• Wallisellen: 044 744 70 10

    (außerhalb der Schweiz) +41 44 744 70 10

  • Kontakt Vertrieb

NetApp bietet eine Familie von Unified Storage-Systemen mit erstklassiger Storage-Effizienz, die Unternehmen aller Größen dabei unterstützen, Geschäftsprozesse zu beschleunigen und die Gesamtkosten für das Speichern, Managen, Sichern und Aufbewahren der elektronischen Daten zu senken. Die Unified Storage-Lösungen von NetApp unterstützen nativ Datei- und Blockprotokolle von derselben Plattform, einschließlich NFS, CIFS, FC, FCoE und iSCSI. iSCSI bietet hohes Einsparpotenzial beim Kauf und beim Management von Storage-Netzwerken. Hier einige der vielen Merkmale und Vorteile von IP SANs mit iSCSI:

Kompatibilität/Interoperabilität

  • 1 GB/10 GB Ethernet
    • iSCSI ist durch seine Flexibilität für praktisch alle Ethernet-Geschwindigkeiten geeignet. Die beliebtesten Geschwindigkeiten sind derzeit 1 Gigabit und 10 Gigabit. Durch diese Flexibilität erreichen Sie eine Standardisierung mit nur einer Netzwerktechnologie und können die Angebote optimal mit Ihren Applikationsanforderungen abgleichen.
    • Weitere Ressourcen:

  • IP-Routing
    • Ein Vorteil von iSCSI gegenüber anderen Speichernetzwerkprotokollen ist die Verwendung von TCP/IP. Durch TCP/IP entsteht zwar etwas Overhead, aber dafür erhöht sich die Flexibilität und die Leistung in großen Storage-Netzwerkumgebungen. TCP/IP ermöglicht IP-Routing über große Entfernungen ohne die Notwendigkeit weiterer Gateway Hardware, die für iFCP und FCiP erforderlich wäre.
  • Nutzung der vorhandenen Infrastruktur
    • Es werden nicht nur mehrere Geschwindigkeiten unterstützt, sondern iSCSI wird auch auf der gleichen Hardware ausgeführt wie Ihr vorhandenes Benutzernetzwerk. Durch die Möglichkeit, mit dem Ethernet eine gebräuchliche Technologie zu nutzen, wird das Netzwerk-Management vereinfacht, die Kosten in Verbindung mit dedizierten Storage-Netzwerken werden reduziert und es sind weniger Fachkenntnisse für ihre Nutzung erforderlich.
    • Weitere Ressourcen:

  • Ergänzung zu vorhandenen Storage-Netzwerken
    • EIP SANs mit iSCSI sind ebenfalls Ergänzungen zu vorhandenen Storage-Netzwerken, da bei ihnen die Vorteile gemeinsamer Storage-Systeme auch für Server gelten, die ohne Zugriff auf das SAN isoliert im Netzwerk vorhanden sind. Da iSCSI Standard-Ethernet verwendet, ist nur wenig Zusatzarbeit notwendig, um solche isolierten Server in eine Shared Storage-Umgebung aufzunehmen.
    • Weitere Ressourcen:

Stabilität
  • MPIO
    • Wie andere Netzwerktechnologien unterstützt iSCSI Multipathing zur Verbesserung der Netzwerkstabilität. Sowohl beim Host als auch beim Target sind zwei Datenpfade verfügbar, um Redundanzen bei einem Ausfall des Pfads herzustellen. Auch die Bandbreite erhöht sich, wenn beide Datenpfade verwendet werden. NetApp unterstützt alle gängigen MPIO-Technologien für Betriebssysteme und bietet außerdem DSM für Windows Umgebungen. Durch das NetApp MPIO DSM wird die Funktionalität und die Performance weiter verbessert und es kann gleichzeitig Transparenz mit einem LUN über iSCSI, FC oder FCoE unterstützt werden.
    • Weitere Ressourcen:

Sicherheit
  • In der iSCSI-Spezifikation ist eine feste Abfolge von Sicherheitsfunktionen zur Verhinderung von unerwünschten Zugriffen oder Abhören der Verbindung in Netzwerken enthalten. Zu diesen Funktionen gehört CHAP (Challenge Handshake Authentication Protocol) und IPsec (Internet Protocol Security).
    • CHAP ist ein Sicherheitsprotokoll, mit dem iSCSI-Initiatoren und Targets aktiviert werden, um sich gegenseitig ihre Identität bestätigen zu können, damit alle Verbindungen zwischen Host und Storage sicher autorisiert werden.
    • IPS (Internet Protocol Security) ist eine Reihe von Protokollen für die Sicherung von IP-Datenübertragungen durch Authentifizierung und Verschlüsselung der einzelnen Pakete im Datenstrom.
    • Weitere Ressourcen:

  • VLAN