Technische Spezifikationen zum Verschlüsselungs-Switch und -Blade von Brocade

  • Wallisellen: 044 744 70 10

    (außerhalb der Schweiz) +41 44 744 70 10

  • Kontakt Vertrieb

 

Beim Brocade Verschlüsselungs-Switch (Brocade Encryption Switch, BES) sowie dem FS8-18 Verschlüsselungs-Blade (für DCX Backbone) handelt es sich um hochperformante, ultrakompakte und Fabric-basierte Verschlüsselungslösungen, die sich ohne Modifikationen in vorhandene Storage-Umgebungen integrieren lassen und das Hosten und Speichern Ihrer Infrastruktur übernehmen. BES oder FS8-18 stellen hervorragende Lösungen für all diejenigen dar, die ihre Daten ohne Performance- oder Produktivitätsverluste in FC SAN-Festplatten- und Tape-Umgebungen sichern möchten und eine einfache und schnelle Skalierbarkeit anstreben.

Spezifikationen Brocade Encryption Switch FS8-18 Blade
Systemarchitektur

Fibre Channel Ports

32 universelle Ports (F/FL/E/EX/M)

16 universelle Ports (F/FL/E/EX/M)

Ethernet Ports

Zwei redundante 1000 Base Ethernet Ports für Clustering und I/O-Synchronisierung bei Rekeying

Wie BES

Smartcards

Karten für Master Key Recovery

Wie BES

Verschlüsselung

AES256-XTS Blockchiffre für Festplattenverschlüsselung
(IEEE 1619-konform)
AES256-ECB Blockchiffre für DataFort Kompatibilitätsmodus

Wie BES

Rekeying von Daten

Online- oder Offline-Konvertierung von Daten von Klartext in Chiffretext; manuelle oder automatische Rekeying Sessions

Wie BES

Crypto-Skalierbarkeit

Bis zu 256 Zielgeräte; 1024 Host Ports je Verschlüsselungs-Engine

Wie BES

Crypto Engine

Max. 96 Gbit/s für Hardware

Wie BES

Fibre Channel Performance

Automatische Erkennung von Vollduplex-Port-Geschwindigkeiten von 1, 2, 4 und 8 Gbit; optional programmierbar auf feste Port-Geschwindigkeit; Geschwindigkeitsanpassung zwischen Ports mit 1, 2, 4 und 8 Gbit

Wie BES

Fibre Channel-/Systemskalierbarkeit

Full-Fabric-Architektur mit 239 Switches

Bis zu vier Brocade FS8-18 Blades pro Brocade DCX Backbone-Chassis

Zertifizierte Maximalkonfiguration

Einfache Brocade FOS Fabric: 56 Domänen, 19 Hops
Einfache Brocade M-EOS Fabric: 31 Domänen, 3 Hops
Zertifizierung größerer Fabrics auf Anfrage; Konfigurationsdetails sind den Designdokumenten von Brocade oder den SAN-Designdokumenten des jeweiligen OEM zu entnehmen.

k. A.

ISL Trunking

Frame-basiertes Trunking mit bis zu acht Ports mit 8 Gbit je ISL Trunk; bis zu 64 Gbit/s Durchsatz je ISL Trunk

Wie BES

Maximale Frame-Größe

2.112 Byte Nutzlast für Fibre Channel

Wie BES

Serviceklassen

Klasse 2 (unverschlüsselter Datenverkehr), Klasse 3 (verschlüsselt und unverschlüsselt) und Klasse F (Frames zwischen Switches)

Wie BES

Datenverkehrstypen

Fabric Switches unterstützen Unicast, Multicast (255 Gruppen) und Broadcast

Wie BES

USB

Ein USB-Port zum Herunterladen von System-Log-Dateien und für Firmware Upgrades

Wie BES

Medientypen

4 Gbit: Benötigt Small Form-Factor Pluggable (SFP), im laufenden Betrieb anschließbaren LC-Stecker von Brocade; 4 Gbit-Kurzwellenlaser (Short-Wavelength Laser, SWL); 4 Gbit-Langwellenlaser (Long-Wavelength Laser, LWL); erweiterten 4 Gbit-Langwellenlaser (Extended Long-Wavelength Laser, ELWL); Entfernung je nach verwendetem Glasfaserkabel und Port-Geschwindigkeit
8 Gbit: Benötigt SFP+, im laufenden Betrieb anschließbaren LC-Stecker von Brocade; Kurzwellenlaser (Short-Wavelength Laser, SWL); Entfernung je nach verwendetem Glasfaserkabel und Port-Geschwindigkeit

Wie BES

Fabric-Services

Simple Name Server (SNS), Registered State Change Notification (RSCN), NTP Version 3, Reliable Commit Service (RCS), Dynamic Path Selection (DPS), Brocade Advanced Zoning (Standard Zoning, Port/WWN Zoning, Broadcast Zoning), N_Port ID Virtualization (NPIV), FDMI, Management Server, FSPF, Enhanced Group Management, IPFC, Frame Redirection, Port Fencing, BB Credit Recovery
Optionale Fabric-Services: Fabric Watch, Extended Fabrics, ISL Trunking, Advanced Performance
Monitoring, Adaptive Networking (mittels QoS-Datenfluss, Beschränkung der Ingressrate, Isolation des Datenverkehrs, Fabric Dynamics Profiling und integriertes Routing)

Wie BES

FIPS-Zertifizierung

Zertifiziert nach FIPS 140-2 Level 3

Wie BES

Management

Administratorrollen

Administrator, Fabric-Administrator, Sicherheitsadministrator, Recovery Officer

 

Verschlüsselungs-Management

NetApp Lifetime Key Management Appliance Version 4.0 oder höher

Wie BES

Mechanische Eigenschaften

Gehäuse

Luftführung in Richtung Ports; 2 HE, 19 Zoll
EIA-konform, Netzanschluss auf Rückseite

k. A.

Volume-Größe

Breite: 42,9 cm
Höhe: 8,7 cm
Tiefe: 64,8 cm

Breite: 3,60 cm
Höhe: 41,11 cm
Tiefe: 27,98 cm
Belegt einen Steckplatz in einem Brocade DCX Backbone-Chassis

Systemgewicht

22,4 kg mit zwei Netzteilen, ohne SFP/SFP+ Transceiver

5,5 kg, keine SFPs

Umgebung

Temperatur

Im Betrieb: 0 bis 40 °C
Im Ruhezustand: -25 bis 70 °C

Wie BES

Höhe über NN

Im Betrieb: bis 3.000 m
Im Ruhezustand: bis 12 km

Wie BES

Schockfestigkeit

Im Betrieb: 20 g, 6 ms Halbsinus
Im Ruhezustand: 33 g, 11 ms Halbsinus, 3 Achsen

Wie BES

Strom

AC-Spannungsbereich

85 bis 264 V AC

40 bis 50 V AC

Maximale Spannung

347 Watt mit 32 8-Gbit-Ports

235 Watt

Konfigurationen

Basis-Crypto-Modell

Verschlüsselungs-Switch von Brocade: 32 Fibre Channel Ports, maximale Hardware-Verschlüsselung von 48 Gbit/s*

FS8-18 Verschlüsselungs-Blade von Brocade: 16 Fibre Channel Ports, maximale Hardware-Verschlüsselung von 48 Gbit/s*

Verarbeitungs-Upgrades für Crypto Engine

Verschlüsselungs-Switch von Brocade: 32 Fibre Channel Ports, maximale Hardware-Verschlüsselung von 96 Gbit/s*

Upgrade für maximale Hardware-Verschlüsselung von 48 Gbit/s* für alle FS8-18 Verschlüsselungs-Blades von Brocade in einem Brocade DCX-Chassis

*Die tatsächlichen Performance-Level der Verschlüsselung variieren je nach Benutzerkonfiguration und Umgebung.