• Wallisellen: 044 744 70 10

    (außerhalb der Schweiz) +41 44 744 70 10

  • Kontakt Vertrieb

NetApp FlexCache bietet skalierbare Performance für leseintensive Workloads und beschleunigt den Remote-Datenzugriff.

Mit NetApp FlexCache Software skalieren Sie die Performance für leseintensive Workloads horizontal. Die Software berücksichtigt beim Caching nur Daten, auf die zugegriffen wurde, keine vollständigen Volumes oder Dateien. Daher bietet FlexCache folgende Vorteile:

  • Vermeiden von Performance-Engpässen für leseintensive Applikationen, sogar für mehrere Clients über mehrere Nodes in einem Cluster, da primäre Volumes, die einer Spitzenlast ausgesetzt sind, über den Cluster hinweg gecacht werden
  • bessere Storage- und Kosteneffizienz, da bei Spitzenlasten keine Provisionierung mehr erforderlich ist
  • Oft benötigte Datensätze aus Ihrem Cluster werden für rechenintensive Applikationen gespeichert und von jedem beliebigen Ort im Cluster wieder zur Verfügung gestellt. Zu diesen Applikationen zählen beispielsweise das Rendern von Filmen, Chip-Design, seismische Analysen und Finanzsimulationen.

Die FlexCache Software kann auf vorhandenen FAS oder V-Series Systemen mit Clustered Data ONTAP mit NFS v3/4 oder SMB 1.0/2.0/3.0 installiert werden.

Das FlexCache Remote-Caching* vereinfacht die Dateiverteilung und reduziert die WAN-Latenz sowie die Kosten für die WAN-Bandbreite. Es ermöglicht die Produktentwicklung an mehreren Standorten und Zugriff von Remote-Standorten auf Datensätze der Hauptniederlassung.

Weitere Informationen dazu, wie Sie mit FlexCache Ihr Business vereinfachen und beschleunigen finden Sie im FlexCache Datenblatt [PDF].

* Auf FlexCache Storage-Systemen, die für das Caching von Volumes an Remote-Standorten verwendet werden, muss Data ONTAP 8 oder höher im 7-Mode mit dem NFSv3 Protokoll ausgeführt werden. Diese Systeme können Volumes entweder über ein anderes 7-Mode System oder ein Clustered Data ONTAP System zwischenspeichern.