sie benötigen auf diese Weise keine Emulationsprodukte wie SAMBA oder PC-NFS mehr, damit verschiedene Plattformen Netzwerkdateien gemeinsam nutzen können. Das Management der Client-Systeme erweist sich so als einfacher und die Performance wird verbessert.

Da dasselbe Storage-System neben NAS Protokollen auch einen Fibre Channel oder iSCSI SAN unterstützen kann, gestaltet sich Ihre Gesamtumgebung besonders einfach und schnell. Beispielsweise kann das SCM System auf I/O-intensive Metadaten (Datenbank) über ein SAN zugreifen, während der Datenspeicher (Versions-, Archiv- oder Quelldateien) und die Arbeitsbereiche der Benutzer in Volumes gespeichert sind, die über CIFS und NFS zugängig sind. Und all das auf demselben Storage-System. Da der NetApp Storage so flexibel ist, benötigen Sie weniger Storage-Systeme und jedes implementierte System bringt mehr Vorteile.

NetApp Unified Storage beseitigt Komplexität und Datenengpässe in heterogenen Umgebungen, um die Zusammenarbeit zwischen Entwicklern zu verbessern. Gleichzeitig sparen Sie Kapital- und Managementkosten, die durch die Wartung mehrerer separater Storage-Umgebungen zustande kamen.