Biographien/Fotos des NetApp Managements

  • Kontakt Vertrieb
  • Wallisellen: 044 744 70 10

    (außerhalb der Schweiz) +41 44 744 70 10

Executive Staff

George Kurian Chief Executive Officer

George Kurian ist Chief Executive Officer bei NetApp.

George Kurian kam 2011 zu NetApp und erfüllt seither seine Führungsaufgaben mit großem Engagement und Praxisbezogenheit. Im Juni 2015 wurde er zum CEO ernannt.

Bis zu diesem Zeitpunkt war George Kurian bei NetApp als Executive Vice President of Product Operations tätig und für die Strategie und Entwicklung des NetApp Produkt- und Lösungsportfolios zuständig. Zuvor war er Senior Vice President der Data ONTAP Group. In dieser Position war er für die Produkt-Roadmap und die Entwicklung des Data ONTAP Betriebssystems, einem der weltweit gängigsten Marken-Betriebssysteme für Storage, zuständig. George Kurian begann seine Laufbahn bei NetApp als Senior Vice President der Storage Solutions Group. In seinen Verantwortungsbereich fielen das NetApp Lösungsportfolio und die Integration von Partnertechnologien.

Bevor er zu NetApp kam, war er Vice President und General Manager der Application Networking and Switching Technology Group bei Cisco Systems. In dieser Funktion war er für Cisco Produkte in den Marktbereichen Modular Campus LAN Switching und WAN Application Delivery verantwortlich. Darüber hinaus leitete er die erfolgreiche Entwicklung von Cisco Produkten und Lösungen und bereitete so den Weg für Ethernet-basierte konvergierte Netzwerke für Video, Sprache und Daten.

George Kurian verfügt über weitreichende Erfahrungen, die er als Vice President bei Akamai Technologies, als Management Consultant bei McKinsey & Company und als Teamleiter für Softwareentwicklung und Produktmanagement bei Oracle Corporation sammelte.

Er schloss sein Studium an der Stanford University mit einem Master of Business Administration ab, nachdem er zuvor einen Bachelor of Science in Elektrotechnik an der Princeton University erworben hatte.

Rich Clifton, Executive Vice President, Customer Success Operations

Rich Clifton leitet den Bereich, dessen Aufgabe es ist, Kunden zum Erfolg zu verhelfen. Sein Team ist für Services und Support, Kundenbefragungen, Unternehmensqualität sowie für den Umstieg auf das NetApp Clustered Data ONTAP Betriebssystem verantwortlich.

Im Laufe seiner Karriere bei NetApp hat er eine Vielzahl neuer Geschäftsinitiativen geleitet. So gründete NetApp unter seiner Leitung neue Geschäftseinheiten mit den Kompetenzfeldern Enterprise-Applikationen, SAN und iSCSI sowie Storage für virtualisierte Server. Zudem leitete Clifton mehrere große funktionale Organisationsbereiche, darunter alle wichtigen Storage-Protokolle, Technology Enablement für den technischen Außendienst sowie die Solutions and Integration Solutions Group im Bereich Product Operations.

Vor seinem Wechsel zu NetApp im Jahr 1999 war Clifton Vice President für Database and Application Competence bei Data General, wo er sich den Titel „Data General Fellow“ erwarb. Zuvor war er Director of Silicon Valley Development bei Control Data. Dort bekleidete er auch diverse Positionen im Engineering-Bereich und im Management.

Sein Studium an der Indiana University schloss Clifton mit einem Bachelor in Informatik und Business Administration ab.

Matthew Fawcett Senior Vice President, General Counsel und Secretary

Matthew Fawcett ist Senior Vice President, General Counsel und Secretary bei NetApp. Er leitet die weltweite Rechtsabteilung. Unter seiner Führung wurde die Rechtsabteilung von NetApp für ihre herausragenden Erfolge ausgezeichnet, unter anderem als „Best Legal Department of 2014” (Best Legal Departments 2014, Corporate Counsel, 1. Juni 2014), eine der innovativsten Rechtsabteilungen (The 2013 IC-10: Inside the Legal Profession’s Top Innovators, Inside Counsel Magazine, 30. August 2013) und als „Top GC” (General Counsel) (America’s 50 Outstanding General Counsel, The National Law Journal, 31. März 2014).

Matthew Fawcett hat in seiner langjährigen Karriere bereits viele führende Technologieunternehmen zu verschiedenen Themen beraten, darunter zu Fusionen und Übernahmen, geistigem Eigentum und Gerichtsverfahren. Vor seinem Wechsel zu NetApp war er als Senior Vice President und General Counsel bei der JDS Uniphase Corporation tätig. Dort baute er eine weltweite Rechtsabteilung auf, wickelte Dutzende von Übernahmen und strategischen Transaktionen ab und leitete ein Patentprogramm, in dessen Rahmen mehrere Tausend Patente erteilt und angemeldet wurden. 

David Hitz, Executive Vice President und Gründer

Als Executive Vice President ist David Hitz für die zukünftige Strategie und Ausrichtung von NetApp verantwortlich.

Dave Hitz und James Lau gründeten NetApp im Jahr 1992 im Bestreben, Storage so zu vereinfachen, wie Cisco dies bei den Netzwerken gelungen ist. Hitz und Lau waren überzeugt davon, dass allgemeine Computersysteme zu komplex waren. Aus diesem Grunde bauten sie dedizierte Geräte, die sie Appliances nannten. Diese Geräte waren dafür ausgelegt, eine Aufgabe gut zu erledigen: Datenspeicherung.

Vor 1992 war Hitz als Senior Engineer bei der Auspex Corporation, einem Anbieter von Enterprise Storage-Lösungen, für Filesysteme und Mikrokerneldesign verantwortlich. Zudem war er im Bereich Entwicklung bei MIPS Computer tätig. Dort widmete er sich schwerpunktmäßig dem Design des Filesystems und I/O-Subsystems zur Entwicklung des System V Kernels. Vor seinem Einstieg in die Computerbranche arbeitete Hitz als Cowboy und sammelte wertvolle Managementerfahrung beim Treiben, Markieren und Kastrieren von Rindern. Diese und weitere lehrreiche Erfahrungen hat er in seiner Autobiographie „How To Castrate A Bull, Unexpected Lessons on Risk, Growth, and Success in Business“ niedergeschrieben.

Hitz hat an der Princeton University einen Bachelor in Informatik und Elektrotechnik erworben.

Jonathan Kissane Senior Vice President und Chief Strategy Officer

Jonathan Kissane ist Chief Strategy Officer bei NetApp.

Im Rahmen seiner Aufgaben leitet er die Bereiche Unternehmensstrategie und Unternehmensentwicklung, baut die strategische Unternehmensplanung aus und identifiziert neue Möglichkeiten der Technologiezusammenarbeit und potenzielle strategische Partnerschaften.

Unmittelbar vor seiner Karriere bei NetApp arbeitete Jonathan Kissane für CA Technologies. Dort suchte er nach neuen Möglichkeiten, die Wettbewerbssituation und das Portfolio an IT-Management-Lösungen des Unternehmens zu verbessern. Er leitete die Fusionen und Übernahmen für CA Unternehmen und schloss Transaktionen im Wert von über einer Milliarde US-Dollar erfolgreich ab. Jonathan Kissane begann seinen beruflichen Werdegang als Design- und Entwicklungsingenieur. Später war er in einem jungen Startup-Unternehmen im Bereich mobile Software für die Geschäftsentwicklung verantwortlich. Das Startup-Unternehmen wurde später von SAP übernommen. Er arbeitete auch bei der Boston Consulting Group und begleitete bei Centennial Ventures Investitionen in junge Unternehmen in der Startup-Phase. Das Investitionsportfolio umfasste Compellent Technologies (übernommen von Dell), Inflow (übernommen von Sungard) und Telephia (übernommen von Nielsen).

Jonathan Kissane schloss sein Studium an der INSEAD nach Studienaufenthalten in Singapur und Frankreich mit einem MBA ab. Zudem erhielt er den Juris Doctor (J. D.) der Harvard Law School. Das Grundstudium absolvierte er an der Stanford University im Doppelfach Geschichte und Ingenieurwesen. Er ist verheiratet, hat vier Kinder und lebt in Kalifornien, USA. 

James Lau, Executive Vice President und Gründer

1992 gründete James Lau gemeinsam mit Dave Hitz das Unternehmen NetApp, dessen Vice President of Engineering er bis 1995 war. Von 1995 bis 2000 hatte er die Position des Chief Technology Officer inne. James Lau gründete das Chief Strategy Office im Jahr 2000 und war bis 2010 Chief Strategy Officer. Inzwischen entwickelt er in enger Zusammenarbeit mit dem Chief Strategy Office die Produktinnovations- und Geschäftsstrategien von NetApp. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Erschließung weiteren Wachstumspotenzials.

Vor seiner Karriere bei NetApp war James Lau Director of Software Development beim Fileserver-Hersteller Auspex Corporation. Dort wirkte er maßgeblich an der Definition von Produktanforderungen und der Architektur der hochperformanten NFS-Fileserver des Unternehmens mit. Vor seinem Wechsel zu Auspex war er Group Manager of PC Products bei Bridge Communications (heute 3Com).

James Lau hat einen Bachelor in Informatik und Mathematik an der University of California in Berkeley sowie einen Master in Computertechnik an der Stanford University erworben.

Gwen McDonald, Executive Vice President, Human Resources

Gwen McDonald ist Executive Vice President of Human Resources bei NetApp. Sie ist für die Formulierung der strategischen Vision des Unternehmens im Hinblick auf Personaleinsatz, Mitarbeiterbeziehungen, Training, Organisationsentwicklung, Vergütung und Zusatzleistungen auf weltweiter Ebene verantwortlich. Gwen McDonald engagiert sich zudem für die Wahrung der einzigartigen Werte und Grundsätze von NetApp, die dem Unternehmen den ersten Platz auf der Liste „100 Best Places to Work“ des FORTUNE Magazine eingebracht haben.

Gwen verfügt über umfassende Erfahrung im Personalwesen. Vor ihrem Wechsel zu NetApp war sie 14 Jahre bei der 3Com Corporation tätig. Dort bekleidete sie die unterschiedlichsten Positionen, darunter Senior Vice President of Corporate Services, Vice President of Worldwide Product and Supply Operations sowie Director of Human Resources bei der Business Connectivity Company. Außerdem leitete Gwen McDonald den Bereich Human Resources bei LSI Logic in Santa Clara und war insgesamt 12 Jahre bei Fairchild Semiconductor in diversen HR-Positionen tätig, unter anderem als Senior Human Resources Manager der Sparte Linear.

Ihr Studium an der University of San Francisco schloss Gwen McDonald mit dem Bachelor of Science in Human Resources and Organizational Behavior ab. Zurzeit ist sie Mitglied im Board of Directors für die California Strategic Human Resource Partnership. Mithilfe dieses Kooperationsnetzwerks sollen Lernbeziehungen zwischen führenden kalifornischen Unternehmen genutzt und der Informationsaustausch zwischen den Teilnehmern maximiert werden.

Tom Mendoza, Vice Chairman

Tom Mendoza ist seit 1994 bei NetApp. Vor seiner Ernennung zum President im Jahr 2000 war er für den Vertrieb zuständig. 2009 übernahm er die Position des Vice Chairman.

Tom Mendoza hat bereits in aller Welt Vorträge zur Bedeutung von Unternehmenskultur und Führungskompetenz gehalten. Zu seinem Publikum zählen die unterschiedlichsten Organisationen: die US Marine Corps, West Point, CIO-Foren, der Oracle Leaders Circle und Stanford University, um nur einige zu nennen. 2009 erhielt er gemeinsam mit NetApp Chairman Dan Warmenhoven den Morgan Stanley Leadership Award for Global Commerce.

Tom Mendoza hat sein Studium an der Universität Notre Dame mit einem BA abgeschlossen und ist Alumnus des Executive Business Program der Stanford University. Im September 2000 benannte die Universität Notre Dame ihre Business School als Geste der Anerkennung für eine Förderung von Tom und Kathy Mendoza in „Mendoza College of Business“ um.

Nick Noviello, Executive Vice President, Finance und Chief Financial Officer

Nick Noviello ist Executive Vice President, Finance und Chief Financial Officer. In dieser Position ist er für die Finanzabteilung des Unternehmens, für Customer Leasing, für Arbeitsplatzressourcen sowie für den Bereich Investor Relations verantwortlich.

In seiner vorherigen Funktion als Senior Vice President, Finance and Global Controller bei NetApp war er unmittelbar an Entscheidungen beteiligt, die das Geschäftsmodell, die Finanzstrategie und die Kapitalzuteilung sowie Fusionen und Übernahmen des Unternehmens betrafen. Darüber hinaus leitete er die globalen Aktivitäten von NetApp in den Bereichen Finanzen und Rechnungswesen, darunter Finanzplanung und -analyse, Steuern, Leasing, Corporate Accounting und Financial Governance. Noviello stieß 2008 als Vice President, Finance und Corporate Controller zu NetApp.

Vor seinem Einstieg bei NetApp war Noviello acht Jahre bei Honeywell International tätig, wo er CFO von zwei milliardenschweren globalen Geschäftsbereichen war, sich um Investorenbeziehungen kümmerte und das M&A-Team des Unternehmens leitete. Ehe er bei Honeywell anfing, leitete Noviello Fusionen und Übernahmen bei der Monarch Dental Corporation. Vor dieser Tätigkeit arbeitete er sieben Jahre bei der Wirtschaftsprüfungsfirma PricewaterhouseCoopers. Dort war er mit Transaktionsservices sowie Steuer- und Wirtschaftsprüfungsfragen im Zusammenhang mit Fusionen und Übernahmen betraut.

Julie Parrish, Senior Vice President und Chief Marketing Officer

Julie Parrish ist Senior Vice President und Chief Marketing Officer (CMO) bei NetApp. In ihrer Funktion als CMO richtet sie die weltweite Marketing-Strategie des Unternehmens dahingehend aus, dass die Marke NetApp einen höheren Bekanntheitsgrad erreicht, eine starke Nachfrage verzeichnet und ihre Präferenz gestärkt wird. Sie leitet die NetApp Bereiche Global Marketing, Corporate Communications sowie Product and Solutions Marketing.

Vor ihrer Tätigkeit als CMO war Julie von 2008 bis 2012 als Senior Vice President of Global Partner Sales bei NetApp für die Gestaltung der strategischen Vision und die Umsetzung des weltweiten Channel-Programms verantwortlich. Dabei kümmerte sie sich unter anderem um den Global Channel-Absatz, die übergeordnete Markteinführungsstrategie, die Entwicklung und Leitung weltweiter Channel- Programme sowie um das globale NetApp Partner-Programm. Unter ihrer Leitung stieg der Anteil des Channel-Programms von NetApp auf 82 % am gesamten Geschäftsvolumen.

Julie ist bereits seit 27 Jahren in der IT-Branche tätig. Vor ihrer Zeit bei NetApp war sie Vice President des Global Channel Office bei Symantec. Dabei sorgte sie für die Entwicklung und Umsetzung der globalen Channel-Strategie von Symantec, leitete die weltweite Partnerorganisation und führte herausragende Enablement-Programme zur Unterstützung des weltweiten Partnernetzes von Symantec durch. Auch bei 3Com, Veritas und Nokia übte sie leitende Funktionen in den Bereichen Marketing und Vertrieb aus.

Julie war zudem als Gastdozentin im Rahmen von MBA- und Executive Leadership-Programmen an den Universitäten von Stanford und Berkeley tätig. Dabei vermittelte sie Unternehmern aus aller Welt wichtige Einblicke in Channel-Strategien.

Ihr Studium an der Santa Clara University schloss Julie mit einem Bachelor of Science im Fach Decision Information Science ab.

Rob Salmon, Executive Vice President, Worldwide Field Operations

Rob Salmon ist der Executive Vice President im Bereich der weltweiten Field Operations bei NetApp. In dieser Rolle ist er verantwortlich für die Strategie und die Durchführung aller Vertriebs- und Serviceaktivitäten, einschließlich unseres gesamten Netzwerks an Channel- und Alliance-Partnern.

Bereits seit 1994 ist er bei NetApp tätig und war damals einer der ersten Mitarbeiter im Vertrieb. Seit 2004 leitet er den Bereich Global Field Operations.

Bevor Rob Salmon zu NetApp kam, hatte er verschiedene Posten im Vertrieb bei Sun Microsystems und der Data General Corporation inne. Er schloss sein Studium der Informatik mit dem Bachelor of Science an der California State University in Chico, USA, ab.

In seiner Freizeit engagiert er sich ehrenamtlich bei Programmen zur Förderung von Bildung und des gemeinschaftlichen Wohlbefindens.

Cynthia Stoddard, Senior Vice President und Chief Information Officer

Cynthia Stoddard ist Senior Vice President und Chief Information Officer (CIO) bei NetApp. Als CIO ist es ihre Aufgabe, eine langfristige Technologiestrategie zu entwickeln, die mit den Unternehmenszielen, den Business-Plänen und den Betriebsanforderungen in Einklang steht und für eine hohe Gesamteffizienz sorgt. Sie leitet die Abteilung „Global IT“, die weltweite Business-Lösungen und - Infrastruktur bereitstellt und das Unternehmenswachstum fördert. Außerdem fungiert sie als wichtige Fürsprecherin von NetApp weltweit in der Initiative „NetApp on NetApp“.

Cynthia Stoddard blickt auf mehr als 25 Jahre Erfahrung in der IT-Branche zurück, unter anderem als Leiterin globaler Organisationen in Logistik-, Einzelhandels- und Technologieunternehmen. Bevor Sie 2010 zu NetApp kam, bekleidete sie zahlreiche verantwortungsvolle Rollen, darunter Group Vice President, Information Technology bei Safeway Inc. sowie CIO der NOL Group, der Muttergesellschaft von APL Ltd., einem internationalen Transport- und Logistikunternehmen. Während ihrer Zeit als CIO der NOL Group war das Unternehmen vier Jahre in Folge in den Top 100 der 500 innovativsten Technologieanwender der Information Week gelistet.

Cynthia Stoddard erwarb ihren Bachelor of Science in Accounting an der Western New England University, wo sie mit Auszeichnung abschloss, und ihren MBA an der Marylhurst University.

Dan Warmenhoven, Executive Chairman

Dan Warmenhoven ist Executive Chairman im NetApp Board of Directors. Warmenhovens Aufgabengebiet als Führungskraft umfasst den Aufbau und die Pflege von Beziehungen zwischen NetApp und seinen wichtigsten strategischen Partnern, darunter bedeutende Systemintegratoren, Service-Provider und Technologiepartner. Darüber hinaus ist er Mitglied des Teams für strategische Planung und Entwicklung.

Zuvor war Warmenhoven von 2005 bis 2009 Chief Executive Officer bei NetApp und von 1994 bis 2005 President und CEO. Unter der Leitung von Warmenhoven hat sich NetApp zu einem Unternehmen mit Milliardenumsätzen und zu einem anerkannten Marktführer auf dem Gebiet des Network Storage entwickelt – einem Bereich, in dem NetApp Pionierarbeit geleistet hat. Unter Warmenhovens Führung ging das Unternehmen im November 1995 an die Börse.

NetApp ist zum wiederholten Male in den Top 20 der Liste „100 Best Companies to Work for in America“ des FORTUNE Magazine vertreten. Darüber hinaus findet sich NetApp in der vom FORTUNE Magazine aufgestellten Ranglisten der „World's Most Admired Companies“ und „America's Largest Corporations“ und ist eine der„400 Best Big Companies in America“ der Zeitschrift Forbes. NetApp ist sowohl im S&P 500 als auch im NASDAQ 100 Index notiert.

Warmenhoven ist außerdem Director von Bechtel Group Inc. und Aruba Networks, Inc. sowie Vice Chairman im Vorstand des Tech Museum of Innovation und Treuhänder des Bellarmine College Preparatory, die sich beide in San Jose, Kalifornien, befinden. Im August 2009 wurde er mit dem Morgan Stanley Leadership Award for Global Commerce ausgezeichnet. Im Juni 2007 erhielt er von der Santa Clara University einen Ehrendoktortitel für seinen Einsatz für eine weltweite Technologie- und Marktführerschaft. 2006 wurde er von Network World in die Liste der „50 Most Powerful People in Networking“ aufgenommen. 2004 erhielt er die prestigeträchtige Auszeichnung „National Ernst & Young Entrepreneur of the Year“ und 2001 wurde er von BusinessWeek in der Liste der „Top 25 Manager“ des Jahres aufgeführt.

Vor seinem Wechsel zu NetApp war Warmenhoven Chairman, President und CEO bei Network Equipment Technologies (N.E.T.), einem Unternehmen in der Telekommunikationsbranche. Außerdem war er bei Hewlett-Packard Co. (HP) beschäftigt, unter anderem als General Manager im Bereich Information Networks. Bevor er zu HP stieß, war Warmenhoven 13 Jahre lang bei der IBM Corporation tätig.

Warmenhoven erwarb an der Princeton University einen Bachelor of Science mit Auszeichnung in Electrical Engineering.

Manfred Reitner Senior Vice President and General Manager, EMEA

Manfred Reitner wurde im März 2012 zum Senior Vice President and General Manager EMEA ernannt. In dieser Position ist er für sämtliche EMEA-Vertriebsgebiete und operativen Prozesse von NetApp verantwortlich, wobei sein Hauptaugenmerk auf dem Ausbau der Marktposition von NetApp in EMEA und der Beziehungen zu Partnern und Kunden liegt. Vor Übernahme dieser Position war Manfred Reitner als Vice President Enterprise Area bei NetApp für Vertrieb und Geschäftsentwicklung in Frankreich, Deutschland und Großbritannien verantwortlich.

Manfred Reitner begann seine Vertriebskarriere bei NetApp 1997. Bereits 1999 leitete er sämtliche Vertriebsaktivitäten in Deutschland, was Großkunden und Personalverantwortung für seinerzeit vier NetApp Niederlassungen in Deutschland einschloss. Sein Verantwortungsbereich erweiterte sich 2001 auf ganz Mitteleuropa und umfasste hier sowohl den direkten als auch den indirekten Vertrieb. Mit seiner Ernennung zum Area Director Germany 2004 richtete Reitner seinen Blick wieder auf die Geschäftstätigkeit in Deutschland, wo er den Weg zur heutigen Marktführerschaft von NetApp ebnete. Zu dieser Zeit setzte er vor allem auf den Ausbau des Großkundengeschäfts und die Entwicklung neuer strategischer Partnerschaften. 2005 wurde Manfred Reitner zum Area Vice President Germany ernannt und übernahm neben allgemeinen Führungsaufgaben auch die Personalverantwortung für die nunmehr acht Niederlassungen in Deutschland. 2007 übernahm er den Gesamtvertrieb in Deutschland. Im Zuge der neuen EMEA-Vertriebsstrukturen leitete er ab 2009 den Enterprise-Bereich.

Vor seiner Tätigkeit bei NetApp hatte er verschiedene Vertriebspositionen bei Siemens, Hewlett-Packard, Maxtor und SGI inne. Manfred Reitner ist Diplom-Informatiker und Absolvent der Technischen Universität München.

Administration

Alexander Wallner General Manager & Area Vice President Central EMEA

Alexander Wallner ist Area Vice President Central EMEA bei NetApp. In dieser Position ist er geschäftsführend für die Länder Russland und CIS, Schweiz, Österreich, Deutschland und die Türkei zuständig und verantwortet sämtliche Vertriebsaktivitäten in der für NetApp größten Region innerhalb Europas. Vor seiner Ernennung zum Area Vice President Central EMEA war Wallner Area Vice President Germany, Senior Director Germany und Senior Director Sales Germany und verantwortete das Top Enterprise- und Enterprise-Geschäft sowie die Sales-Performance der acht NetApp Niederlassungen in Deutschland. Alexander Wallner berichtet direkt an Manfred Reitner, Senior Vice President and General Manager EMEA.

Der Diplom-Betriebswirt kam 1999 zu NetApp als Account Manager für die Region Bayern. Weitere Positionen in seiner NetApp Karriere waren Regionalvertriebsleiter Süddeutschland und Channel Manager Central Europe mit Verantwortung für die Channel-Aktivitäten in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Osteuropa, bevor er im Januar 2005 Sales Director Geography Germany bei NetApp wurde. Seine berufliche Laufbahn begann Alexander Wallner bei der m+s Elektronik AG.

Johannes Wagmüller Director Systems Engineering

Johannes Wagmüller ist Director Systems Engineering bei NetApp. In dieser Position leitet er seit 2010 den technischen Vertrieb des Storage-Herstellers in Deutschland. Die technische Umsetzung und Integration neuer Storage-Technologien bei Kunden ist der Schwerpunkt seiner Arbeit. Wagmüller ist bereits seit 2002 bei NetApp, wo er in München als Systems Engineer begann. 2006 übernahm er mit seiner Ernennung zum Systems Engineer Manager mehr Verantwortung. Johannes Wagmüller berichtet direkt an Alexander Wallner, Area Vice President Germany bei NetApp.

Die Arbeit eines Systemingenieurs und die Kundenbetreuung vor Ort kennt Wagmüller aus verschiedenen Stationen seines Berufslebens. Nach einer Ausbildung zum Kommunikationselektroniker und Weiter/Fortbildung zum DV-Techniker begann er seine Karriere als Kundendiensttechniker bei Compugraphic und wechselte dann als Service Engineer zu Silicon Graphics. Bevor er zu NetApp kam, war er im technischen Vertrieb bei ITC Internet-Trade-Center für die Bestandskundenbetreuung und Neukundenakquise verantwortlich.

Ewald Glöckl Director Austria

Ewald Glöckl ist seit Mai 2013 als Director Austria für die Vertriebsaktivitäten in Österreich tätig. Er trägt damit die direkte und indirekte Vertriebsverantwortung inklusive des Partnergeschäfts.

Bevor er sich wieder auf die Weiterentwicklung des heimischen Marktes konzentrierte, war er als Director APLTREE für den Aufbau der Vertriebsaktivitäten in der Türkei, Polen, Ungarn und Tschechien sowie Südosteuropa verantwortlich, wo er gemeinsam mit seinen Teams die Positionierung, Verkaufsstrategie, das Marketing und Business Development von NetApp in den stark wachsenden Märkten Zentral- und Osteuropas koordinierte.

Seine Karriere bei NetApp begann der ausgebildete Nachrichtentechniker in der Position des Country Manager für Österreich, das als strategischer Hub für den Ausbau des europäischen Kerngeschäfts Richtung Osten dient.

Vor seinem Einstieg bei NetApp war der routinierte Manager Account Director bei CA Technologies und verantwortete in dieser Position umfassende Aktivitäten für ausgewählte Großkunden. Langjährige Erfahrung im Key Account Management sammelte er unter anderem bei Sun Microsystems, Informix Software und Tandem Computers.

Glöckl ist passionierter Mountainbiker sowie Bergsteiger und hat bereits einige der höchsten Gipfel der Erde erfolgreich bezwungen.

Manfred Reitner Senior Vice President and General Manager EMEA

Manfred Reitner ist seit März 2012 Senior Vice President and General Manager EMEA bei NetApp. In dieser Position verantwortet er das Geschäft sowie den operativen Betrieb von NetApp in ganz EMEA. Klares Augenmerk liegt auf dem Erreichen der EMEA-Marktführerschaft bei Storage und dem weiteren Vorantreiben des Partner- und Kundenmoments. Bisher leitete Reitner als Vice President Enterprise Area den Vertrieb und die Geschäftsentwicklung von NetApp in Deutschland, Frankreich und Großbritannien.

Manfred Reitner begann seine Karriere bei NetApp 1997 und hatte bereits 1999 die Vertriebsleitung in Deutschland inne, einschließlich der Betreuung von Großkunden und der Personalverantwortung für die damals vier NetApp Niederlassungen im Bundesgebiet. Sein Aufgabengebiet weitete sich ab 2001 auf Zentraleuropa aus und umfasste die Leitung sowohl des direkten als auch des indirekten Vertriebs. Mit der Ernennung zum Area Director Germany 2004 konzentrierte sich Reitner erneut auf das Deutschlandgeschäft und bereitete der heutigen Marktführerschaft von NetApp den Boden. Während dieser Zeit forcierte er den Ausbau des Großkundengeschäfts und trieb die Entwicklung neuer strategischer Partnerschaften voran. 2005 wurde Reitner zum Area Vice President Germany befördert und übernahm ab 2007 in dieser Position auch die Geschäftsführung, Personalverantwortung für mittlerweile acht Niederlassungen und die Verantwortung für den Gesamtvertrieb in Deutschland. In Folge einer Neuordnung der NetApp Vertriebslandschaft in EMEA leitete er ab 2009 die Enterprise Area.

Bevor Manfred Reitner bei NetApp einstieg, hatte er Vertriebspositionen bei Siemens, Hewlett-Packard, Maxtor und SGI inne. Er ist Diplom-Informatiker und Absolvent der Technischen Universität München.

Peter Wüst Director Strategic Pathways

Peter Wüst ist seit Mai 2012 Director Strategic Pathways bei NetApp und verantwortet in dieser Position die strategischen Allianzen mit Herstellern sowie die Betreuung der Global System Integrators und der Service Provider in Deutschland. Desweiteren ist das strategische Thema „Big Data“ im Verantwortungsbereich von Peter Wüst.

In der Zeit davor war Peter Wüst seit Mai 2010 Sales Director Germany bei NetApp und in dieser Position für den gesamten Vertrieb des Speicherherstellers in Deutschlands verantwortlich. Vor seiner Beförderung war Wüst Director Systems Engineering und leitete den technischen Vertrieb von NetApp. Wüst besitzt ein profundes Know-how zu Datenbank-Produkten und ist ein Experte für Storage Grids, Virtualisierung und Hochverfügbarkeit. Die praktische Umsetzung und Integration neuer Storage-Technologien bei Kunden ist einer der Schwerpunkte seiner Arbeit. Hinzu kommt die Zusammenarbeit mit NetApp Partnern, um die jeweiligen Technologien aufeinander abzustimmen. An der technischen Integration von SAP Technologie in die NetApp Architektur war er zusammen mit Manfred Buchmann maßgeblich beteiligt. Wüst begann 2001 als Systems Engineering Manager bei NetApp.

Der Dipl. Betriebswirt (FH) startete seine IT-Laufbahn bei einem Unternehmen, das Branchensoftware auf Oracle-Technologie-Basis entwickelte. Neben Projektmanagement, Software-Design und -Architektur war er mit dem Outsourcing der Softwareentwicklung nach Indien befasst. Ab 2000 hatte er als Mitglied der Geschäftsführung die Verantwortung für ein Tochterunternehmen mit Fokus Web-Applikationen und Geschäftsprozessabbildung mit Hilfe von Internettechnologien.

Peter Wüst lebt mit seiner Familie bei Stuttgart.

Thomas Ehrlich Vice President Partners & Pathways EMEA, NetApp

Thomas Ehrlich ist seit Dezember 2001 Vice President Partners & Pathways EMEA bei NetApp. In dieser Position ist er für die Channel-Organisation – einen Kernbereich von NetApp – in EMEA sowie für Systemintegratoren und Service-Provider dieser Region verantwortlich. Seit Mai 2013 ist er außerdem für Allianzen, Lösungsvertrieb und vertikale Märkte zuständig. Da NetApp in Osteuropa, dem Nahen Osten und Afrika fast ausschließlich auf indirekte Geschäftsmodelle setzt, verantwortet Thomas Ehrlich in diesen Gebieten zudem die Bereiche Vertrieb und Marketing. Vor Übernahme dieser Position leitete Thomas Ehrlich als Vice President Business Operations EMEA die EMEA Field Operations Group und sammelte wichtige Erfahrungen im Programm- und Prozessmanagement. Er war verantwortlich für Sales Operations, Strategy and Transformation, Sales Compensation sowie NetApp U (Schulungen). Sein direkter Vorgesetzter ist Manfred Reitner, Senior Vice President and General Manager EMEA.

Thomas Ehrlich ist seit 1999 bei NetApp tätig. Er sammelte zahlreiche Erfahrungen in verschiedenen Positionen, unter anderem als Indirect Sales Manager CE, als Sales Manager für Österreich, Schweiz und Osteuropa sowie als Director Sales GEO Central Europe. Im November 2011 wurde er zum Area Vice President Northeast EMEA und im Mai 2008 zum Area Vice President South and Northeast EMEA ernannt. In dieser Funktion war er für sämtliche NetApp Vertriebsaktivitäten in den genannten Regionen zuständig.

Thomas Ehrlich hat in München Wirtschaftsinformatik studiert. Er beschäftigt sich regelmäßig mit verschiedenen Managementkursen am IMD Lausanne. Vor seinem Einstieg bei NetApp war er als Systemingenieur und Channel-Marketing-Manager bei Silicon Graphics in München tätig.

Remo Rossi Vice President Switzerland & Austria

Remo Rossi ist seit Mai 2013 als Geschäftsführer für den operativen Betrieb in der Schweiz zuständig und zudem als Vice President auch für Österreich verantwortlich.

Zuvor war Remo Rossi drei Jahre lang als Vice President, EMEA Emerging Markets bei NetApp tätig. In dieser Position war er verantwortlich für die Geschäftsentwicklung in den Schwellenländern und beaufsichtigte den Vertrieb, das Marketing sowie die Channel-Aktivitäten.

Remo Rossi kam im Februar 2000 als Account Manager zu NetApp. Vor seiner Beförderung zum Vice President, EMEA Emerging Markets, war Remo Senior Director North East EMEA bei NetApp, wobei er die Geschäfte in Österreich, der Schweiz, Russland, Osteuropa und Skandinavien vorantrieb. Insgesamt ist Remo Rossi nun seit knapp 15 Jahren für NetApp Schweiz tätig.

Remo Rossi ist diplomierter Maschinentechniker TS, der seine berufliche Karriere im Investmentgeschäft startete. Im Jahr 1986 wechselte er dann in die Elektronik- und IT-Branche. Ab 1992 war er Mitinhaber eines Unternehmen, welches im Client-Server Umfeld spezialisiert war.